Nähwerkzeuge – Markierungsstift

Um Markierungen, Linien, Falten,  Abnäher, Passzeichen und ähnliches vom Schnittmuster auf den Stoff zu übertragen gibt es verschiedene Methoden. 
Farbiges Wachspapier und Kopierrädchen, Durchlagen mit Reihgarn, einfach ignorieren und irgendwie hinbasteln, mit kleinen Klipsen die in den Stoff geschnitten werden oder mit Nähkreide arbeiten, jede Methode hat Vor- und Nachteile und ich benütze alle immer wieder. Als für mich wenig brauchbar haben sich allerdings die Filzstifte erwiesen, die speziell für das Markieren von Stoff verkauft werden und deren Tinte nach kurzer Zeit von selbst verschwindet. Sie haben nicht zuverlässig funktioniert.
Jetzt kenn ich noch eine Methode und ich bin sehr begeistert davon. 

Schon lange benütze ich im Büro Frixion Tintenroller Stifte. Die haben am Ende eine Art Radiergummi mit dem die Tinte vollständig entfernt werden kann. Für das Führen von Kalendern aus Papier sind diese Stifte ein Segen.

Neu war mir, dass die Tinte dieser Stifte sich auch mit der Hitze der Bügeleisens aus Stoff entfernen läßt. Ich habe eine kleine Versuchsserie gestartet. Es funktioniert sehr gut. Die rechten Bilder zeigen den Stoff jeweils nach dem bügeln:

altes Leinen
feste Baumwolle
dünner Polyester
Romanitjersey
nach dem Waschen 
sieht man nichts mehr

 

Diese Stifte (in noch mehr Farben) gibt es überall im Schreibwarenhandel. Sie sollten auch in den Abteilungen für Nähbedarf verkauft werden. Bislang kenne ich übrigens nur diese Tinte von dieser Firma die sich ausbügeln läßt.

8 Gedanken zu „Nähwerkzeuge – Markierungsstift

  1. Fadenvogel

    Hi

    Dein Mitmachen bei MMM ist (auch und vielleicht) für Leute wie mich, die dann deine Seite finden und die Lösung zu einem alten Problem unerwartet entdecken….

    Antworten
  2. Alexandra Gerull

    Klingt gut. Ich liebe ja Druckbleistifte und bin deshalb vor ner Weile drauf reingefallen mir diesen Druckminenmarkierungsstift von Prym zu kaufen. Aber die Kreidemine ist so fies hart, das sie noch auf keinem einzigen Stoff, den ich seit Kauf des Stiftes bearbeitet habe, markiert hat.

    Antworten
  3. Elissa

    Mein Tipp: Ich benutze einfach ganz normale farbige Filzstifte. Die sind billig und da sie für Kinder sind, komplett auswaschbar – selbst wenn ich schwaru auf weißen Stoff male. Für schwarze Stoffe nehm ich immer ein Stück Seife – es ist gut sichtbar, die Markierung hält lange und ist auch komplett auswaschbar.

    Antworten
  4. Gaby

    Was für ein toller Tip. Den werde ich ausprobieren, da mein Sohn (natürlich!) auch solche Stifte hat. Ich muss aber zugeben, dass ich auch gerne mit ihnen schreibe….
    Der Tip von Sabine mit den Aldi-Filzern ist aber auch toll. Mein Problem mit den Trickmarkern ist nämlich, dass die Linien immer zu schnell weg sind bei meinem Tempo…..

    Viele Grüße
    Gaby

    Antworten
  5. schildkroete

    Oh, klasse, probier`ich mal, meine Kids haben diese Stifte. Danke für den Tipp.
    Was bei waschbaren Stoffen auch gut funktioniert, sind die wasserlöslichen Filzstifte von Aldi, die halten auch ewig.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    Antworten
  6. immi

    Hallo Mema,
    hast du es auch schon mal mit Seife probiert. Das machen auch viele. Ich selbst wechsele je nach Stoff zwischen allem was es so gibt, diese Tintenrollerstift kenn ich allerdings nicht.

    Grüße von Immi

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.