MMM – langer bunter Rock

Der lange Langer bunter Rock 1Rock ist fertig. Hier habe ich darüber geschrieben. Heute ziehe ich ihn an und teste den Alltag. Der Saum ist noch nicht perfekt; mir ist die Langer Bunter Rock 2richtige Länge noch unklar. Einige Kommentatorinnen des letzten Post haben für knöchellang plädiert. So ist er jetzt. Wie ist eure Meinung dazu?

Der Rock hat keine Seitentasche bekommen denn die hätte genau in dem abgesteppten schwarzen Rockteil sitzen müssen. Es gibt ein ganz weites Futter das ich in der Taille in breite Falten gelegt habe. Das umspielt meine Beine wunderbar. Die Blümchengardinenbluse passt dazu; heute trage ich aber einen schwarzen Wollpullover.

Wie richten die anderen Frauen sich auf das ungewöhnliche Klima ein? Der MMM Langer bunter Rock Detailist eine gute Gelegenheit sich über das bundesdeutsche Wetter eine Übersicht zu verschaffen. Hier regnet es übrigens.

Nun noch kurz zur Herstellung des Rocks:

Bei den breiten schwarzen und bunten Streifen hab ich sofort an diesen Artikel aus der Sewstylish vom Sommer 2011 gedacht. Da wurde so ein Rock vorgestellt und die Herstellung beschrieben.

StreifenstoffBei meinem Rock habe ich zunächst 2,5 Stoffbahnen aneinander genäht. Ich brauchte eine Stoffbreite bei der nur die schwarzen Streifen meinem Hüftumfang entsprechen.
Dann wurden auf der Länge von 28 cm die schwarzen Streifen aneinander genäht. Die bunten Streifen habe ich noch innen wie eine Kellerfalte gebügelt und gesteckt. Die beiden Seitenfalten und je zwei der Vorder- und Rückenfalten sind breiter genäht worden. Hier habe ich den Ausfall bis zur Taille versteckt. D.h. die schwarzen Streifen sind hier schmaler. Das fällt aber kaum auf.

In eine der FaltenRockinspiration wurde hinten ein Reißverschluss unsichtbar eingenäht.

Der Futterrock besteht aus zwei rocklangen Stoffbahnen (1,40 M) die an den Webkanten aneinander genäht worden sind. Beim Heften an das Bündchen habe ich die Stofffülle in regelmäßige Kellerfalten gelegt und mit dem Taillenbund fixiert.

Das Bündchen ist mit Bundfix von Vlieseline verstärkt.

Der Saum ist noch gar nicht bearbeitet. Ich werde den Rock einige Male tragen und dann die Länge festlegen. Im Moment denke ich, dass er so lang bleibt.

10 Gedanken zu „MMM – langer bunter Rock

  1. Signora Rossi

    Liebe Mema,

    erstmal finde ich auch, dass der Rock ganz toll geworden ist, die aufspringenden Falten gefallen mir supergut. Und ohne Anleitung und Schnittmuster – großes fettes Kompliment!!!
    Ich war ja auch eine Befürworterin von lang, die Länge gefällt mir eigentlich auch ganz gut, aber ich finde, wie Dodo, dass du ich dann evtl. anders kombinieren müsstest. Du findest sicher noch eine gute Lösung!
    GLG Katharina

    Antworten
  2. Sabine

    Liebe Mema,
    zum Rock ist ja schon alles gesagt. Mir geht es bezüglich der Länge genau wie Dodo, daher möchte ich mich mit einem Ratschlag zurückhalten.
    Aber für das weisse Vogue-Top möchte ich Dir gerne noch ein dickes Kompliment machen, denn die gefällt mir aus dem Ikea-Stoff richtig gut!!! Man kann die Raffinesse des Schnittes hier viel schöner erkennen! Gefällt mir noch besser, als das dunkle Top!

    Liebe Grüsse von Sabine

    Antworten
  3. Dodosbeads

    Der Rock ist total spannend , also wegen der aufspringenden Falten. Das ist eine tolle Wirkung . Bei der Länge bin ich mir jetzt sehr unsicher , obwohl ich ja auch eine “ mach lang “ Befürworterin war . In der Kombination mit dem schwarzen Pulli und vor allem dem schwarzen Strumpf und Schuhwerk finde ich die Länge sehr schön . Da stimmen auch die Proportionen ( vielleicht wegen der gleichen Farbe ) . Aber Du wolltest ihn ja vorrangig mit dem Ausbrenner Oberteil tragen , oder ? Vielleicht wäre da mehr Bein schöner .
    Zufall oder “ das Unterbewusstsein lässt grüssen “ : Auf dem Foto mit schwarz lächelst Du , auf dem anderen guckst Du sehr skeptisch … Sorry , wenn ich auch ein Teil der langen Mehrheit war , und Du Dich womöglich jetzt nicht wohl fühlst in dem schönen Rock ! Andererseits ist abschneiden einfacher als verlängern .
    LG Dodo

