Von allem mehr – Stella Shirt, LB Pullover und weite Hosen

Me Made Mitthwoch mit neuem Team. Wie schön. Was trage ich heute?


Eine weite weite Hosen (alter eigener Schnitt, immer noch aktuell) habe ich am Morgen angezogen, eine dünne, durchsichtige Viskosebluse (Stella Shirt Named Clothing) und einen dicken, weiten Pullover (LB Papertheorie). In diesem Winter ist das meine übliche Kombination.

Von allen drei Teilen gibt es mehrere Varianten.

Die Hose habe ich sicher schon 6 -7 Mal genäht, mit Futter im Winter und ohne Futter für Herbst, Frühling und Sommer. Der Schnitt ist selbstentwickelt. Hier gibt es einen kleinen Einblick.

Hemden/Blusen nach Stella Raglan Shirt von Named Clothing gibt es dreimal; in Viskose, in Seide und in Polyester.

Mein absoluter Winterhit ist zurzeit aber der LB Pullover von Paper Theorie. Ich nähe ihn in 30 Minuten – na, mit Fadenwechsel an den Nähmaschinen und den Zuschneiden brauche ich maximal 45 Minuten und ich liebe es ihn zu tragen. Sowohl fester Webstoff als auch dehnbarer Strick geht gut und besonders gerne nehme ich besondere Stoff. So ein einfacher Schnitt und trotzdem so schön.

Weil das Weiß des Pullovers sich so schlecht fotografieren ließ gibt es es kleines Extrafoto. Den Stoff habe ich in Gütersloh mit Clara gekauft. Sie zeigt heute auch ein Kleid aus Stoff von dem Besuch.

Die weißen Teile und die schwarze Hose sind im Januar bei den anNÄHerungen in Bielefeld entstanden. Mein Thema war:
„Meine Mutter wird 90 Jahre, was ziehe ich an“.
Der Geburtstag ist vorbei und mein Konzept ist aufgegangen. Ich war passend gekleidet, konnte meine alten Tanten mit Selbstgenähtem erfreuen, meine Mutter konnte mit den Fähigkeiten ihrer ältesten Tochter strunzen (Karriere im Beruf zählt da weniger) und ich habe mit der Enkelin zwischen den Essensgängen kleine Wettläufe in die nahe Reithalle machen können.

Schöner Gruß und bis zum nächsten Monat liebe Memademittwochsleserinnen .

10 Gedanken zu „Von allem mehr – Stella Shirt, LB Pullover und weite Hosen

  1. Bele

    Alles schöne Teile! Eine gute Idee, den Stehkragenpulli mit den Blusen zu kombinieren, die ich vermutlich aus Sorge vor Kragenkonkurrenz gar nicht ausprobiert hätte.
    Vielleicht haben wir alle zu abstrakte Berufe, als dass mit denen angegeben wird? Ist bei mir nämlich auch so…
    LG, Bele

    Antworten
  2. Susanne

    Schön, dass du deine variationsreiche Umsetzung deiner aktuellen Lieblingsschnitte zeigst; mir gefällt deine kleine Kollektion richtig gut.
    LG von Susanne

    Antworten
  3. yvonet

    Einige von den Sachen dürfte ich schon in natura bewundern oder sogar beim Entstehen dabei sein. Sie sind alle sehr schön und wie immer bei dir vielseitig kombinierbar. Wahre Multitalente!
    LG Yvonne

    Antworten
  4. Elke

    Das ist mir bei Familientreffen auch schon aufgefallen dass meine Mama nicht erwähnt wo ich jetzt arbeite, sondern dass ich selbstgebautes trage. Seltsam.
    Toll deine Kombigarderobe!
    Lieber Gruß Elke

    Antworten
  5. Doro

    Ich bin immer wieder begeistert von deinem planvollen Nähen und der super Kombinierbarkeit deiner Sachen! So ein Zwiebellook ist bei diesem Wetter ideal und der Pulli-Schnitt gefällt mir sehr.
    Liebe Grüße von Doro

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.