MMM – Lieblingsschnittmuster 2015

Der MMM geht auch in 2016 weiter. Wie schön. Danke euch 10 Organisatorinnen. Und ein schönes Neues Jahr für uns alle. Einige von uns sehen sich ja schon am Wochenende bei der AnNÄHerung in Bielefeld. Im Prinzip auch ein „Gewächs“ des MMM. Schön, dass es jetzt Ableger im ganzen Land gibt und genauso schön, dass sich dennoch Frauen aus dem Süden und dem Osten zu uns aufmachen. Ich bin gespannt. Heute also ein ThemenMMM:

MMM Lieblingsschnitte 2015

Lieblinge / Lieblingsschnittmuster / Lieblingskleidung. Was ist der Maßstab für meine Lieblinge?

1. Die Schnittmuster die ich am meisten vernäht habe (sehe ich mal von meinem T-Shirt Schnitt ab).
2. Die Kleidungsstücke die ich am häufigsten getragen habe.

Da muss ich nicht lange überlegen. Es sind Hosen nach dem Schnitt Ginger von Closet Case und Harper Jacket von Style Arc.

Wie Claudia Buntekleider auch, schätze ich an dem Jeansschnitt in erster Linie die für mich gute Passform und besonders die ausgezeichnete Schnittmusteranleitung im Netz. Inzwischen habe ich 4 häufig getragene Ginger. Nur die Rote aus Cord ist in der Tonne. Der Stoff verlangt nach etwas Stretch und der Cord hat nicht einen mm nachMMM Rot schwarze Ueberraschunggegeben.

Meine liebsten genähten Strickjacken kommen von Style Arc. Vor einigen Jahren war es der Nina Cardigan, jetzt ist es die Harper Jacke. Hier schätze ich die Flexibilität.

Rote Harper Detail 1

Die Vorderkanten können hochgeknöpft werden und sie dient als Pulliersatz. Ich habe diesen Schnitt 4 mal genäht. Schwarz, Knallrot, Sanftrot und Weiß. Die weiße ist in der Tonne weil in der Waschmaschine verfilzt aber die drei anderen trage ich sehr oft.

Harperjacket Guertel

Bei dieser Zusammenstellung fällt mir auf: Ein Schnittmuster aus Australien und eins aus Kanada. Das ist durchaus typisch für das Verhalten der Näherinnen in meinem sozialen Netzwerk. Na, es gibt immer nochmal finnische die auf englisch herausgegeben werden und niederländische26.3 die ohne Sprachkenntnis genäht werden, aber das sind vergleichsweise weniger. Warum ist das so? Der englische Sprachraum ist natürlich der Größte, soweit klar aber warum nicht öfter deutschsprachige oder französische Schnittmuster?

Gerade habe ich das Raglanshirt Pethioua von Ella Puls ausprobiert. Ich war begeistert, passt, gut entworfen, keine Anpassungsorgie.

Ist 2016 etwa mein Jahr der deutschsprachigen Schnittmuster? Wir werden sehen.

 

11 Gedanken zu „MMM – Lieblingsschnittmuster 2015

  1. anette

    Hallo mema, ich bewundere schon lange Ihren Blog und bin auch von Ihren Schnittmusterbeschreibungen begeistert. Ich würde auch gerne eines dieser „ausländischen“ Schnittmuster zum Ausdrucken bestellen, weiß aber nicht, wie das mit dem Bezahlen funktioniert, da ich weder paypal noch sonst eine Internetwährung besitze. Können Sie mir weiterhelfen? Vielen Dank, Anette

    Antworten
    1. Mema

      Liebe Anette,
      leider kann ich dir nicht helfen. Ich bezahle die Schnittmuster immer mit Paypal oder Kreditkarte. Kundin bei Paypal zu werden ist, wenn man das will, ganz einfach. Das Bezahlen geht gut und meines Erachtens ist dieses Verfahren eins der sichereren, wenn auch politisch etwas umstritten.
      Schöner Gruß Mema

