MMM – Jeansrock und Wasserfallbeschwerung

Jeansrock roter WasserfallpulliHeute Morgen hab ich mich für meinen neuen, jetzt ganz fertigen Jeansrock und den ebenfalls neuen Wasserfallpulli entschieden. Über den Rock habe ich hier schon berichtet.

Beides hatte ich am Montag zur Besprechung von „Sehen wir uns in Bielefeld“ schon getragen. Wer sich noch anmelden will, der kann das gerade eben noch machen. Der eine oder andere Platz beim Frühstück ist noch frei!!

Also, zum Jeansrock:
Er ist fertig, die Schneiderei hat die Gürtelschlaufen perfekt angenäht. Und der Rock wächst beim Tragen um mich rum. Mein Po hat schon eine schöne Rundung in den Rock gemacht. So wie die alten Jeans ohne Stretch mit jedem Tragen bequemer wurden weil sie sich dem individuellen Körper angepassten und schöner weil mit jedem Waschen und der Reibung beim Tragen abgeschapter, so geht das mit diesem Rock (hoffentlich) auch.

Der Stoff war sGlückspfennigeehr steif weil er nicht vorgewaschen war, als ich ihn gekauft habe. So habe ich ihn  vor der Verarbeitung  mindesten drei Mal gewaschen, auch um keine blauen Finger bei der Verarbeitung mehr zu bekommen. So soll man es nach der „reinen Lehre der Jeansbehandlung“ übrigens nicht machen. Jetzt ist er etwas weicher und mit jedem Tag tragen wird es  geschmeidiger. Genau so wollte ich es haben. Und genau so eine oder zwei Jeans möchte ich nähen!!! Es gibt ein Vielzahl von Theorien über traditionelle Jeans und wie sie behandelt werden müssen damit sie individuell werden. Demnächst schreibe ich mal darüber. Wer ganz neugierig ist hier schon mal eine Quelle.

Und einige Fotos vom Rock. Die Morgensonne in meiner Küche hat den Stoff heller erscheinen lassen als er ist. Noch ist es ein dunkeles Blau. Das wird sich aber ja ändern:

Jeansrock seitlich hinten adfJeansrock seitlich vorne adf Jeansrock vorne ADFJeansrock hinten adf

roter Wasserfallpulle

Der rotRoter Wasserfallpulli innene Pulli ist aus Baumwolljersey im Jacquardmuster. Ein sehr preiswerter Stoff mit einer wunderbaren Farbe von einem unserer Stoffrestehändler hier in Bielefeld. Ich habe den Rest der Rolle gekauft – ca. Meter. Da kommt also noch mehr. Aus dem Stoff habe ich bislang schon ein Kleid. Es hat auch einen Wasserfallkragen. Der Stoff ist nicht dick und nicht flutschig. Der Kragen des Kleides muss immer wieder gerichtet werden und hier beim Shirt ist mir eine Lösung eingefallen. Der Kragen wird mit einem losen einfach umgeschlagenen runden Beleg gearbeitet. An der unterstWasserfallbeschwerungen Rundung habe ich ein Säckchen mit 2 1Centstücken angenäht. Das hilft und ist waschbar. Links oben auf dem Fotos hat meine Nähpuppe das Kleid falsch herum an. Das Säckchen ist zwischen den Brüsten sichtbar. Die Idee ist nicht von mir. Designerkleidung hat oft Metall eingenäht damit die Säume besser hängen. Das bekannteste Beispiel sind sicher die Ketten an den Säumen der Chaneljacken.

Der Schnitt ist eine Mischung aus „Day to Night“ von Maria von Danmark für den Ausschnitt. Eine Entdeckung von Claudia, „Bunte Kleider“,die letzten Sommer diesem Schnitt „verfallen“ war.  Den Rest habe ich aus meinem Basisshirt ohne Abnäher entwickelt. Die Mehrweite des Abnähers habe ich unter dem Arm eingehalten. Da ich ein kurzes Kastenshirt wollte habe ich Vorder- und Rückenteil und auch die Ärmel ganz gerade geschnitten. Die Säume sind lang umgeschlagen damit alles besser fällt.

Die Centstücke kommen aus dem Glas mit dem goldenen Wolf, ein Geschenk von Sy Bille von „das Büro für schöne Dinge“, zu meinem Geburtstag. Bei nähen des Shirts fiel mein Blick darauf und die Idee war in der Welt.

Heute ist MMM. Was zeigen die anderen Frauen in Deutschland? Hier ist es zu sehen.

17 Gedanken zu „MMM – Jeansrock und Wasserfallbeschwerung

  1. Pingback: MMM 14 – 1 | mema

  2. Ilse

    Den Trick mit der Münze muss ich mir merken, bei mir fallen die Wasserfälle auch nicht so, wie sie sollen. Das rote Shirt gefällt mir ausgesprochen gut und den Rockschnitt finde ich für diesen Stoff genial: da kommen die roten Nähte richtig schön zur Geltung.
    Liebe Grüße
    Ilse

    Antworten
  3. Doreen

    Das steht dir wirklich ausgezeichnet, der Rock gefällt mir sehr sehr gut.

