Weihnachtskleid Sew Along 2 – Entscheidungsweg

Ich bin spät dran, habe den ersten Termin verpasst, mir aber die vielen vielen wunderbaren Ideen angeschaut. Der Weihnachtskleid Sew Along ist unbestritten der jährliche Höhepunkt des MMMittwochsblog. Und in diesem Jahr hat das Team meine Traumpaarung für die Organisation gefunden, Yvonne und Dodo. Beide nähen auf ihre individuelle Art wunderbare Kleidung. Wie schön, dass sie sich bereit erklärt haben.

Und was mach ich jetzt?

  • Weite Hose aus dem dünnen, dunkelblauen plissierten Stoff aus Verl mit einem roten Spitzentop aus dem Basarstoff vom Balkan? Für die plissierte Hose brauchte ich technischen Support.
  • Oder doch das Novemberhoscheckkleid aus der Burda mit dem Stoff vom Stoffmarkt? Bei meiner wenigen Taille vermutlich keine gute Idee.
  • Oder ein schlichtes, weiteres Pulloverkleid, wie sie gerade populär sind in der nähenden Bloggergemeinschaft und viele heißen dazu noch Karl wie mein Mann? Och nöh.
  • Oder eins der aufwendigen und sicher auch aufwendig anzupassenden Vogue Pattern Designerschnitte aus meinem Vorrat? Aber welches denn?

Die ganze Vielfalt! Ich habe keinen echten Bedarf, mein Kleiderschrank ist gut gefüllt. Fast alle diese Weihnachtsoutfits (hier zu sehen) sind noch tragbar und in Gebrauch. Vogue 1316 , das Kleid aus 2013, hat sich in der letzten Zeit  zu einem Lieblingskleid entwickelt, so eins könnte ich noch mal nähen und roten Cord nutzen?

An einem der Weihnachtstage treffe ich mich mit einer Gruppe von Freunden zum gemeinsamen Kochen und Essen und Singen und Trinken und Wichteln. Das könnte eine gute Gelegenheit für ein neues Kleid sein: ein enges Etuikleid mit kleinen Besonderheiten und aus einem Stoff der dehnbar ist in einer neutralen Farbe die verschiedene Accessoires akzeptiert.

Gleich nach Erscheinen der Zeitschrift Nähtrends (Patrones in Spanien) 6/16 hat mir Modell 33, das graue Kleid, besonders gut gefallen: diese schöne Verschlusslösung und der unpraktische aber sehr spezielle Rückenausschnitt und dann gibt es da diesen schönen Viscosecrepe in asphaltgrau und den noch ungebügelten Acetatfutterstoff.

Genau! Das wird mein Weihnachtskleid für die Feier mit den Freunden.

Und jetzt schnell beim zweiten Treffen verlinken sonst bin ich wieder zu spät!

weihnachtskleid-16

16 Gedanken zu „Weihnachtskleid Sew Along 2 – Entscheidungsweg

  1. Pingback: Weihnachtskleid Sew Along 18 – 1- Ideen | mema

  2. Pingback: Weihnachtskleid Sew Along – fail | mema

  3. Martina

    Einen wunderschönen Schnitt hast du dir herausgesucht. Auch deine Stoffwahl finde ich sehr gut dazu. Bei diesem Modell wirkt die Schnittführung und es wäre traurig, wenn die durch die falsche Stoffauswahl nicht erkennbar wäre.
    LG Martina

    Antworten
  4. Prinzenrolle

    Hach! Nicht nur der Rücken ist wunderbar, auch das Vorderteil sieht vielversprechend aus. Das kann ich mir toll vorstellen…
    Gruß
    Petra

    Antworten
  5. Annette

    Deine Auswahl gefällt mir sehr gut. Bei einem gut gefüllten Kleiderschrank darf es auch mal ein Kleid sein, dass Du zu besonderen Anlässen tragen kannst. Ich bin gespannt auf Deine Umsetzung.

    Antworten
  6. Doju

    Sehr schön, das Kleid. Aber welche Unterwäsche, speziell: welch ein BH trägt man darunter? Das Model hat offenbar nichts drunter – scheint auf dem einen Bild die Arme als Stütze zu benutzen. Aber willst du das den ganzen Abend lang machen :-)))

    Antworten
    1. Mema Beitragsautor

      Bislang sehe ich da kein Problem. BH’s nähe ich mir ja selber und kann deshalb die Art bestimmen. Und die Tiefe des Ausschnitts kann noch modifiziert werden. Das werde ich bei der Nesselprobe anschauen.
      Mal sehen wies wird.

      Antworten
      1. Doju

        Ich bin jedenfalls gespannt.
        Ich habe das aus eigener schlechter Erfahrung geschrieben – hab ein TFT produziert, weil ich nicht darauf geachtet habe, dass der Ausschnitt für BH-Trägerinnen zu groß war. Aber ich kann mir BHs leider nicht selber nähen, anders als du.

        Antworten
          1. Doju

            Liebe Mema, ich wusste gar nicht dass es sowas gibt. Interessant! Allerdings würde es bei mir bestimmt nicht so gut aussehen, denn ich hab Speckröllchen in der Taille, bei einem eng anliegenden Kleid würde sich der verlängerte BH-Gurt dort abzeichnen.
            Wahrscheinlich gibt es aber sowas wie Bodies mit tiefem Rückenausschnitt und integriertem BH.
            Wie gesagt, ich bin gespannt auf deine Umsetzung – wahrscheinlich bin ich wegen dem kürzlichen TFT (und auch weil ich nicht mehr jung bin) zu vorsichtig geworden. Ich würde mich sehr freuen, eines Besseren belehrt zu werden :-))
            Viele Grüße, Doju

  7. Dodosbeads

    Bis zum letzten Bild wollte ich schreiben “ mach doch Voge 1316″ … Nach Ansicht der Schnittzeichnung sag ich jetzt: Bitte mach das Kleid aus Nähtrends! Das ist soo toll – von vorn als auch von hinten sehr schöne Schnittdetails. Und schön, dass Du mit dabei bist bei den Weihnachtskleidnäherinnen 🙂
    liebe Grüße Dodo

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.