Blumen und Streifen

Blumenbluse uBlumenblusend Streifenrock für den Hochsommer.
Das ist der Plan.

Das Top, Vogue 1247 aus einer IKEA – Gardine, ist gerade fertig geworden. Schon im letzten Sommer habe iBlumenblusenstoffch das blaue Viskosetop nach diesem Schnittmuster geliebt. Das wird mir mit diesem weißen Oberteil bestimmt auch so gehen. Die heißen Tage kommen ja sicher auch 2013.

Dieses Top macht jetzt beim Blümchenmonat von Meikes Crafteln mit. Danke für die Organisation Meike.

Jetzt fehlt der Streifenrock.

Den Stoff habe ich auf die Puppe zum fertigen Top gesteckt. Die breiten schwarzen Streifen animieren mich zum Herumspielen. Hier meine Überlegungen:

– Ein FaltenrocStreifenstoff an Puppek, bei dem die Falten in der Breite der bunten Streifen oben ca. 20 cm lang zugesteppt sind, dann ist oben also nur Schwarz zu sehen.

–  Danach springen die Falten auf und die ganze bunte Pracht wird sichtbar, das könnte doch ganz gut werden.

– Die zugesteppten schwarzen Falten könnten den Ausfall bis zur Taille aufnehmen. Der Reißverschluss ist unproblematisch nahtverdeckt unterzubringen.

– Der Stoff ist sehr dünn und durchsichtig. Der Rock braucht ein Futter. Wie muss da der Futterschnitt sein? Auch in Falten gelegt?

– Eine Tasche in der Seitennaht wäre prima! Hält der dünne Stoff das aus?Streifenstoff

– Und welche Länge sollte der Rock haben? Wadenlang? Knöchellang?

– Soll ich die Falten bis unten absteppen, damit sie schön liegen, oder sollen sie weich herumflattern?

Ziemlich viele Fragen! Was meint ihr?

Nachtrag:

Wir erfinden selten ganz alleine. Unsere Ideen haben fast immer Quellen. Hier meine Inspiration für den Rock (Quelle: Sewstylish, Tauntons’s Summer 2011, Page 48):

Rockinspiration

18 Gedanken zu „Blumen und Streifen

  1. Pingback: MMM – langer bunter Rock | mema

  2. Immi Meyer

    (Huch- diesen Post habe ich glatt übersehen. Das kommt wohl weil es keine Bildchen mehr in der Vorschau in der Blogroll gibt.)
    Also die Blumenbluse ist superbe! Diesen Vogue 1247 sehe ich in letzter Zeit überall, er ist wirklich shcon sehr, sehr viele Male genäht worden. Habe den Schnitt mittlerweile auch bereitliegen, aber ich komme ja zu nix so richtig.
    Dein Rock-Projekt ist wiedermal richtig spannend! 🙂
    Zu deinen vielen Fragen:
    -Wenn du eine Tasche haben möchtest dann nähe sie… ich denke bei richtiger Verarbeitung (Einlage, Band etc.) hält das jeder Stoff aus.
    -Die Länge würde ich zum Schluss bestimmen wenn der Rest fertig ist.
    -Was das Absteppen der Falten betrifft ,würde ich auch während des Nähprozesses entscheiden wie es wirkt – allerding bin ich jemand der in der Regel IMMER absteppt wenn es etwas abzusteppen gibt, einfach weil ich bügelfaul bin.
    – Was für einen Futterstoff willst du nehmen? Das Futter sollte genügend weit sein, aber ebenso in Falten legen wie den Oberstoff würde ich es eher nicht, denn das könnte unnötig auftragen.

    Spannendes Projekt – aber das sagte ich ja bereits. 🙂

    Liebe Grüße
    Immi

    Antworten
  3. MaxLau

    Die Bluse fand ich letztes Jahr schon toll und jetzt mit diesem weißen leichten Gewebe legst du nochmal einen drauf. Sehr schönes Teil.