    Im übrigen habe ich dir gerade eine Mail zum Bloggertreffen gesendet, scheinbar ist meine letzte ja nicht angekommen, deshalb hier noch ein kurzes Lebenszeichen auf diesem Weg. Falls du sie wieder nicht erhältst, melde dich nochmal bitte.

    LG Doreen

    Antworten
  4. Januarkleider

    Interessanter Post. Das kurze Shirt zum engen Rock gefällt mir ausgesprochen gut. Ich bin mal gespannt, wie sich der Jeansstoff weiter verhält.
    Ich habe einen Jeanssrock, der leider gar nicht weich werden will. Das Kuriose dran ist, dass er aus abgetragenen Jeans meines Mannes genäht ist, der Stoff hätte eigentlich schön weich sein müssen. Nachdem auch Essigbäder nicht geholfen haben, könnte nur noch mechanische Beanspruchung weiterhelfen, was wiederum bei einem Bahnenrock schwieriger ist als bei einem engen Rock. Noch gebe ich nicht auf ….
    LG
    Susanne

    Antworten
  5. MaxLau

    Mir gefällt deine Kombination sehr gut. Der Rock ist echt ein Hammerteil und eigentlich der einzige Grund, weshalb ich mir die Mia Boutique gekauft habe. Ich mag den Kontrast zwischen „verspielten“ Schnitt und „gradlinigen/strengen“ Stoff.
    Deine Umsetzung hat in meinen Augen sehr gut geklappt. Note 1 – setzen!

    LG Martina

    Antworten
  6. Susanne

    Den Rock habe ich ja schon bewundert. Angezogen und zusammen mit dem Shirt eine lässig-schicke Kombination. Ich mag Jeanssachen auch am liebsten, wenn sie gut eingetragen sind und den Trick, den Ausschnitt zu beschweren, finde ich klasse.
    LG Susanne

    Antworten
  7. Prinzenrolle

    Das rote Shirt gefällt mir ausgezeichnet. Jetzt zuppel ich schon mindestens 40 Jahre an meinen großen Ausschitten / Wasserfallausschnitten rum – diese geniale Idee ist mir noch nie gekommen. Das probiere ich mit Sicherheit aus! Danke für den Tipp mit dem Münzsäckchen.
    Auf dein Jeansprojekt bin ich weiterhin gespannt. (Was Jeans angeht bin ich eigentlich spießig: mein all-time-favorite ist eine Röhrenjeans, die ihren Used-Look durchs Selbsttragen erwirbt und selbstverständlich gelb abgesteppt ist…) Und schön, dass du nicht so spießig bist wie ich und deinen Rock rot abgesteppt hast!

    Lieben Gruß, Petra

    Antworten
  8. Immi Meyer

    Du hast hier und da in der Vergangenheit ja schon erwähnt, dass du eine Jeans willst. Jetzt dämmert es mir so langsam was du dir dabei gedacht hast! Der Jeans-Rock überzeugt mich jedenfalls bereits auf der ganzen Linie!

    Liebe Grüße
    Immi

    Antworten
  9. Ursula

    Der Rock sitzt klasse, die rote Steppung macht ihn jung und schick und das kastige, rote Oberteil dazu macht eine gute Figur. Von den eingesetzten Godets bin ich sowieso begeistert – die ideale Lösung, wenn man im Sommer keinen Schlitz im engen Rock mag. Das werde ich sicher demnächst mal umsetzen.
    Und mit dem Glückscent im Kragen kann ja nichts mehr passieren 😉 …

    Viele Grüße
    Ursula

    Antworten
  10. kuestensocke

    Das schaut toll aus! Das rote Shirt passt perfekt zum Rock und die Idee mit dem Ausschnittbeschwerer finde ich sehr cool! Hach was für ein tolles Outfit! Ich bin sehr begeistert und muss mein Jeans-Rock-Projekt vorantreiben 😉 LG Kuestensocke

    Antworten
  11. schildkroete

    Der Rock ist wirklich super und jetzt, mit den Gürtelschlaufen, perfekt. Das Shirt ist toll dazu und diesen Trick mit den Cents am Wasserfall merke ich mir.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    Antworten
  12. SyBille

    das steht dir besonders gut, wie ich life schon gesehen habe.
    Mögen die Pfennige auch dem Oberteil Glück bringen ;-)LG Sybille

    Antworten
  13. Astrid

    Eine rundherum gelungene Kombination. Der Trick mit den Glückspfennigen – unbezahlbar! Der Rock gefällt mir ausgesprochen gut – besonders die roten Ziernähte. Freu mich auf weitere „rote Teile“.
    Liebe Grüße, Astrid

    Antworten
  14. monika

    In Bielefeld sehen wir uns ja leider nicht, zumindest nicht im April. Aber hoffentlich im Januar.
    Ich persönlich mag die klassischen Jeans sehr gerne, sogar lieber als die mit Stretchanateil, die sich wie eine Pelle um einen formt.
    Leider passen figurtechnisch keine Kaufjeans, so daß ich keine richtig schöne mehr finde.
    Dein Rock gefällt mir gut, nicht so ganz klassisch, aber das was dazugehört hat er, das wären RV und Gürtelschlaufen, auch ohne Gürtel.
    Der Wasserfall gefällt mir sehr gut dazu. Ein toller Stoff.
    lg monika

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.