Selbst genäht und sonntags gezeigt – beige/schwarzer Pullover

An T-Shirts und dünne Pullover habe ich besondere Anforderungen. Sie müssen sich „von innen“ gut anfühlen und nach dem Anziehen nicht mehr zu bemerken sein. Sie haben zu sitzen, an keiner Ecke zu drücken und sich nicht in eine falsche Richtung zu ziehen.  Sie dürfen also weder zu weit noch zu eng sein. Außerdem sollen sie in jeder benötigten Farbe vorhanden sein und wahlweise einen runden weiten oder einen V-Ausschnitt haben. Wenn ich einen Typ T-Shirt passend finde kaufe ich in der Regel alle brauchbaren Farben und trage den Typ bis sich an den Kanten Löcher bilden. Erfahrungsgemäß brauche ich dann mindestens zwei Saison bis ich wieder eine gute neue T-Shirt Art finde. Nun, meine aktuellen T-Shirts nähern sich dem Gebrauchsende. Es gibt schon dünne Stellen und kleine Löcher in den beiden weißen Shirt. 
 
Höchste Zeit sich auf die Suche nach Neuen zu begeben. Ich habe die Suche modifiziert. Jetzt bin ich auf der Jagd einem passenden Schnitt. Natürlich habe ich als Erstes ein gutes sitzendes Shirt aus der vorherigen Serie zerschnitten und nachgenäht. Das war ehr unbefriedigend. Die lange Tragedauer hatte den Stoff sehr verdreht und verzerrt. Als Schnittmuster hat es sich nur noch bedingt geeignet. Also probiere ich es mit anderen Schnittmustern. Dabei habe ich zuerst mal Raglanschnitte gesucht. Der immer wieder gelobte Farbenmixschnitt ZOELA hat nicht funktioniert. Auch Burda style 2/2010 war noch nicht gut. Heute zeige ich einen dünnen Pulli nach einem  Schnitt von  Zwischenmass, Modell-605006. Er sitzt schon ziemlich gut. An den Schultern brauche ich noch mehr Platz aber der Schnitt hat Potential. Ich werde ihn anpassen und weiter benützen. Die Suche wird dennoch weitergehen. Jetzt werde ich Schnitte mit eingesetzten Ärmeln ausprobieren.

Hier gibt es wieder ein Flurspiegelfoto mit der üblichen Unschärfe. Das obere Bild zeigt Details des Pullis auf der Puppe.

Ein Gedanke zu „Selbst genäht und sonntags gezeigt – beige/schwarzer Pullover

  1. immi

    Oh ha! Du bist ganz schön anspruchsvoll, wenn ich das mal so sagen darf. 😉

    Der Pullover hier sieht gut aus, für mich hier nicht erkennbar, dass er zu eng wäre an der Schulter.
    Sicherlich lohnt sich die Suche nach dem perfekt passenden Schnitt und den sollte man dann hüten wie einen Schatz.

    Grüße von Immi

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.