    Zum Rock: Aus der Ferne sieht der Stoff sehr sehr dünn aus. Ich würde auf Taschen verzichten. Ich hätte die Befürchtung, dass die Nähte bei Belastung schnell ausreißen.
    Als Rocklänge könnte ich mir einen kurzen Rock gut an dir vorstellen. Den Rock bis Mitte Oberschenkel zusammennähen (enger Bleistiftrock) und erst dann die Falten bis kurz unter das Knie aufspringen lassen.
    LG Martina

    Antworten
  4. yvonet

    Ein Kleidungsstück aus einer Gardine, was für eine originelle Idee, darauf ist IKEA noch nicht gekommen :)) Ist sehr schön geworden.

    Auch die Idee, wie du den Rock nähen möchtest gefällt mir gut. Ich bin ein visueller Mensch und solche Drapierung an der Pupe hilft mir oft zu entscheiden zB. im Falle deines Rocks könnte man sich auch eine umgekehrte Variante vorstellen – sichtbare Streifen und einfarbige Falten – der Rock würde dadurch ganz anders (deutlich bunter) wirken. Ich selbst fotografiere manchmal unterschiedliche Versionen um einen direkten Vergleich zu haben.
    Das Futter würde ich nicht in Falten legen sondern nur einen Schlitz für eine bessere Bewegungsfreiheit machen. Sollte der Stoff locker gewebt sein, würde ich keine Taschen machen, ansonsten finde ich das unproblematisch.
    Das wird ein toller Rock!
    LG Yvonne

    Antworten
    1. Mema Beitragsautor

      Es gibt eine Inspiration für den Rock. Da wird gezeigt wie mit Streifenstoffen in dieser Weise gearbeitet werden kann. Ich füge ein Foto gleich noch mal in den Text ein. Ja umgekehrt kann ich mich den Roch vorstellen – theoretisch. In meiner breite und meiner kleinen Statur gehe ich zunächst mal mit Schwarz auf „Nummer sicher“. Inzwischen denke ich über die Seitentasche, dass sie am Taillenbund angenäht werden sollte. Das müsste gehen.

      Antworten
  5. Bronte

    Liebe Mema!

    Auf alle Fälle knöchellang. Lieber zu lang und später genau festlegen. Falten flattern lassen. Keine Taschen. Ich denke, die machen leicht Beulen. Ich würde den Futterschnitt genauso machen. Ein schmales Futter nimmt dir die Weite um die Beine und damit das herrliche Sommer-Flatter-Gefühl.

    Das Outfit wird dir bestimmt gut stehen.

    LG, Bronte

    Antworten
    1. Mema Beitragsautor

      Das stimmt, abschneiden geht immer. Der Stoff reicht knapp. Ich werde ihn zunächst knöchellang zuschneiden und probieren. Dein Argument mit dem Futter ist gewichtig. Mal sehen wie ich es löse. Wir schreiten dann gemeinsam vor dem Münsteraner Dom mit den knöchellangen Kleidungsstücken hin und her und kaufen Rosen?
      Gruß

      Antworten
  6. Signora Rossi

    Die Bluse ist toll!
    Den Rock würde ich auch eher knöchellang machen,ich glaube, die aufklaffenden Streifen wirken dann besser. Das Futter würde ich auch eher nicht in Falten legen. Bin gespannt aufs Ergebnis.
    LG Katharina

    Antworten
  7. frauknopf

    Eine schöne zarte Bluse!!
    Zu deinen Fragen: Ich würde mal knöckellang probieren und wenns nix ist, kürzer gehts ja immer! Das Futter würde ich auch nicht in Falten legen, Taschen finde ich schwierig, wenn der Stoff sehr weich ist …
    Ich bin gespannt wie du es nähen wirst.
    Wie wäre es mal wieder mit einem Kaffee?