      Antworten
  2. Malou

    Immer wieder Ginger und bei so unterschiedlichen Frauen. Deine wohldurchdachte und kombinierfreudige Garderobe begeistert mich immer wieder. Ich bin schon auf die Neuauflage der Unterwegs-Kleidung gespannt.
    Gedanken zur Dominanz der englischsprachigen Schnittmuster habe ich mir auch schon gemacht. Das liegt sicher am größeren englischen Sprachraum, aber auch daran, dass Englisch überall verstanden wird. Es gibt bestimmt mehr deutsche Näherinnen, die auch mal einen englischen Blog lesen, als umgekehrt. Meine diesjährigen Lieblinge kommen übrigens aus Deutschland, Finnland, Japan und Deutschland … da liege ich wohl gar nicht so sehr im MainStream.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    Antworten
  3. schildkroete

    Ich mag deinen Stil ja auch sehr, schöne Outfits. Und die Jacke muss ich vielleicht doch mal testen. Schade, dass es mit Bielefeld nicht geklappt hat, ich hätte dich gerne mal „in echt“ kennengelernt.
    Herzliche Gtüße
    Sabine

    Antworten
  4. Dreikah

    Bei den ganzen Gingers heute kommt man echt in Versuchung, die stehen ja jedem super und sehen immer gut aus, mir gefallen auch deinen farbigen Hosen. Und der Harper sollte ich evtl nochmal in einem schönen Stoff einen Chanche geben. Mein erster Versuch war weniger gut. Würdest du die Jacke auch für Kleider empfehlen? Ich hab einenähnlichen Schnitt in lang gefunden, den zeig ich dir mal am Wochenende. Vielleicht ist der geeigneter zu meinen Kleidern.
    Ich lese deinen Blog sehr, daher gerne, auch wenn ich nicht so oft kommentiere.
    LG Karin

    Antworten
  5. Doro

    Ich mag deinen Stil einfach sehr – zeitlos und schick und trotzdem alltagstauglich. Danke für’s Vorstellen der Harper-Jacke , die ist ja wirklich ein Allround-Talent! Ich nähe übrigens viel finnisch 😉 Aber da stimmt für mich die Passform einfach.
    Liebe Grüße von Doro

    Antworten
  6. Luzie

    Den Gedanken, dass wir oft sehr in die Ferne schweifen, was die Schnittmuster betrifft, obwohl es auch gute deutschsprachige Schnittmuster und Designer gibt, hatte ich auch schon mal. Woran das wohl liegt? Ob unsere Filterbubble eher auf den englischsprachigen Raum ausgerichtet ist und die deutschen Muster eher von den „Farbenmixern“ genäht werden, deren Blogs ich kaum verfolge? Ich mag z.B. die Schnitte von Schnittreif sehr gerne; die passen mir einfach gut. Bethioua ist mir auch schon mal aufgefallen und schon auf meiner Liste vermerkt.
    Die Outfits, die Du heute zeigst gefallen mir ausnahmslos gut und auf Ginger bin ich eigentlich auch durch Dich gekommen. Vielen Dank nochmal dafür!

    LG Luzie

    Antworten
  7. Prinzenrolle

    Dir auch ein gutes neues Jahr!
    Ich lese deine aussagekräftigen Schnittmusterbeschreibungen immer so gern, weil ich dabei meist noch etwas dazu lernen kann.
    Die Harper Jacke gefällt mir auch sehr – leger und trotzdem schick. Schade für Weiß, aber ich finde auch, dass Kleidung tunlichst maschinenwaschbar sein sollte. Und doppelt schade für Rot, denn eine knallrote Hose sollte so bequem sein, dass sie auch häufig aus dem Schrank kommt…
    Ein gutes Händchen für die Stoffwahl in 2016!

    Antworten
  8. kuestensocke

    Dein Stil ist einfach unverwechselbar. Immer etwas Besonders und doch unaufgeregt und ohne großes Tam Tam, das gefällt mir immer wieder neu bei Dir. Dein karrierter Rock gefällt mir in der heutigen Auswahl ganz besonders gut, perfekt in der passfom und perfekt genäht und so wunderbar kombinierfreudig – ganz klar ein Lieblingsteil. LG Kuestensocke

    Antworten
  9. Epilele

    Ah, ich dachte schon, wo bleibt sie heute? Da bist Du. Also Dein feuerwehrrotes Outfit finde ich ja nach wie vor super schön. Ja, und Jeans, da will ich mich auch in diesem Jahr mal dranmachen. Gerade habe ich meinen 1. BH genäht, der 2. ist in Arbeit. Aber eine Jeans, ja, die kommt als nächstes.
    Liebe Grüße Epilele

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.