Schnittmusterbeschreibung – Kinderjacke Typ Bikerjacke

Beschreibung:
Ottobre hat (offensichtlich auf Wunsch der Leserinnen) dieses Schnittmuster einer Bikerjacke veröffentlicht. Die Jacke hat viele klassische Merkmale. Einen großen Kragen, asymmethrischer Reißverschluss, Revers und darüberhinaus Taschen an den Seiten die mit  Reißverschlüssen geschlossen werden, Strickbündchen an den Ärmeln und am unteren Saum. Vorgeschlagen wird Sweatsshirtstoff. Jeder andere Stoff ist aber auch möglich. Selbst in Leder läßt sich diese Jacke arbeiten. Es ist allerdings kein Futter vorgesehen. 

Größen:

Dieser Mehrgrößenschnitt ist im Heft von Gr.82 bis 100 veröffentlicht.

Sieht das genähte Kleidungsstück wie auf dem Foto bzw. wie die technische Zeichnung aus?
Ja
War die Anleitung leicht zu verstehen?
Die Anleitung ist ausführlich und mittelgut zu verstehen. Manche Schritte sind völlig klar beschrieben, einiges hat sich mir  erst erschlossen als ich es Schritt für Schritt nach der Anleitung gearbeitet habe. Kleine Zeichnungen zwischendurch könnten da hilfreich sein.

Was möchte ich besonders bzw. überhaupt nicht an dem Schnittmuster?
Das fertige Produkt ist sehr schön geworden. Ich finde den Schnitt für Kinder gut die den Wunsch haben eine Jacke wie Erwachsene zu tragen. Bedauerlich ist, dass der Schnitt kein Futter vorsieht. Die Jacke ist eine gute Winterjacke und je nach Oberstoff könnte ein Futter zusätzlich hilfreich sein. Die Schnittmusterbeschreibung ist nicht anfängerinnentauglich.

 
Verwendeter Stoff:
Ich habe einen Doubleface – Fleecestoff in grau/weiß verwendet und die graue Seite nach außen gelegt.

Änderungen an dem Schnittmuster oder am Design:
Für meinen kleinen Enkel erschien mir der Kragen zu groß. Ich habe ihn um 1,5 cm verkürzt.

Welche Unterstützungen und Tutorials habe ich genützt:
Keine

Würdest ich das Schnittmuster nochmals nähen?

Ja.

Fazit:  
Der Schnitt ist gut. Ich empfehle für erfahrenere Näherinnen.

 

 

 

2 Gedanken zu „Schnittmusterbeschreibung – Kinderjacke Typ Bikerjacke

  1. Mema Beitragsautor

    Lieber Bernd, die Quelle habe ich oben im Text verlinkt. Ottobre Herbst 2012. Das Heft kann man noch nachbesteellen.
    Schöner Gruß Mema

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.