    Antworten
    1. Mema Beitragsautor

      Danke für eure ehrlichen Rückmeldungen.
      Hauptsächlich habe ich den Rock genäht weil mich die Technik interessiert hat. In diesem Sinne ist der Rock sehr gelungen. Ich weiß wie es geht, ich habe ihn völlig ohne Anleitung und Schnittmuster gut hinbekommen. Deshalb ist der Nähprozess ein großer Erfolg für mich. Neulich hat mal jemand sinngemäß gesagt: Der Nähprozess ist das was ich möchte. Wenn auch noch ein schönes Kleidungsstück dabei entsteht, dann ist das die Sahne auf dem Törtchen. Genau so geht es mir. Das Vogueoberteil passt nicht wirklich zum Rock. Aber es geht mit ganz vielen meiner anderen Kleidungsstücke. Mit schwarzem Pulli geht der Rock ganz gut. Kurze kastige Oberteile in bunten Farben gehen auch. Ich bin sicher, dieser Rock wird keine Stütze meiner Garderobe aber hin und wieder werde ich ihn gerne anziehen. Über die Länge werde ich noch ein bisschen brüten müssen.
      Noch mal Danke an die Frauen die mich beraten haben.
      Einen schönen Abend Mema

      Antworten
  4. Prinzenrolle

    Schade, da bin ich mit meiner Meinung: „Rocklänge ist super“ wohl in der Minderheit?!
    Mit dem Pulli kombiniert gefällt es mir schon gut so, mit der drüber getragenen Bluse nicht so sehr. Als Kombipartner fände ich kurze, kastenförmige Blusen wohl besser – oder die Schößchenbluse vielleicht, weil die optisch eher in der Taille teilt und nicht drunter. Müsste man mal sehen. Schon probiert?
    Die Länge ist schon extravagant, stimmt. Bei Sommerröcken mag ich das sehr gern, wenn (seidige) Stoffmengen die Beine umschmeicheln… Zum Radfahren eher ungeeignet, aber auch nicht dafür geplant, oder?
    Und ich glaube, kürzer wäre der Rock vielleicht praktischer, aber auf keinen Fall schöner. Hoffentlich bekommst du ihn – für dich – optimal hin, ich finde ihn nämlich außergewöhnlich/gut.

    Viele Grüße aus dem verregneten Rheinland (Sommer war bei uns gestern und vorgestern),
    Petra

    Antworten
  5. kuestensocke

    Wow, das ging ja schnell mit dem fertig nähen!
    Die Bluse sieht angezogen sehr schön aus, und wie Immi schon sagt, kannst du tolle Effekte erzielen.
    Zu dem weit schwingenden Rock gefällt mir ein schmales Oberteil besser, vielleicht sogar ein Gürtel? Für die Länge des Rockes wirst Du beim Tragen schon das richtige Maß finden. Der Effekt mit dem Stoff gefällt mir jedenfalls sehr gut. LG Kuestensocke

    Antworten
  6. schildkroete

    Hm, also ich fnde auch, dass die Proportionen nicht stimmen, der Rock sieht sehr voluminös aus, wäre kürzer vielleicht besser? Und obenrum plädiere ich auch für schmal, schlicht und uni.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    Antworten
  7. Susanne

    Für meinen Geschmack ist der Rock zu lang, da er sehr voluminös ist. Die Länge hängt natürlich auch davon ab, wie groß du bist. Ich würde zu so einem voluminösen Rock auch immer ein schmales Oberteil kombinieren.
    LG Susanne

    Antworten
  8. SwinginCat

    Du hast ja gefragt: Ich finde den Rock viel zu lang. Nun kenne ich ja Deine Vorlieben nicht, aber der Rock macht wegen der vielen Falten sehr viel Volumen und wirkt sehr schwer.

    Ich finde der Rock sollte bis knapp über’s Knie gehen, damit sich auch beim Laufen die Falten schön schwingend öffnen 🙂

    Antworten
  9. Immi Meyer

    Als erstes fällt mir hier auf, wie krass das Muster deines Ausbrenners von Ikea wirkt ,wenn du etwas Dunkles drunterträgst! Du kannst die 1247 also mit verschiedenen Hemden drunter tragen udn jedesmal andere interessane Wirkungen erzielen.
    Der Rock ansich gefällt mir auch sehr. Die Länge ist eigentlich gut, aber ich denke dann braucht es für die Proportionen irgendwie noch ein anderes Oberteil. Blöd eigentlich, dass man sich für eine Länge festlegen muss bei den Röcken!
    Ich kann aus Bremen und Umzu übrigens noch keinen Regen melden aber leider sieht es sehr danach aus!

    Liebe Grüße
    Immi

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.