MMM – Chaneljacke mit Kleid

Schon eine kleine Serie denn zum dritten Mal zeige ich was ich mittwochs auf dem Markt trage. Wenn mein Mann mich begleitet gibt es einen Schnappschuss auf dem Markt, wenn nicht gibt es ein schnelles Foto im Flurspiegel. Ich denke ich werde diese Serie noch eine Weile fortsetzten.

Diese Flurfotos sind allerdings schon Dienstag entstanden denn der Markt ist wegen des Feiertags vorverlegt. Das Kleid und die Jacke trage ich aber auch heute am Mittwoch.

Beide Kleidungsstücke sind schon im letzten Jahr genäht und im Blog auch besprochen. Die Beschreibung des Kleides gibt es hier und die Jacke die mit chanelartigen Elementen genäht wurde ist hier und hier vorgestellt. Beide Teile sind außerordentlich bequem. Der Stoff des Kleides hat einen hohen Stretchanteil und die Jacke ist durch ihre besondere Verarbeitung so gemütlich wie eine Strickjacke.

Und weil auf schnellen Spiegelfotos die schönen Details nicht  erkennbar sind liefere ich hier noch eine Collage. 

Insbesondere die winzigen roten Stickstiche an den Abnähern, den Ärmeln und dem Ausschnitt des Kleides mag ich  gerne.

Und die Details der Jacke sind auch sehr schön, incl. dem Kettenaufhänger im Nacken der so nie an eine Chaneljacke genäht würde; Chaneljacken gehören immer auf einen Bügel!!



Wie gemütlich die Kleidung der anderen Teilnehmerinnen des MMM ist seht ihr hier.

22 Gedanken zu „MMM – Chaneljacke mit Kleid

  1. blauraute

    Ein tolles Outfit, das mir sehr, sehr gut gefällt. Ich werde mir die Schnittbesprechungen mal genauer anschauen. Vielleicht werde ich am Sonntag auf dem Stoffmarkt in Soest noch weitere Stoffe benötigen, meine Liste ist schon ordentlich lang.
    Liebe Grüße und nocheine schöne Restwoche
    Roswitha

    Antworten
  2. Bella

    Das Kleid gefällt mir schon lange und die Jacke dazu sieht auch gut aus. Und beides zusammen sieht großartig aus, ein schönes Ensemble.
    Liebe Grüße Bella

    Antworten
  3. nahttrennerin

    Kleid und Jacke sind schon einzeln zwei ganz tolle Teile, aber die Kombination der beiden toppt das noch!
    Liebe Grüße
    Cornelia
    PS: Bei meiner ersten/letzten Jacke im Chanelstil habe ich meinem Blognamen leider alle Ehre gemacht. Deshalb hängt sie – seit letztem Winter – noch immer als UFO über der Schneiderpuppe. Jetzt, wo es wieder kühler wird, sollte ich mich vielleicht doch noch mal dransetzen.

    Antworten
  4. Gaby

    Ein sehr schönes Outfit. Wie Du weißt, bin ich auch Fan von Simplicity 2404 und Deine Jacke…*seufz* das sehe ich wie Frau Bunte Kleider!

    Viele Grüße
    Gaby

    Antworten
    1. Sewing Galaxy

      liebe Gaby,
      du brauchst nicht so lange drauf zu warten.
      vogue ist ein sehr guter schnitt mit sehr guter beschreibung und total detailierten bilder. wenn du beschreibungs befolgst- kann ncihts schief laufen.
      was allerdings garantie für erfolg dieser jacke vorraussetzt, ist sehr gute passform der probe- das ist alles.

      Antworten
  5. Renisa

    Noch ein Versuch, sorry, da war wieder eine kleine Satzbaukatastrophe…
    Alsoo: Das sieht sehr elegant aus, was Du da zum Weg auf den Markt trägst! Ein Chanel Jäckchen mit passendem Rock oder Kleid steht auch auf meiner SWAP ToDoListe, nur konnte ich mich bisher nicht für einen Schnitt entscheiden. Aber Deine Variante mit dem Reißverschluss gefällt mir sehr gut! Und das Kleid sieht an Dir superklasse aus, an Deiner Schneiderpuppe dagegen gar nicht. Da sieht man doch, was es für einen Unterschied machen kann, die Sachen „an der Frau“ zu sehen! Liebe Grüße

    Antworten
    1. mema

      Eine Zweite wäre auch für mich nicht schlecht. Es gibt da gerade wieder einen neuen Schnitt (Vogue 8804) und Tutorials (Ann Rowley siehe in der ANtwort oben) im Netz. Gruß Mema

      Antworten
  6. Sewing Galaxy

    das ist das erste mal,dass ich eine chanel-jacke sehen und futter an den steppnähte nciht spannt.
    meine frage an dich..
    ich gehe davon aus ,dass du nciht wie manche nmeine landleute das per hand gemacht hast, sondern normal abgesteppt. hast du dann von links gesteppt? oder hast du so eine hevorragende nähmaschineneinstellung?

