Noch mal in den warmen Süden – das Lissabonkleid

Lissabonkleid mit Jacke Lissabonkleid hintenEs sitzt wie ein bequemer Handschuh, mein neues Etuikleid. Sicher liegt das am Stoff; Stretchdenim (beult leider etwas beim Tragen wie man sieht) und an der guten Anpassung. Der Craftsykurs „Adjust the Bust“ von Kathleen Cheetham hat meine Fähigkeiten in dieser Hinsicht noch einmal entscheidend verbessert.

Die Autorin des Kurses betreibt einen eigenen kleinen Schnittmusterverlag mit dem sprechenden Firmennahmen „Petite Plus Pattern“ und hat selber eine ebensolche Figur. Sie weiß also von was sie spricht. Ihre Schnittmuster sind ehr der Kategorie „Klassisch“ zuzuordnen. Vielleicht versuche ich mal  einen der Schnitte.

Basis für das Kleid ist der Schnitt Burda  NR. 424PLUSHW2013-DL aus den neuen Burda plus Herbstheft. Es gibt den Schnitt in verschiedenen Varianten, ohne Ärmel,mit halben Ärmel, mit langen Ärmeln, mit Varianten bei den Halsausschnitten und mit Rüschen am Saum. Im Grundsatz ist es ein klassischer Kleiderschnitt mit Prinzessnähten und einer Naht in der Taille. Schnittmuster LissabonkleidNur das vordere Panel wird durchgehend zugeschnitten. Es hat rechts und links  zwei kleine Stoff etuikleidGehfalten.

Wie schön dass ich für kurze Zeit noch mal in die heiße Sonne fahren und das Kleid ausführlich tragen kann. Heute habe ich es schon mal mit einer dicken Jacke versucht, das geht auch.

Die ausführlichere Schnittmusterbeschreibung liest man hier.

7 Gedanken zu „Noch mal in den warmen Süden – das Lissabonkleid

  1. Liese

    Ja, ein passendes Etuikleid fehlt mir auch noch – ich vertraue da auf des Hofenbitzers zweiten Teil, der nun leider erst in diesem Monat erscheinen soll…
    Das wäre doch auch ein mögliches Chanel-Projekt, dazu noch ein schickes Jäckchen und fertig 😀
    Ich wünschte, ich könnte auch schon mal einen Schnitt auf Tauglichkeit überprüfen.
    Greets,
    Liese

    Antworten
    1. Mema Beitragsautor

      Liebe Liese,
      genau so habe ich auch gedacht. Dieses als Chaneletui und dann noch ein Jäckchen. Es gibt da aber noch ein Etuischnittmuster aus einer der Damen-Rundschauzeitschriften von 2011. Da brauche ich die Hilfe der Hobbyschneiderinnen. Ein WIP wäre mal was neues für mich. Mal sehen.
      Gruß Mema

      Antworten
  2. MaxLau

    Dein Kleid gefällt mir gut.
    Stoff und Schnitt harmonieren wunderbar.

    Nebenbei hast du mein Interesse an dem vorgestellten Craftsy-Kurs geweckt. Ich füge in meine Kleidung eine FBA ein, bin aber mit den Ergebnissen nicht immer zufrieden. Gerade der Übergang von Brust zu Bauch ist ausbaufähig. Meistens habe ich noch zuviel Stoff am Bauch oder der Bauch sticht unvorteilhaft hervor, weil es zu eng geworden ist. Irgendwie fehlt mir das nötiges Wissen!

    Natürlich habe ich deinen Link zu den „Petite Plus Pattern“ geöffnet. Dort habe ich ein ähnliches Kleid wie deines gefunden (Muss ich dir bestimmt nicht sagen, weißt du selber.). Es war eigentlich so ziemlich der einzige Schnitt, der mich richtig überzeugt hat. Er ist allerdings auch wirklich gut!

    LG Martina

    Antworten
    1. Mema Beitragsautor

      Liebe Martina,
      ich habe die klassischen Bücher zu Fitting und damit auch zu FBA. Ich wusste also schon viel. Kathleen Cheethams Kurs hat für mich das fraktioniertes Wissen zusammengefügt. Der Kurs ist nur klein aber er hat meine blinden Flecken gefüllt. Interessant finde ich auch, dass sie immer in beide Richtungen anpasst; für große und für kleine Brüste. Deshalb habe ich ihren zweiten Kurs auch gekauft. Sehr interessant.
      MIch hat bei Petite Plus Pattern die Jeansjacke am meisten gelockt. Mal sehn ob sie es wird. Zunnächst gibt es so viele andere Pläne.
      Gruß Mema

      Antworten
  3. Pimo

    Das ist ein schönes schlichtes kleid. Besonders die Farbkombination blau und weiss ist sehr schön. Wie ein chi. Porzellan.

    Viel spass in Lissabon wünsche ich dir.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.