Reiseutensilien – Nähmäppchen

Mit krummen Nähten schnell zusammengebaut habe ich diese Woche mein Reisenähmäppchen. Letztes Jahr hatte ich eine lose Sammlung der nötigen Teile in einer Pappbox die immer aufgegangen ist. Dieses Jahr wird das besser. Zunächst habe ich auf einem Blatt A4 Papier die Nähutensilien arrangiert. Dabei wurde die Größe des mittleren Feldes von der Länge der Schere bestimmt. Übrigens habe ich auch eine neue Schere besorgt. Diese ursprüngliche kleine, billige Blechschere war eine Katastrophe.

Skizze Reisenaehmaeppchen

Das Nähmäppchen besteht aus einem Außenstoff mit Landkarte und einem roten Futterstoff mit kleinem weißen Muster. Dazwischen ist eine Lage Volumenvlies aufgebügelt. Zunächst habe ich auf den inneren rot weißen Stoff die Täschchen und die Gummis genäht. Dann wurde alles auf der Rückseite mit Volumenvlies bebügelt. Beide Stoffe rechts auf rechts gelegt, habe ich dann verbunden. Eine Wendeöffnung wurde dabei ausgespart.

Reisenaehmaeppchen

Weil alles noch so weich und unförmig aussah, sind die Ränder abgesteppt worden. Dabei habe ich auch gleich die Knicklinien durch Steppnähte definiert. Zum Schluss habe ich ein kleines Läppchen auf die eine Längsseite genäht und je zwei Kamsnaps als Verschluss eingehauen.

Für Nähreparaturen im Urlaub sind wir jetzt gerüstet.

Reisenaehmaeppchen geschlossen

 

Ein Gedanke zu „Reiseutensilien – Nähmäppchen

  1. Pingback: Reiseutensilien – Gürtel aus Papier | mema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.