Winterkleid im Frühherbst oder Stapelreduzierung

Winter is coming! George R.R. Martins Satz aus der Game of Thrones Welt ist mir in den Kopf gekommen, als ich dieses Kleid endlich fertiggestellt hatte. 5,5 Jahre hat es gedauert (2016, noch 2016, 2018) und jetzt ist es zur Unzeit fertiggeworden denn es ist noch viel zu warm draußen um es auzuziehen. Ich zeige es beim MeMadeMittwoch im September 2022, obwohl ich es heute nicht trage. Ich bin sehr froh, dass dieses Teil endlich fertig ist.

Genäht habe ich es als erstes von einem ganzen Stapel von Sachen die mein Nähzimmer belagern; Nähprojekt, angefangene und noch nicht beendete oder geplante Projekte liegen in deiner Pappschale, fragil gestapelt. Alle haben irgendein Problem aber sind zu gut um sie zu vernichten.

Und inzwischen emfinde ich den Stapel als Belagerung und versuche ihn abzubauen . Da ist mir die Jahreszeit egal.

Dieses Kleid ist in der deutschen Ausgabe der Zeitschrift Nähtrends (Patrones in Spanien) 6/16 als Modell 33 das graue Kleid, erschienen. Gefallen hat mir diese schöne Verschlusslösung und der unpraktische aber sehr spezielle Rückenausschnitt. Ich hatte sogar einen schönen grauen Viskosestoff dafür vorgesehen, schon zwei Nesselproben genäht und die notwendigen Veränderungen im Schnittmuster ergänzt. Tatsächlich war alles zum Nähen vorbereitet.

Was war das Problem? Der graue Stoff wars offensichtlich, der mich jahrelang an der Fertigstellung gehindert hat, denn nachdem ich ihn durch einen leichten schwarzgelben Boucle ausgewechselt hatte, ging alles blitzschnell.

Hier (vorbereitung) habe ich Schnitt und Verarbeitung beschrieben.

Der gewählte Stoff macht das Kleid praktischer, alltagstauglicher. Jetzt kann ich mir vorstellen es häufig zu tragen, im Winter vermutlich mit Jacke oder Tuch wegen des Rückens.

Schon bei der ersten Vorstellung des Projektes gab es mehrfach die Frage zu dem hinteren Ausschnitt und meinem BH Band. Hier habe ich nichts verändert. Mein BH ist nicht sichtbar. Nur auf der Schulter habe ich einen BHTräger ergänzt damit die Schulter nicht rutscht.

Hier noch ein paar Details:

Und was kommt als nächstes? Keine Ahnung! Ich werde es sehen.

Habt einen schönen Monat! Bis zum nächsten Mal.

14 Gedanken zu „Winterkleid im Frühherbst oder Stapelreduzierung

  1. Pingback: Gelbe Bluse, graue Hose, der Stapel ist reduziert | mema

  2. Barbara

    Ein wunderschönes Kleid, wie gut , daß Du es endlich fertig genäht hast! Ich könnte es mir allerdings auch gut in grau vorstellen, aber der Boucle trägt sich bestimmt gut. Was für ein witziger Schnitt, mit der Verschlusslösung und dem tiefen Rücken-Dekollete! Hoffentlich wird es Dir im Winter nicht zu kalt, jetzt wo wir alle die Heizungen runter drehen sollen..aber Du hast ja schöne Wolltücher, dann geht das schon.
    LG Barbara

    Antworten
  3. sienaehtschonwieder

    Das Kleid ist toll! Ich bin ja immer ein Freund von den kleinen, besonderen Details, gerade die Verschlusslösung ist interessant. Und warte noch vier Wochen, dann bist du wahrscheinlich froh über die Wärme des Kleids.
    Grüße, Tina

    Antworten
  4. Sandra

    Ein schöner Rücken, kann entzücken… war mein erster Gedanke bei den ersten Bildern.
    Das Kleid ist echt raffiniert, der Verschluss und der schöne Rücken überzeugen.

    Stoffberge und UFO´s hindern mich auch oft in meiner Kreativität, daher versuche ich so gut es keine UFO´s zu haben oder nicht lange auf HAlde zu lagern.

    LG
    Sandra

    Antworten
  5. Miriam

    Wow! Ein tolles Kleid, ein richtiger Hingucker. Mir gefallen die Vorder- und Rückenausschnitte sehr. Es ist raffiniert und was anderes und dennoch gut alltagstauglich.

    Du wirst viel Freude damit haben und ich freue mich schon auf dein nächstes Projekt vom „Stapel“.

    LG Miriam

    Antworten
  6. 3he fecit

    Schlicht und elegant. Der Stoffwechsel war eine gute Entscheidung. Der Verschluss sieht spannend aus. Mir gefällt das Kleid sehr gut und es kleidet dich sehr gut.
    LG heike

    Antworten
  7. Gabi - langer-faden

    Das Kleid sieht an dir richtig gut aus. Es hat sich auf jeden Fall gelohnt das Projekt trotz der „falschen“ Jahreszeit herauszuholen und es mit einem Stoff, der dir besser dafür gefällt, fertig zu nähen. LG Gabi

    Antworten
  8. kuestensocke

    Das ist ein sensationelles Kleid! Wie schön, dass es nun fertig ist und Du es im Herbst/Winter tragen kannst.
    Ich kann nur mit dem Wetter nähen, nicht dagegen. Im Sommer sommerlich, im Winter winterlich…. und darum freue ich mich jetzt so auf den Herbst, endlich wieder Wollstoff 😉 LG Kuestensocke

    Antworten
  9. Tily

    Sehr gelungen, ein auf den ersten Blick schlichtes Kleid mit raffinierten Abnähern und ungewöhnlicher Verschlusslösung – Du siehst sehr elegant aus darin, trotzdem hoffentlich auch alltagstauglich. LG, Tily

    Antworten
  10. Anja

    Das Kleid hat wirklich einen tollen Schnitt und auch einen super Stoff, ich hoffe, dass du es im Winter oft anziehen wirst, super gelungen und es kann dann ja schnell kalt werden, LG Anja

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.