MMM – Eine Jeans wie eine Trainingshose

Kleidung kaufen hat auch Vorteile. Ich probiere an und entscheide auf der Stelle ob ich sie kaufe oder nicht. Beim Selbernähen braucht es eine Weile bis ich beurteilen kann wie sich das neue Kleidungsstück „von innen“ anfühlt. Diese Hose wäre mir zu weich und elastisch gewesen, ich hätte sie nicht genommen. Fühlt sich mehr wie eine Trainingshose an. Aber jetzt, nach einem Abend Probetragen auf den Sofa – so eine bequeme Hose ist schon sehr praktisch. Und für die langen Autofahrten auch nicht schlecht.

Diese neue Jeans ist das erste Stück der Urlaubsgarderobe das  „Das grüne Band in Europa – vom Schwarzen Meer bis zum Nordmeer, dritter Abschnitt“. Es geht über Tschechien und Polen nach Königsberg, durch die drei baltischen Länder und dann mit der Fähre zurück nach Kiel und dann nach Bielefeld. Direkt nach Ostern geht es los. Wie zuvor kombiniere ich neu genähte Kleidungsstücke mit solchen aus den beiden Vorjahren (hier und hier gezeigt) und möglichst wenig Gekauftem. Heute trage ich die Hose mit einem Shirt und der Jacke Harper von StyleArc.  Beide gehören zur vorjährigen Reisegarderobe und kommen auch dieses Jahr wieder mit.

Der Stoff ist vom Schrottplatz der Stoffe in Münster, für Jeansstoffe eine großartige Quelle. Dieses Stück war nur 1,30 breit und war 1,70 lang. ich musste hinten an der Hosenspitze, im „Zwickel“, ein Stück Stoff annähen damit Vorder- und Rückenteil passten. Der Stoff hat mir sehr gefallen weil die Schussfäden, anders als bei den meisten Jeansstoffen, hellbraun sind. Das gibt den Jeansblau eine besondere Note. Und passt sehr gut zur diesjährigen Farbpalette der Urlaubskleidung.

Übersehen hatte ich die große Elastanbeimischung. Ich hoffe jetzt, daß der Stoff gute Rücksprungsqualität hat und die Hose nicht zu sehr beult. Die Hose hat zwei kleine Markierungen an denen ich das ausmessen kann. Hier habe ich das auch schon mal gezeigt.

Experimentiert habe ich mit einer anderen Verarbeitung der Seitennähte. Wenn Hosen beim Tragen immer weiter werden, nähe ich die Seiten gerne noch etwas nach. Hier habe ich das gleich so vorbereitet, daß der Taillenbund auf jeder Seite schon eine Naht hat und die Seitennähte auch noch nicht abgesteppt sind. Ich muss die Seiten so nur auftrennen und etwas enger nähen. Eine schnelle Anpassung also. Diese Variante ist auch ideal wenn eine Diät geplant wird aber trotzdem eine neue Hose notwendig ist. Auch Zunehmen in bestimmtem Umfang erlaubt die Hose dann, wenn eine ordentliche Nahtzugabe  eingeplant wurde.

Der Schnitt ist der an meine Figur angepasste Ginger von Closed Case.

Beim heutigen MMM verabschiedet sich wieder ein Teammitglied. Meike hat extra neue Kleidung für diesen Anlass genäht. Well done! Tschüß Meike, machs gut. Es ist kein wirklicher Abschied, ehr eine Veränderung, du bleibst uns ja in vielfältiger anderer Weise erhalten. Danke für deine Arbeit.

23 Gedanken zu „MMM – Eine Jeans wie eine Trainingshose

  1. Tine

    Vom Stoffschrottplatz habe ich mal einen ähnlichen Jeans gekauft, aber in Grau. Der Elasthananteil ist so hoch, dass ich mittlerweile eigentlich die Seitennähte neu nähen müsste, aber ich bin immer zu faul fertige Kleidung anzupassen…

    Antworten
  2. miauberlin

    sehr interessant deine Technik schon im Vorfeld Änderungen an einem Kleidungsstück mit einzuplanen. Das erinnert mich an „alte Zeiten“ wo auch die Nahtzugaben größer ausgefallen sind. Ich muss zugeben, das nachträgliche Ändern ist mir ein Graus! Aber mit dieser Herangehensweise könnte es deutlich komfortabler ausfallen. Schöne Jeans, tolle Farbe mit Stepp-Varianten an den Taschen.
    LG Stefan

    Antworten
  3. lenelein

    Solange die Jena snur bequem ist und dir nicht nach Minuten durch die Körperwärme vom Poppes rutscht, ist doch alles in Butter! Der Stoffschrotthandel ist auch eine meiner liebsten SToffquellen. Leider war ich schon lang nicht mehr da und wohne jetzt auch echt weit weg…

    Antworten
  4. Kape Anlumi

    Auf dem Vorschaubild hätte ich dich fast nicht erkannt, so sehr jugendlich wirkst du!
    Eine tolle Kombination hast du dir da zusammengestellt und eine Jeans mit Jogginghosenqualitäten ist sicher ideal für die Reise. Ich drücke dir die Daumen, dass sie das Ausbeulen unterlässt.
    LG Petra

