Archiv der Kategorie: Nähgruppe

Nähtreffen in Bielefeld

Zu jedem ersten Mittwoch im Monat ab 18.00 Uhr verabreden wir uns in Bielefeld zu einem offenen Nähtreffen. Manchmal verschiebt sich das Treffen auch, im April z.B. um einen Tag, auf den 3.4. Zur Zeit sind wir 5 Frauen.

Neue Mitglieder sind herzlich willkommen.

Unser letztes gemeinsames Nähprojekt war Jacken zu nähen und dabei Methoden der klassischen Chaneljacken zu probieren. Gestartet sind wir mit einem Wochenende in einem Ferienhaus im Tecklenburger Land. Dort ging es schnell voran, jetzt hat sich das Tempo sehr verlangsamt denn jede von uns verfolgt natürlich auch noch andere Projekte.

Über mein Jacke habe ich hier berichtet und da wir uns als Gruppe  über das Forum der Hobbyschneiderinnen gefunden haben berichten wir über den Fortschritt der Jacken dort auch regelmäßig.

Wer Lust hat sich uns anzuschließen der schickt mir eine Mail (vonmema(At)t-online.de), ich informiere dann über  Ort und Zeitpunkt.

Nähwerkzeug – Schneiderpuppe

Nähfragezeichen 24 von Meike, crafteln

Schneiderpuppe
Ist eine Schneiderpuppe eher Deko oder Notwendigkeit für Nähfreudige? Wie hilfreich und passgenau ist das Drapieren und Abstecken auf der Puppe (sei es mittels Schnittmuster oder eigenen Entwürfen)? Ist die Schneiderpuppe z.B. eine Hilfe bei nicht auf Anhieb sitzenden Ärmeln  – wo sie doch meist armlos daher kommt? Was für eine Puppe habt ihr? Was sind Eure Erfahrungen und was ist beim Kauf einer solchen stummen Dienerin zu beachten?
Meine Antwort: 

Nie mehr ohne eine Schneiderpuppe! Nie mehr ohne Schneiderpuppe mit meinen eigenen Körperproportionen!!

Ich habe länger darüber nachgedacht, ob es eine fertige verstellbare Schneiderpuppe oder eine „selbstgebastelte“ Puppe werden soll. Am Ende habe ich mich für eine selbstgemachte entschieden denn nur sie bildet die Körperproportionen ziemlich genau nach und ist auch für exaktes Anpassen hilfreich.
Letzten Sommer haben wir in der Bielefelder Nähgruppe zusammen für jede von uns eine Nassklebebandpuppe gemacht. Das hat insgesamt einen halben Tag gedauert. Der finanzielle Aufwand ist sehr gering. Das Nassklebeband ist nicht teuer und jede hat weniger als eine Rolle benötigt. Seit dem ist die Anpassung der Kleidung für mich so viel einfacher geworden.
Hier sind einige Beispiele der letzten Zeit:
Folienschnittmuster,  erste Anpassung
Oberteil Weihnachtskleid Sitz der Abbäher
Jacke Test für Ärmel Schulterpunkt
Für die Herstellung dieser Schneiderpuppen gibt es gute Anleitungen im Netz.

Englische: paper-tape-dress-form

Video Folge 1 (make-your-own-dress-form-part)   

Video Folge 2 (make-your-own-dress-form)

http://makingitwell.blogspot.co.nz/2012/03/i-made-my-own-dress-form.html

http://www.maryjanesfarm.org/Recipes-Patterns-Instructions/paper-tape-dress-form.pdf

Deutsche:

Im Forum der Hobbyschneiderinnen

wie-geht-eigentlich–eine-massbueste fulifu.blogspot.com/selbstgemachte-schneiderbuste

Ein richtig tolles Anleitungsvideo hier: Papppuppe

und das Anleitungsvideo von Hofenbitzer hier

Die Antworten anderer Bloggerinnen finden sich hier.

Die Jacke, Chanelig und mit ein bißchen Leder – 1

Aus diesem Stoff mit dunkelgrauen Wollfasern und hellgrauen Mustern  wird eine Jacke entstehen. Wir sind zu viert. Jede Frau aus der Nähgruppe wird sich eine Jacke nähen, 3 unter Verwendung  von Chaneltechniken  wie Quilten, vielen Handnähten und einer Einfassung aus anderem Stoff. Meine wird einen Reißverschluß bekommen und mit Leder eingefasst werden. Anfang November beginnt das Werk.
Wir werden uns ein Wochenende im Ferienhaus einquartieren und die ersten Schritte tun. Geschnitten ist meine Jacke sehr kastig, mit Prinzessnähten und, abweichend vom Schnittmuster, nur mit zwei Taschen. Die müssen aber so groß sein, dass mein Handy darin verschwinden kann. 

 http://www.simplicity.com/p-5531-misses-miss-petite-jacket.aspx