Kenzo / Iam Hermes vom Laufsteg in den Kleiderschrank 2.3

30.04.17 – das Laufstegfinale

Zur Erinnerung:
Ich habe mich für ein  Mantelkleid aus Jeans entschieden  und dieses Kenzo Tiger  Kleid nachgenäht. Der Jeansstoff kam auch aus Japan. Als  Basisschnitt gefunden habe ich Hermes von I Am Patterns.  Über meine Schnittveränderungen kann man sich hier informieren.

 

 

 

 

 

Mein Laufsteg liegt heute in Jihlava /  Iglau / Tschechien denn ich mache gerade die große Frühlingsreise entlang des alten eisernen Vorhangs. Heute probiere ich die Mantelvariante des Kleides und steige damit in den städtische Untergrund. Dort gibt es 25 km lange unterirdische Gänge, von Silbererzbergleuten mühsam geschlagen. Jeden Tag sind sie 2,5 cm weiter gekommen.

 

 

Ich habe das Kleid aber auch schon mit einem bunten Folkloregürtel und Jacke ins Konzert zur Mahler Symphonie No. 3 in Prag getragen. Und im Prager Jazz Club Reduta mit der fünf köpfigen Band Efterrätt war das Kleid ganz pur dabei. Es passt sich wunderbar in meine Urlaubsgarderobe ein.   Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

 

Dank euch beiden, Monika und Yvonne. Ohne euch hätte ich dieses Kleidungsstück nicht bekommen. Hier könnt ihr sehen zu welchen noch verrückteren Ideen die beiden animiert haben. Ich bin ohne Nähmaschine und Stoff unterwegs und erst Anfang Juli wieder da. Die nächsten beiden Etappen finden sicher ohne mich statt. Aber dann… ein stylischer Badeanzug vielleicht? Wir werden sehen. Viel Vergnügen euch allen.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

10 Gedanken zu „Kenzo / Iam Hermes vom Laufsteg in den Kleiderschrank 2.3

  1. yvonet

    Ich war mir sicher, dass du dir das Laufstegmodell von Kenzo zu deinem eigenen machen würdest. Tolle Idee und eine perfekte und wie man sieht auch eine sehr wandlungsfähige Umsetzung. Ich wünsche euch auf eurer Reise noch ganz viele unvergessliche Tage mit vielen kleinen Abenteuern.
    Liebe Grüße
    Yvonne

    Antworten
  2. kuestensocke

    Wow, das ist ein echt feines Stück und von Stil her ähnlich wie das von Meike Winnemuth, die ein Jahr lang immer dieses Kleidungsstück trug. Sooo wandelbar, das ist einfach großartig, Deine beiden Outfits machen so richtig Lust auf das nachnähen! Da muss ich mal schauen, ob ich den passenden Stoff finde. LG Kuestensocke

    Antworten
  3. Christa

    Perfekt, so ein vielseitiges Teil in der Reisegarderobe zu haben, auch als Mantel sieht das Kleid gut aus. Weiterhin eine schöne Reise! LG Christa

    Antworten
  4. Mauaija

    So ein Jeansmantel ist ein wunderbares Kleidungsstück. Er kleidet selbst, aber ergänzt auch stilvoll andere Outfits. Sehr, sehr schön :).
    LG
    Ewa

    Antworten
  5. monika

    Liebe mema, da ist dir wirklich ein toller Allrounder gelungen. Als Mantel, mit Gürtel oder pur sieht er einfach toll aus.
    Ich bin heute von Berlin zurück. Mit einer vogue inspirierten Chanelljacke in Schwarz. Lässig zur schwarzen Jeans und Boots.
    Lg monika

    Antworten
  6. Susanne

    Dein Modell sieht als Kleid getragen genauso gut aus, wie als Mantel, was mir schon mal sehr gut gefällt. Da du es quasi doppelt nutzen kannst, glaube ich gerne, dass die Einsatzmöglichkeiten breit gefächert sind und für eine Reise ist so ein Stück natürlich ideal.
    Besonders hübsch und stilvoll finde ich die Tragevariante mit dem Folkloregürtel.
    Auf die kleine Stickerei hast du verzichtet? Hat das gute Stück auch nicht nötig.
    Dir noch weiter eine schöne Zeit und lG von Susanne

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.