Kenzo / Iam Hermes – Vom Laufsteg in den Kleiderschrank 2.2

31.03.17 – die weitergeführte Planung oder gar schon Fortschritte.
30.04.17 – das Laufstegfinale

 

 

Das Mantelkleid aus Jeans soll es werden und die Inspiration habe ich mir von Kenzo Tiger geholt.

Ich habe dazu japanischen, dunklen stretchigen Jeansstoff gekauft.

 

Als Basisschnitt verwende ich das lange Hemdblusenkleid Hermes von I Am Patterns.  Claudia von Bunte Kleider hat es entdeckt und genäht. Es hat mir sehr gut gefallen. Wie sie schon bemerkt hat, der Schnitt ist gut konstruiert.

Nur den Brustabnäher habe ich nach unten verlegt und das Kleid um 12 cm gekürzt.

Brustpunkt verlegt

Folgende Designveränderungen wurden in den Schnitt eingebaut:

  • Normale Knopfleiste  – verdeckte Knopfleiste
  • Quetschfalte in der Rückenmitte – zwei einseitige Falten über den Schulterblättern
  • runder Saumabschluss – gerader Saumabschluss
  • Nahttaschen rechts und links
  • Bindeband als Gürtel
  • Gürtelschlaufen
  • gelbe Ziernähte

Nahttasche an der Seite eingebaut. Hier mit Nadelkissen vom Kölner Treffen gezeigt.

Verdeckte Knopfleiste an das Schnittteil angeklebt

Verdeckte Knopfleiste

Faltenveränderung am Rückenteil

Völlig unklar ich mir noch, ob und auf welche Art ich das kleine Stickwerk über den linken Brust aufnehmen werde. Hat jemand eine Idee?

Die Kenzoinspiration hat, wie bei Jeanskleidung üblich, einen Usedlook. Das Kleid sieht wie schon hundertmal gewaschen aus und ist, insbesondere an den Nähten, abgenützt. Ich habe mit dem Look experimentiert und die Nähte mit Schmiergelpapier bearbeitet habe. Auch mit echten Kappnähten habe ich experimentiert. Beides hat mir nicht gefallen. Jetzt sind die Nähte innen mit orangefarbigem Garn und der Overlock versäubert und es gibt Ziernähte mit dickem gelben Garn. Wenn jemand mehr lernen möchte über „distressing“, alt machen von selbstgenähten Jeans ohne schädliche Umweltgifte, es gibt da diesen interessanten Craftykurs mit Angela Wolf.

Alles ist zugeschnitten und mit groben Stichen zusammengereiht. Das Kleid passt. Das freut mich sehr. Bis zu Beginn der Reise wird das Teil fertig sein denn ist ja ein Bestandteil meiner kleinen Garderobe. Das Laufstegfinale werde ich also aus Polen machen.

Danke euch beiden, Monika und Yvonne. Ohne euch hätte ich dieses Kleidungsstück nicht bekommen. Hier könnt ihr sehen zu welchen noch verrückteren Ideen die beiden animiert haben.

 

Merken

Merken

Merken

8 Gedanken zu „Kenzo / Iam Hermes – Vom Laufsteg in den Kleiderschrank 2.2

  1. yvonet

    Du bist ja schon sehr weit mit dem Mantel-Kleid. Und da die wichtigsten Fragen bezüglich der Verarbeitung auch schon beantwortet sind, ist das schöne Jeanskleid bestimmt bald fertig. Es wird dir bestimmt auf der Reise gute Dienste leisten, je nach Wetter als Kleid oder als Mantel. Auf die Fotos aus Polen freue ich mich ganz besonders!
    Wenn du nicht sicher bist, ob du eine Stickerei möchtest, könntest du sie durch einen An­ste­cker ersetzen. In der letzen Maison Victor gab es schöne Ideen dafür

    Antworten
  2. Christa

    Sieht ja schon fast fertig aus. Das wird bestimmt ein gutes Kombiteil. Für Kinderkleidung gibt es ja eine Menge von diesen Stickern zum Aufbügeln oder Aufnähen, vielleicht findest du zwischen all den Supermännern und Einhörnern was Passendes. Und dann statt Kenzo „MEMA“ drübersticken 🙂
    LG Christa

    Antworten
  3. Martina

    Toll! Dein Mantel ist klasse! Bin schon gespannt auf die Bilder. Die Stickerei würde ich mir erst mal sparen. Vielleicht läuft Dir im Urlaub ein passender Aufnäher oder ein Knopf oder… über den Weg.
    Bei einer Jacke die ein Brandloch hatte hab ich das Loch mal mit einer Stickerei im Nähmaschinenladen meines Vertrauens verstecken lassen (gegen Bezahlung). Oder Du wendest Dich an eine Nähkollegin.
    Eine Handstickerei wäre auch eine Idee. Dann könntest Du das Projekt im Urlaub vollenden und hättest immer eine Pausenbeschäftigung dabei.
    LG
    Martina

    Antworten
  4. Susanne

    Ich muss ja sagen, dass ich den Used-Look von Jeanskleidung gar nicht mag und ihn bei meinen Hosen auch gar nicht anstrebe. Allerdings, und das weißt du wahrscheinlich selbst, kommt dieser Look nach einiger Zeit sowieso von ganz allein, durch häufiges tragen und waschen.
    Ich freue mich schon auf deine Urlaubsbilder.
    LG von Susanne

    Antworten
  5. SaSa

    Das wird ein super Sommermantel zu Deiner Kollektion! Die Umsetzung ist gelungen und die Verarbeitung ist wieder makellos. Ich freue mich auf die Fotos. Für die Stickerei würde ich Ausschau nach gestickten Aufnähern halten. Die sind doch im Moment sehr aktuell, deshalb sollte es da eigentlich ein entsprechendes Angebot geben. Der Tiger ist süß, aber vielleicht siehst Du ja auch was, was zu Dir persönlich passt.
    Liebe Grüße, SaSa

    Antworten
  6. monika

    Das Kleid, bzw. Mantel wird super. Das ist eine tolle Idee. Als ich kürzlich mein Lempikleid aus Leinen genäht habe und ein Foto für insta gemacht habe, ohne Knöpfe und Gürtelschnalle, dachte ich auch, wäre doch auch toll als Mantel.
    Mit dem Tiger habe ich keine Idee. Nicht wirklich. Handsticken oder jemand mit Stickmaschine finden und die passende Stickdatei.
    Wenn du letzter finden würdest könnte ich sie dir sticken….
    lg monika

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.