Brot und Butternäherei – Lingeriesets

Im Oktober 2014 habe ich den ersten BH genäht. Weniger aus der Notwendigkeit heraus, sondern aus Neugierde. Andere Kleidung war genügend da. Übrigens gibt es bei Julia von Sewing Galaxy mit den Stichworten „Nutzen kontra Zeitvertreib“ hier und hier dazu einen sehr interessanten Austausch.

Jetzt bin ich auf dem Gebiet der Unterwäsche fast zur Selbstversorgerin geworden. Es macht mir großes Vergnügen BH’s und Slips zu nähen. Und zwar genau so wie ich sie mir vorstelle.

SommerBH 2

Ganz dünne BH’s ohne dicke Futterschichten in den Cups, BH’s die sich weich anfühlen und doch die richtige Festigkeit für meine großen Postmenopausenbrüste haben. Und ich kann Spitze haben, die sich nicht durch Pullis durchzeichnet.

Sommer Lingerie Set 2 schwarz SlipsUnd Slips, die genau bis in die Taille gehen und nicht darüber hinaus, die meinen ganzen Po bedecken aber nicht mehr. Ich kann mit der Richtung der Spitze spielen und so drei fast gleiche passende Slips bekommen.

Nur das mit den Farben, das klappt noch nicht so ganz. Orangene Spitze oder hellgraue, die finde ich nicht in der mir genehmen Auswahl. Ich werde jetzt dazu übergehen zu färben.

Am Wochenende hatte ich den Wunsch nach einem weiteren schwarzen Set Slips mit passendem BH. Hier ist es. Das ging ganz fix.

BH Classic von Pin up Girls / B. Johnson
Sie lehrt das BH nähen hier.

Slip DL21 von makeBra

 

Gerade ist übrigens ein BH – Sew – Along von Julia angekündigt worden. Wer also Zeit und Lust hat………

Schwarzer BH Set 2 Detail 2

 

10 Gedanken zu „Brot und Butternäherei – Lingeriesets

  1. Stefanie

    Ich kann an schöner Wäsche nichts Brot-und-Butter-mäßiges finden. Wenn überhaupt Essen, dann doch wohl Sahneschnittchen (oder ist das sexistisch? Dann wohl eher Croissant, das ist auch schön französisch). Aber pragmatisch-orientiertes Nähen hat ohnehin einen großen Reiz, besonders, wenn so schöne alltagstaugliche Dessous dabei herauskommen. Ich fand schon Deine Wäsche passend zum Oberteil so schön.
    Liebe Grüße, Stefanie

    Antworten
  2. Lady Petite

    Wahnsinn! Die Slips sind ja klasse. Mit der immer wieder anders zu geschnittenen Spitze!
    Großartig. Was mich von BH-selbst nähen abhält ist, dass die Spitze sich durchdrückt. Jetzt lese ich,
    dass Du Spitze verwendest die sich nicht durch die Pullis durchzeichnet. Das macht mich schon wieder sehr neugierig. Wie wäre es mal mit einen Spezial Bielefeld-Treffen bezogen auf Dessous?! Wäre gern dabei!
    Denn all Deine Argumente für das selbst nähen von Dessous kann ich total bestätigen.
    Schönen Abend und ganz liebe Grüße Anita

    Antworten
  3. Pingback: Reisegarderobe und was damit wurde | mema

  4. emma

    Ich als Strickerin und Näh-Dilettantin kann da nur in Ehrfurcht erstarren, zumal das Selbermachen von Wäsche etwas Verlockendes hat … Meine Frage aber: Wie färbst Du Spitze? Das ist doch meistens Kunstfaser, oder …? LG, Emma

    Antworten
  5. yvonet

    Deine Lingeriesets habe ich schon Anfang des Jahres in Bielefeld bewundert. So schön! Ich habe auch einige schöne Stoffe und die Kopfvorstellung, wie die fertigen BH’s aussehen sollten und fange nicht an, wahrscheinlich aus Angst nichts brauchbares hinzubekommen und die schönen Stoffe zu verschwenden. Ich denke (Passform)Fehler sind nicht zu vermeiden, wenn man mit dem Nähen von BHs anfängt und habe ein wenig Angst davon. Ich muss mich endlich überwinden 😉
    Liebe Grüße
    Yvonne

    Antworten
  6. Miinchen

    Menno, nun bin ich angesteckt und habe mir bei sewy grade mein erstes BH-Set bestellt in der Hoffnung das ich es bei dem Sew along fertig bekomme! Normalerweise vermeide ich die Kombination aus flutschigen Stoff, kleine Stoffteile und Gummiband. Allein die Hoffnung auf einen gut sitzenden BH in Wunschfarben läßt mich dieses Experiment wagen.
    viele liebe Miinchen

    Antworten
  7. sybille

    nee nee nee, das finde ich unglaublich! Ob ich das auch könnte, ich probiere aus wenn meine Badeanzüge fertig sing!
    LG Sybille

    Antworten
  8. SaSa

    Sehr hübsch, Dein neues Set! Da bin ich gespannt auf Deine Färberei! Ich war einmal bei Kantje Boord in Amsterdam, da gab es gefühlt jede Farbe an Gummis. Mich hat das Angebot aber erschlagen, das geht mir bei so einem großen Angebot oft so. Glücklicherweise habe ich dann doch noch lilanen und pinken Stoff gefunden mit sämtlichen passenden Gummis (verschiedene zur Auswahl). Zu Spitze konnte ich mich leider nicht entscheiden. Liebe Grüße, SaSa

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.