    Antworten
    1. mema

      Da ich sowieso gerade mit Familiefotos rummache habe ich die Seite um ein Bild aus dem Herstellungsprozess vor dem Bügeln des Futters ergänzt. Du siehst es war vor dem Bügeln etwas gespannt. Ich nähe mit einer Bernina activa 240, an der Einstellung habe ich etwas herumprobiert, probegenäht und gebügelt; es war kein Problem. Aussenstoff und Futter waren an vielen Stellen zusammengesteckt, die Nähte habe ich von aussen genäht. Die Orientierung an den Streifen war hilfreich. Ich denke ich hatte hier das Glück der Unwissenden. Übrigens schau mal hier: http://www.flickr.com/photos/7370831@N07/sets/72157630204914658/ bei kniffligen Dingen hilft mir oft Ann Rowley.
      Gruß Mema

      Antworten
    2. Sewing Galaxy

      danke, schon gespeichert.
      kennst du eigentlich den blog(er wird leider nciht emhr weitergeführt)?:
      http://chaneljacket.blogspot.de/
      es sind so viele jacken und methoden,die drin beschrieben sind…
      hast du fussandruck an deiner bernina? wenn ja, weiß du noch die einstellung zufällig?
      russen machen sher oft per hand allein schon aus dem grund,dass die jacke dann beweglich bleibt. sie sagen, die arbeit lohnt sich,weil man unterschied merkt.
      ich plane demn ächst mit mit chanel zu befassen,wenn ich mein pflichtprogramm durch habe.
      nächste frage…
      habe gelesen,dass man die kette immer angemessen dem gewicht des jackets wählen soll- nicht zu schwer und nicht zu leicht.
      frage: wie hast du das gewählt?
      nächste frage… bei chanel muss man 3-5cm mindestens nahtzugaben machen,untzer 3 darf nicht sein, sonst überlebt die jacke nur 1 reinigung.wenn ich aber 5 cm zugaben m,achen würde- reicht mir mein stoff nciht aus.
      wie gross waren deine zugaben?

      Antworten
    3. mema

      Meine Nähmaschine hat keine mechanisch einstellbaren Fußdruck.

      Ich habe auch eine sehr breite Nahtzugabe gemacht weil unklar war wie sich Ober- und Futterstoff beim Quilten miteinander verhalten würden. Später habe ich sie dann auf 1,5 cm zurückgeschnitten. Dieses Argument mit der Reinigung kenne ich nicht, bislang habe ich aber auch noch keine Probleme mit zu geringen Nahtzugaben gehabt. Ich bin sicher es liegt auch an der Art des Stoffes und ob er einläuft oder nicht.

      Diese Jacke ist eine Alltagsjacke. Ich trage sie immerzu. An ihr wollte ich die Techniken lernen und die Konstruktion verstehen. Ich habe also keine kostbare Materialien verwandt. Die Kette ist aus dem Baumarkt!! Schwieriger war es übrigens sie ordentlich zu fixieren. Nach dem ersten Annähen und durch das Tragen haben sich die Nähfäden aus dem kleinen Spalt der Metallglieder herausgearbeitet. Ich habe jetzt jedes 2. Glied doppelt befestigt damit das nicht mehr passiert. Der Basisstoff, mit Leder umsäumt, ist schwer, ich denke die Jacke wäre auch ohne Kette ausgekommen, so ist es ein schönes Detail von geringem Nutzen. Seitdem ich aber Artikel über weite Hosen, wie du gerade eine genäht hast, gelesen habe in die am Saum kleine Geldstücke eingenäht werden damit der Saum gut fällt und ich denke, dass sollte ich bei meiner neuen Hose auch machen, seitdem ist mir der Sinn dieser beschwerenden Metallteile einleuchtender. Ich denke hier geht probieren über studieren.

      Ich kenne noch viel mehr Blogs bei denen Chaneljacken eine Rolle spielen. Google half da. Gerade finde ich die Linkliste nicht. Bei Gelegenheit schicke ich sie dir.

      Schön ist es, mit dir über die Kommentare Wissen auszutauschen!!
      Gruß Mema

      Antworten
    4. immi

      @Julia: Ps: Ich habe dir vor längerer Zeit Fotos von einem orignal 50er Jahre Kleid gezeigt, bei dem im Saum des Oberteils diese kleinen Metallplättchen eingearbeitet waren. Deshalb kommt es dir wahrscheinlich bekannt vor?!Das Prinzip ist ja eigentlich ähnlich wie bei Gardinen die unten Bleiband eingearbeitet haben
      @Mema: Hoffe es ist es o.k., dass ich hier gerade indirekt bzw. quer- gepostet habe! Von Geldstücken in Hosensäumen habe ich noch nie etwas gehört. Das ist interessant!

      Antworten
    5. mema

      Liebe Immi,
      alles ist gut. Sehr gut sogar. Ich liebe diese Art Austausch in Blogs. Manchmal bekomme ich es nur nicht schnell genug mit.
      Gruß Mema

      Antworten
  7. Halitha

    ein tolles kostüm! auch wenn es ein seltsames wort ist, als sei frau darin verkleidet!

    nein, ich finde wirklich, dass diese schnitt wie für dich gemacht und auch sehr professionell umgesetzt sind.

    glg
    halitha

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.