    Antworten
    1. Mema Beitragsautor

      Ja unbedingt Kaffee trinken mit den Bielefelder Bloggerinnen. Verabreden wirs per E-mail.
      Gruß

      Antworten
  8. kuestensocke

    Spannende Projekte hast Du wieder auf der Rolle, ich bin begeistert. Den Rock würde ich auch eher knöchel, als wadenlang nehmen, im Sommer sind lange Röcke einfach klasse. Die Falten zusteppen bis zur Hüfte, dann kann die weiße bluse auch schön wirken und wird noch nicht durch die bunten Streifen in den Falten in ihrer Wirkung beeinflusst.
    Ich bin gespannt wie es weitergeht. LG Kuestensocke

    Antworten
    1. Mema Beitragsautor

      So lange Röcke sind aber auch etwas unpraktisch! Fahrradspeichen, Treppensteigen aber natürlich traumschön.
      Ich bin auch gespannt wie es mit dem Rock weitergeht.

      Antworten
  9. Dodosbeads

    Also , das Top ist klasse ( hätt sich die Gardine wahrscheinlich nicht träumen lasen , mal ein echt schickes Teil zu werden )
    Zu Deinen Fragen : der Rockstoff fällt in der Tat wunderbar weich , da würde ich die flippige Knöchel Länge schön finden / Wade fänd ich zu “ formell “ ( meine Ansicht )
    Oben zusteppen , sodass nur schwarz zu sehen ist – geniale Idee ! Ich hab grad mal mit dem Massband probiert wegen der 20 cm zusteppen – das musst Du vielleicht mal stecken , um zu sehen was schmeichelhafter für unser weibliches „Genussgewölbe “ / Bäuchlein ist : meiner Ansicht nach verschleiert es die Tatsachen am schönsten , wenn man bis zum ausgeprägtesten Punkt absteppt , aber das hängt sicher vom Stoff und dem eigenen Gefühl ab …
    Futter : Da würd ich mich an der letztendlich entstehenden Silhouette orientieren ( oben schmal , unten weit , A – linie oder was auch immer . Falten beim Futter fänd ich merkwürdig . Wie gesagt : meine Ansicht )
    Bei den Taschen kann ich nichts sagen
    Alles in allem finde ich die Idee Streifen und Blümchen , so wie Du das mit Deinen Stoffen interpretierst superklasse
    LG Dodo

    Antworten
    1. Mema Beitragsautor

      Ja, 20 cm war gegriffen. Die Länge des Zusteppens werde ich auch nach Sicht entscheiden.
      Das mit der Ikeagardine war ein Notkauf. Ich hätte auch Seide genommen denn ich wollte genau so eine Optik. Einen weißen durchscheinenden Stoff für ein leichtes Sommertop. Nur die Gardinenabteilung im Möbelgeschäft hatte so ein Gewebe. Leider musste ich einen Kompromiss bei der taktilen Wahrnehmung eingehen. Sobald mir so ein Stoff in weicherer Form unterkommt werde ich das Teil ersetzten.

      Antworten
  10. Prinzenrolle

    Liebe Mema,
    bei mir funktioniert der erste Link nicht („Du hast nicht die erforderlichen Rechte, um die Entwurfsvorschau zu sehen.“) – aber auf den Rock bin ich gespannt.
    Wenn es um reine Geschmacksfrage geht, plädiere ich diesmal auf „knöchellang“ und „nicht abgesteppt“, also eher locker fallend. Sonst wäre es mir zu „panzermäßig“. Was ist das wohl für Material? Ich habe einmal etwas ähnliches mit schwarz-weiß-gestreiftem Batist versucht, allerdings hatte ich beim Abnähen der Biesen Pech: wahrscheinlich hat eine zu stumpfe Nähnadel bisweilen unschöne weiße Fäden in den schwarzen Streifen gezogen. Schade – die Idee war schön, aber mein mangelhaftes handwerkliche Können hat das Projekt auf der ersten Stufe stocken lassen…
    Ich kann jetzt nicht auf große Erfahrung mit Unterröcken zurückgreifen, aber im Prinzip würde ich einen glatten Unterrock wählen, auf dem die Falten locker rumrutschen können…
    Mal sehen, wie es wird!
    LG, Petra

    Antworten
    1. Mema Beitragsautor

      Link repariert. Danke für die Meldung. Und Danke für deine Warnungen. Es soll wirklich kein abgesteppter Panzer werden und vor dem Nähen werde ich ausführliche Tests mit Nadelstärke und Fadenstärke machen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.