Archiv der Kategorie: Accessoires

Schnittmusterbeschreibung / Hut / Vogue 8844

Da meine neue Regenjacke ja keine Kapuze bekommen hat, nähe ich noch einen Regenhut aus gleichem Stoff. Der Schnitt Vogue 8844 ist schon älter und wird nicht mehr verkauft. Die Designerin ist offensichtlich eine bekannte Hutmacherin “ Patricia Underwood „. Nie von ihr gehört.

Es gibt drei Varianten im Schnittmuster.

Ich habe mich für Version A entschieden. Viele gratis Schnitte für Sommerhüte kann man im Netz finden. Vogue 8844 ist aber in kleinen Details interessant geschnitten und so hat sich für mich die Inverstition (von vor einigen Jahren) gelohnt. Mir gefallen die kleinen besonderen Schnittführungen: die Krempe ist z.B. nicht überall gleich breit, der Hutdeckel ist speziell geformt und hat deshalb eine Mittelnaht.

Anleitung:
Die englische Anleitung ist ausführlich und mehr als ausreichend.

Verwendeter Stoff:
Rote gewachste Baumwolle und als Futter eine Baumwolle die extra für gewachste Baumwolle empfohlen wird sowie aufbügelbare Versteifung unbekannter Herkunft.

Größen:
Der Schnitt enthält 3 Größen. Entscheidend ist der Kopfumfang.

Verarbeitungshinweise:

Länger als das Nähen hat es gedauert bis ich mich für die innere Verstärkung entschieden hatte. Verschiedene aufbügelbare Stoffe habe ich ausprobiert. Ich wollte eine gewisse Steifheit aber der Hut sollte noch faltbar bleiben. Jetzt habe ich eine mittlere Stärke auf den Futterstoff gebügelt und erst der Praxistest wird zeigen ob das gut war. Auf den Außenstoff wollte ich nichts bügeln da er gewachst ist und sich schlecht mit Hitze bearbeiten läßt. Offensichtlich ist der innere Hut etwas verzogen. Beim Zusammennähen musste ich ihn in kleinere Falten legen. Beim nächstem Mal sollte ich da besser aufpassen.

Fazit:

Ein schnelles erfolgeiches Projekt. Immer wieder gerne.

Reiseutensilien – Gürtel aus Papier

Papierguertel

Neben dem Nähmäppchen habe ich für die Reise noch einen Gürtel gebastelt.

Meine Schwägerin ist Ergotherapeutin und hat eine wunderbare Sammlung besonderer Werkbücher. In einem davon habe ich die Anleitung für einen Papiergürtel gefunden. Im Original wird er aus dem dünnen Papier einer Bibel gearbeitet und hat den Namen „Bible Belt“. Ich habe dabei aber sofort an einen Gürtel aus einer unserer alten Straßenkarten gedacht. Der Gürtel ist sicher nicht sehr haltbar aber ein wunderbares Projekt um Altpapier zu verwenden.

Papierguertel innen

Die Herstellung ist ganz einfach. Ich habe ein Stück der alten Landkarte mehrmals um ein gewebtes Band gewickelt. Die offene Kante liegt auf der Rückseite. Alles wurde gebügelt. Dann habe ich durch Papier und Band genäht, wie auf dem Foto zu sehen ist. Das Band habe ich in eine ältere Gürtelschnalle eingefädelt und festgenäht. Die gegenüberliegende Seite ist mit ein wenig flüssigem Klebstoff verstärkt worden. Die Löcher für die Dornen sind vom Schuster eingeschlagen worden. Ich hatte keine passenden Ösen. Es gäbe verschiedene Möglichkeiten den Gürtel haltbarer zu machen. Man kann ihm eine äußere Plastikschicht mit Buchfolie geben oder ihn mit Lack einsprühen. Ich habe darauf verzichtet und bin gespannt wie lange er brauchbar ist.

Papierguertel gerollt

Ein kleines, schnelles, effektvolles Projekt. Die Anleitung ist von Barbara Baumann und aus dem Buch Papierschmuck, Verlag Haupt Bern.

Taschen fuer Kosmetik – Geschenke und Eigengebrauch

Kulturtaschen mittel 1

Mein Blog dient auch der Dokumentation meiner Produktion.

Kulturtaschen mittel Futter

In den letzten Wochen habe ich vier Kosmetiktaschen als Geschenke und zum Eigengebrauch genäht. Alle vier Taschen sind außen aus festem Bauwollstoff und innen mit Wachstuch gearbeitet.

4. Tasche StoffmusterDie schönste Tasche, aus altem handgewebtem Leinen mit Bändchen, ist schon verschenkt und ich kann hier nur noch die Materialien dokumentieren aus denen sie gefertigt wurde. Wie Monika, die heute ähnliche Taschen zeigt, überlege ich ob ich so eine nicht noch mal für mein Strickzeug nähen sollte. Dann aber ohne Wachstuch.

Das kostenlose Schnittmuster hat Pattydoo veröffentlicht. Die fertigen Taschen sind  unten 22 cm und oben 15 cm breit, die Höhe: 11 cm und die Tiefe: 8 cm. Mit dem Schnittmuster kommt eine sehr ausführliche Beschreibung der notwendigen Nähschritte. Im Prinzip habe ich diese  befolgt. Nur der Aussenstoff besteht aus Baumwolle und statt mit Haushaltswischlappen zu füttern habe ich auf den Baumwollstoff H 640 aufgebügelt.

Selbst gemacht und sonntags gezeigt – Barett neep heid

Noch ein Barett habe ich gestrickt.
Die schottische Designerin Kate Davies nennt diese Art der Kopfbedeckung Tam und hat dieser den Namen neep-heid gegeben. Ihr Blog needled  enthält eine ganze Fülle von Anregungen und selbstentworfenen Strickmustern. Viele gefallen mir sehr gut. Mich beeindruckt darüber hinaus besonders, wie Frau Davies mit ihren körperlichen Einschränkungen nach einem Schlaganfall umgeht.
Das englische Strickmuster kann hier textisles oder hier ravelry erworben werden. Ravelry zeigt auch eine große Anzahl von nachgestrickten Mützen und gibt damit gute Anregungen für die eigene Farbwahl.