Herrenoberhemden – ganz nach Wunsch

Mein Mann liebt Oberhemden, auch im Alltag. Und er hat einen ganzen Schrank voll davon. Allerdings haben fast alle ein Problem: der Halsumfang / die Kragenweite. Sein kräftiger Hals und der Vollbart passen nur bei besonders großen Hemden. Nur da gibt es die passenden Kragenweiten. Diese Hemden passen aber an anderen Stellen nicht besonders gut, da sind sie zu weit und oft auch zu lang.

„Macht nichts“ sagt er,“ ich lass die Hemden oben sowieso offen“. Ich sehe aber immer, dass das Hemd oben nicht passt. die ganze Kragensituation sitzt einfach nicht gut. Mit zunehmender Nähkenntnis fallen mir Passformfehler schnell auf und da ich das Wissen mit ihm teile, hat er allmählich auch einen Blick dafür entwickelt.

Hemden ganz nach Karls Wunsch nähen zu können ist also mein Ziel der letzten Zeit gewesen. Es ist gelungen. Er hat jetzt 6 Hemden mit passender Kragenweite im Schrank.

An vielen übrigen Stellen haben die Hemden noch kleine Schönheitsfehler, die nur ich sehe. Er ist mit allen Hemden zufrieden und zieht sie gerne an.

Natürlich habe ich mir verschiedenen Ressourcen zunutzt gemacht:

Schnittmuster
Zunächst habe ich verschiedene Schnittmuster ausprobiert und war nicht wirklich zufrieden.
Am Ende habe ich den Schnitt für Karls Hemd von einem alten, relativ gut sitzenden Hemd abgenommen. Vier einfache Schnittteile: Vorderteil, Rückenteil, Ärmel, Rückenpasse. Nur die Kragensituation habe ich konstruiert.

Mit diesem Papierstreifen habe ich den Kragenumfang geprüft. Frage an den Eheman: „Ist es so angenehm für dich“

Und nach einem Probeteil wurde noch die hintere Passe/Schulterneigung verändert. Anregungen dazu und zum Kragen habe ich von meinem Lieblingsautor für Hemden (und Hosen) David Page Coffin bekommen. Er hat einen Blueprint (vormals Craftsy) Kurs „Shirtmaking Details beyond the basics“ veröffentlich und auch Bücher über Hemden geschrieben.

Das empfehle ich sehr: Hemd und Design aus dem Stiebnerverlag.
Wie genau ich das Hemd anpassen kann, wie der Kragen gut sitzt, wie die hintere Hemdenpasse am Körper anzupassen ist, all das habe ich von Coffin gelernt.

Nicht probiert aber sehr spannend ist dieser Link auf der Müller & Sohn Seite: Hemden für Dirigenten mit Bauchfiguren.
Hier wird beschrieben wie Hemden zu konstruieren sind die Platz haben für einen Bauch und zusätzlich viel Bewegungsfreiheit in den Armen und im Rücken. Wenn das Schnittmusterabnehmen nicht geklappt hätte wäre das meine nächste Wahl gewesen.

Nähen eines Hemdes
Auch von Sebastian Hoofs, dem Kölner Maßschneider gibt es ein gutes E-Book „Wie man ein Hemd schneidert“.


Sehr hilfreich für die Produktion! Das beiliegende Schnittmuster hat bei meinem Mann aber nicht gut gesessen. Kleidung für „Bauchfiguren“ scheint nicht so sein Ding zu sein.
Für die Nähschritte von Hemden und Blusen gibt es viele weitere, gute Anleitungen im Netz so dass ich das nicht wiederholen möchte.
Links dazu: Forum cutter and tailor engl., Formgebend,

Hemdkragen nähen
Schon vor längerer Zeit besuchte ich einen kleinen Spezialkurs bei Sebastian Hoofs.

Eine Weile hat er diese kleinen Spezialkurse angeboten. Ich finde sie jetzt nicht mehr auf seiner Seite. Schade. Ich habe viel bei ihm gelernt. Er hat aber seine Technik in der Fachzeitschrift Rundschau für die Herrenmode veröffentlicht und der Verlag Müller & Sohn stellte diesen Artikel für alle einsehbar auf ihre Internetseite.

Manschettenschlitz
Für die Schlitze an den Ärmeln gibt es auch unzählige Anleitungen. Ich arbeite auch hier nach Müller & Sohn, diesmal von Susanne Hirt verfasst. Diese Anleitung gefällt mir am besten.

Tips und aktuelle Herausforderungen
Nachdem es jetzt ein passendes Schnittmuster gibt und ich mit Coffin auch in der Lage bin die Kragenformen zu variieren, ist immer noch spannend welche Einlagen in Kragen, Manschetten und gegebenenfalls die Knopfleiste kommen sollen. Je nach Stoff kann das unterschiedlich sein. Und nicht immer bin ich mit meiner Wahl zufrieden gewesen.
Verarbeitung der Nähte
Ich kann zwischen französischen Nähten, Kappnähten, und falschen Kappnähten wählen. Ich hab auch schon die Nahtzugaben einfach mit der Overlock versäubert. Karl ist das alles egal. Mich treibt aber der Ehrgeiz es besonders schön zu machen. Kappnähte an den Schulter/Ärmelnähten gelingen mir jedenfalls nicht gut.