    Antworten
  5. Kape Anlumi

    Auf dem Vorschaubild hätte ich dich fast nicht erkannt, so sehr jugendlich wirkt das Foto! Eine tolle Kombination hast du wieder zusammengestellt und eine Jeans mit Jogginghosenqualitäten ist sicher perfekt für die Reise. Ich drücke die Daumen, das sie das Ausbeulen unterlässt 🙂
    LG Petra

    Antworten
  6. Stefanie

    „Schrottplatz der Stoffe“ – wo ist das denn? Deine Hose gefällt mir und die Idee mit dem geteilten Bund an der Seitennaht merke ich mir, das finde ich klasse! Bei Männern ist ja immer nur die Po-Naht geteilt, das mache ich sowieso meistens, aber irgendwann kann man ja dort nicht mehr enger nähen, weil dann der Bund zu tief rutscht.
    Gute Reise, da kommst Du ja fast bei mir vorbei
    LG, Stefanie

    Antworten
  7. Sandra

    Deine Ginger hört sich nach der perfekten Jeans an!
    Die Reiseplanung sowieso.
    Und hach ja, Münster. Die nächste Tour ist bereits in Planung…
    Liebe Grüße,
    Sandra

    Antworten
  8. Bellana

    Hosen wirst Du direkt nach Ostern für diesen Streckenabschnitt sicher gut gebrauchen können. Vorher Probetragen und bei Bedarf noch einmal enger nähen ist eine gute Idee, denn sonst hilft unterwegs nur noch ein stabiler Gürtel. Ich bin schon auf den nächsten Reisebericht gespannt.
    Grüßle Bellana

    Antworten
  9. FFaedchen

    Tolle Jeans und für die Reise sicher sehr bequem! Das mit den Ziernähten ist sehr vorausschauend – ich bin meist viel zu ungeduldig und Nähe deshalb fast alle zweimal :-(.
    Und dieses Blau finde ich auch richtig, richtig gut an dir!
    LG C.

    Antworten
  10. schildkroete

    Klingt klasse, eure diesjährige Reiseplanung! Und wie toll, dass du wieder eine passende Garderobe nähst und eine gutsitzende Jeans ist ja ein perfektes Kombiteil.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    Antworten
  11. Bella

    eine so gutsitzende Hose zu nähen – davon träume ich immer noch.
    Daß dir das Blau hervorragend steht, ist mir auch gleich aufgefallen, eine sehr schöne Kombination.

    LG Bella

    Antworten
  12. Malou

    Ich freue mich schon auf die Ergänzungen zur Reisegarderobe und natürlich auf die Reiseberichte. Immer wieder bin ich von deiner durchdachten Verarbeitung begeistert. Schön , dass du diese kleinen Kniffe an uns weiterreichst.
    LG Malou

    Antworten
  13. Prinzenrolle

    Ich bin schon ganz gespannt auf eure Reiseberichte!
    Gerade habe ich noch einmal deine Überlegungen zur Ausleier-Tendenz unterschiedlicher Materialien gelesen. Den Hinweis mit den erst später zuzufügenden Ziernähte finde ich beherzigenswert…
    Fröhliche Urlaubsvorbereitungen schon mal!
    Petra

    Antworten
  14. sewing galaxy

    die jeans ist toll,aber das bin ich schon von dir gewohnt.
    worauf ich dich aufmerksam machen möchte- diese eisblau oder mittelblau(vom kardigan) steht dir extrem gut!
    mir ist es sofort ins auge gesprungen,weil ich dich kaum wieder erkannt habe und gedacht, sie sihet aber toll aus. das ist immer das sicherer zeichen dafür ,dass es perfekte farbe am gesicht ist.

    Antworten
  15. SaSa

    Dein Outfit ist sehr stimmig, wenn es auch bequem ist: wunderbar! Die Stoffproben Deiner neuen Kollektion machen gespannt auf was da kommt. Vielen Dank für das Zeigen der Bundlösung. Das muss ich bei der nächsten auch machen, bisher waren mir alle Hosen doch zu weit.
    Liebe Grüße, SaSa

    Antworten
  16. immi

    Haha, du näherst mich meinen Hosen-Praktiken etwas an: Wenn ich meine Hosen erstmal zum Eintragen vornähe mache, ich es mit dem Bund und den Seitennähten ganz genauso.

    Liebe Grüße
    Immi

    Antworten
  17. Tanja / die fesche Lola

    Schrottplatz der Stoffe -das klingt aber ein bisschen gemein, um so schöner, dass der eine oder andere Stoff dort nicht seinen Lebensabend verbringen muss. Klasse Idee mit der Seitennaht für Änderungen, merke ich mir! LG, Tanja

    Antworten
  18. kuestensocke

    Oh wie schön, ich freue mich schon auf Berichte über Eure neue Reise! Sehr spannend. Dein Outfit mit der super bequemen Jeans schaut klasse aus, es ist einfach wunderbar wenn sich die Kleidungsstücke der Garderobe farblich gut ergänzen. Demnächst werde ich mir auch eine jeansähnliche HOse nähen, und bei der Bundlösung so vorgehen wie Du, damit Anpassungen einfacher sind. LG Kuestensocke

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.