Trotz dieser tollen Anleitung von Carolyn Smith von Handmadewithcarolyn. Ich werde für die Ärmel nur noch falsche Kappnähte wählen.
Knöpfe
Wie oft habe ich bei Karls gekauften Hemden verlorene Knöpfe ersetzt (mein kleiner Liebesdienst an ihn) und wie froh war ich, dass die meisten Hersteller an irgendeiner Stelle Reserveknöpfe angebracht haben. Genau das mache ich auch bei meinen Hemden.
Zu Knöpfen noch eine Bemerkung: Ich nütze die Knöpfe von alten Hemden mit durchgescheuerten Krägen. Manchmal haben diese Knöpfe eingeprägte Firmennamen. Dann drehe ich sie einfach um. Das geht oft sehr gut.

Stoffe
Richtig gute Stoffe zu finden die Karl gefallen, das ist schwierig. Immer wenn ich einen schönen Stoff finde, kaufe ich knapp 2 Meter. Einen ganz besonderen Fang habe ich in Hamburg bei Mahler gemacht. Die beiden karierten Hemden sind aus Baumwolle mit 4% Kaschmir! So weich, so kuschelig, so gemütlich. Ein Stück des grünkarierten liegt noch hier. Daraus werde ich was für mich nähen.

Einige dünne Leinenstoffe liegen noch im Schrank. Die werde ich erst im Frühling vernähen. Oberhemden nähen, das kann ich jetzt.

9 Gedanken zu „Herrenoberhemden – ganz nach Wunsch

  1. Stefanie

    Was für ein toller, informativer Post, vielen Dank. Ich wünschte, ich wäre mit meinem Hemdengrundschnitt für meinen Mann auch so weit. Der Link zur Dirigier-Figur ist aber Gold wert, vielleicht bekomme ich das mit dem weiteren Kragen und so doch noch hin, ohne dass ich Säcke produziere.
    Viele Grüße, Stefanie

    Antworten
  2. Ina

    Meine Hochachtung! Toller Bericht über eine aufwendige Aktion. Ich kann das gut nachvollziehen, auch wenn ich meinem Mann erst einHemd genäht habe. Aber die vielen Details und die ordentliche Verarbeitung kosten Mühe und Zeit. Du hast Deinen Lieblingsmenschen also wirklich reich beschenkt.
    LG Ina

    Antworten
  3. SaSa

    Was für eine Freude für Deinen Mann! Die besonders guten Stoffe und optimierte Passform sind sicherlich eine Freude beim Tragen, da lohnt sich das Nähen. Die Recherche hat zu einem sehr schönen Ergebnis geführt.
    Auch mein Mann ist Hemdenträger. Vorwiegend kaufe ich RTW bei Outlets, denn die Qualität des Baumwollbatists und der Verarbeitung sind unschlagbar. Auch stehen ihm die üblichen blau-weiß-rot karierten Hemden. Allerdings habe ich Sommerhemden aus Leinen genäht mit 3/4 Ärmeln mit Aufschlag und in der Leiblänge etwas gekürzt, sodass sie über der Hose getragen werden können. Solche Hemden gibt es nicht zu kaufen. Für eine weitere Halsweite habe ich den Halsausschnitt und den Kragen der größeren Größe gewählt.
    Deine Ausdauer bewundere ich sehr!
    Liebe Grüße, SaSa

    Antworten
  4. Susanne Daniels

    Tolle Hemden, besonders die dezent karierten Hemden aus schöner Stoffqualität gefallen mir.
    Mein Mann hat ähnliche Probleme bei der Passform von Hemden,. Zwar habe ich länger nicht mehr für ihn genäht, mangels schöner Stoffe und der vielen Arbeit, aber falls ich mal wieder dazu komme, kann ich deine Tipps gut gebrauchen, merci dafür.

    LG von Susanne

    Antworten
  5. Siebensachen

    Schöner Post über schöne Hemden. Das ist ja mein Thema, denn ich nähe die Hemden für meine Mann schon seit vielen Jahren. Wahrscheinlich ist das auch der Grund, dass ich sie immer im gleichen Schema „runtergenäht“ habe, ohne mir viel Gedanken über bessere Technik oder schönere Details zu machen. Inzwischen nähe ich wenigstens eine verstürzte Passe und abgeschrägte Manschettenspitzen und meistens auch den Ärmelschlitz mit Beleg statt nur einfach und schnell eingefasst. Dein Post enthält informative Links, die ich sehr wertvoll finde, vielen Dank dafür. Und der Hinweis auf die Stoffe von Mahler …. Farben und Muster sind wirklich sehr schön. Hast du schon gewaschen? Der Hersteller gibt Wollwaschgang an; ist das realistisch?
    Also, danke für den Post und lieben Grüße
    Siebensachen

    Antworten
  6. Martina

    Dieses Projekt gehe ich auch gerade an. Mein Mann wünscht sich einen gan bestimmten Schnitt.
    Stoff ist gekauft und nun finde ich deinen interessanten Beitrag. Danke dafür.
    LG Martina

    Antworten
  7. Twill & Heftstich

    Sehr lesenswerter Post. Vielen Dank für die zahlreichen Tipps. Die helfen mir sicherlich auch für Blusen weiter. Eine sehr schöne Reihe von Hemden hast du genäht, tolle Stoffwahl! Liebe Grüße Manuela

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.