Archiv der Kategorie: Reise

Das gruene Band – Teil 3 – Reisekleidung

Auf meinem Blog von zeige ich jetzt schon im dritten Jahr, welche Kleidungsstücke ich auf meine große Reise entlang des grünen europäischen Bandes mitnehme. Jeweils 8 -10 Wochen nehmen mein Mann und ich uns jedes Jahr Zeit dafür. Im Moment bereite ich den dritten Abschnitt vor. Er wird uns über Tschechien und Polen nach Königsberg und durch die drei baltischen Länder führen. Meine Reisekleidung wird möglichst klein, flexibel und überwiegend selbstgenäht sein. Die beiden vorherigen Kollektionen kann man hier (2015 und 2016) sehen.

Vier T-Shirts nach meinen eigenen angepassten Schnitten (hier und hier beschrieben) ,das gestreifte  Shirt ist schon letztes Jahr mitgereist.

Zwei Kleider, ein T-Shirtkleid nach dem verlängerten T-Shirtschnitt ( SB322 Tonic T-Shirt) und das bunte Kleid ist By Hand London, Elisalex Kleid überarbeitet.

Zwei Röcke, ein  Hosenrock aus Gabardine  und ein enger kurzer Rock sehr dehnbarem Lederimitatjersey nach eigenen Schnitt.

Vier Hemden sind entstanden,
aus grobem Baumwoll/Leinencrepe ein schlichte Hemd Megan Nielson, Dove Blouse,
eine Bluse aus Polyestercrepe,  Schnittvision Look No. 9 ,
das orange Hemd ist   Marley Woven Shirt von StyleARC, und
ein dunkelblaues Hemd, vor einiger Zeit genäht, Schnittmuster unbekannt

Zwei Hosen, eine Jeans Ginger von Closed Case, hier schon mal gezeigt und eine schlichte Leinencrepehosen mit Gummizug und Taschen.

Ein alter warmer gekaufter Pulli reist noch mit und die türkisfarbene Strickjacke aus dem letzten Jahr,  Harper Cardigan von StyleARC.

Es fehlt noch das Mantelkleid aus Jeans.

Hier ist die Kollektion für 2017 in Bildern:

die Roecke

die Hose

die Hemden

 

 

 

 

die Shirts

die Kleider

 

 

 

 

 

neues Dessousset

warme Wollteile

 

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Dessous naehen in Wien – Tageskurs – Update bei Dr. Barbara Boll

 

Manchmal brauche ich praktisches Training um mich bei der Fertigung von Kleidungsstücken weiterzuentwickeln. BHs nähen kann ich aber es sind immer die gleichen Modelle und es gibt viele Fragen, die mit der Rezeption von Büchern, Videokursen und Blogs nicht befriedigend beantwortet werden konnten:

  • Wie kann ich zu anderen Cupformen kommen,
  • welche BH Modelle passen zu meiner Figur,
  • wie dehnbar können die Stoffe sein ohne das die Brüste zu sehr hängen,
  • kann ich meinen BH Schnitt noch optimieren.

Ich wünschte mir ein paar Stunden individuelle Beratung zu diesen Themen. Gefunden habe ich sie in Wien bei Dr. Barbara Boll in ihrem Maßschneideratelier für Dessous und Badebekleidung. Wunderbarerweise konnte ich eine Städtereise mit meinem Mann und diesen Kurs gut verbinden. Dr. Boll hat einen sehr interessanten beruflichen Werdegang. Und so kann sie sich aus eigener Erfahrung in die Situation von Laienschneiderinnen gut einfühlen.

Einmal im Monat bietet sie einen BH Kurs im ihrem Atelier an; 9 Stunden unterbrochen von einer Pause für 180€. Das ist ein sehr fairer Preis. Verglichen mit Supervisionsstunden für meine berufliche Tätigkeit sogar sehr günstig. Es gibt auch einmal im Monat einen dreistündigen Höschenkurs für 60€. Hier findet man die Basisinformationen zu Kursen und Leitung: http://kurvenundecken.blogspot.de/2015/08/kurse.html

Dieses Mal hatte nur ich gebucht und die ganze Aufmerksamkeit der Lehrerin für mich. Ihr Atelier liegt sehr schön, mitten im Museumsquartier und ist für die Schulung kleiner Gruppen gut eingerichtet. Alle Materialien incl. der eigenen Nähmaschine sind mitzubringen. Es gibt aber auch Material vor Ort, wenn z.B. der mitgebrachte BH Bügel doch nicht der Passende ist. Da ich eine weite Anreise hatte (zunächst geplant mit dem Flugzeug), wurde mir eine Maschine gestellt. Mit der eigenen Maschine anzureisen ist aber sicher besser.

Frau Boll analysierte meinen frisch genähten BH und fand tatsächlich noch Verbesserungen. Mein Shelly bzw Classic von Pin Up Girls ist ein sehr konservativer Schnitt und bedeckt die ganze Brust. Frau Boll entwickelte aus diesem Schnitt eine sehr viel modernere Fassung mit individuellen Linien.

dessoussets-wien-1

Manchmal bekommt man Antworten auf Fragen die man noch gar nicht hat weil das Wissen fehlt. Ich nähte unter der Leitung der Lehrerin einen BH Rahmen auf den ich jetzt einzelne Varianten von BH Cups aufstecken kann um so ganz schnell neue Varianten auszuprobieren. Mit diesem Rahmen bin ich ganz glücklich. So einfach geht also das Testen von BHs.

bh-rahmen-wien-pur
Nach der theoretischen Erläuterung wie ich Stoffe verfestigen und stabilisieren kann, probierte ich das Wissen mit den eigenen Stoffen. Ich nähte verschiedene Cups nach dem neuen Schnitt und Materialkombinationen und konntevdirekt erleben wie sich das anfühlt und welche Form meine Brust durch die unterschiedlichen Materialien bekommt. Das war einigermaßen ernüchternd. Selbst schwerere Lycrastoffe funktionieren bei mir nicht ohne massive Stabilisierung. Ich habe es ausprobieren können und kenne jetzt die Grenzen, ein wichtiger Lernerfolg.

bh-rahmen-wien-1 bh-rahmen-wien-2

Ich mag keine Laminatcups aber mit Laminat kann man die Schnittlinien der BHs elegant verändern und so zu neuen Ergebnissen kommen. Diese Unterrichtseinheit gab es nur noch theoretisch. Ich habe das aber in der letzen Woche schnell ausprobieren. Es klappt und erweitert meine Möglichkeiten sehr. Körbchen ohne Nahtzugabe zuschneiden, auf Stoss mit Zigzack nähen, neue Nahtlinien einzeichnen, ausschneiden, Schnittmuster mit Nahtzugabe zeichnen, im Rahmen testen. Die unten gezeichten Muster sind übrigens aus unterschiedlichen Gründen nicht in die engere Wahl gekommen.

wien-laminattest-3 wien-laminattest-2 wien-laminattest-1

Und Träger mit Laminatfutter sind sehr bequem bei Frauen mit schweren Brüsten und müssen gar nicht schrecklich aussehen. Auch da habe ich einen spannenden Ansatz gelernt.

Und natürlich haben sich meine allgemeinen Fähigkeiten verbessert, alleine durch abschauen und vormachen. Und wie immer in solchen Situationen ist mir deutlich geworden wie wichtig exaktes, wirklich millimetergenaues Arbeiten ist. Auch das kann ich jetzt zuhause weiter üben.

dessousets-wien-1-2

Ich kann den Kurs und die Lehrerin sehr empfehlen. Gewarnt sei allerdings vor überzogenen Erwartungen. Nach einem Tag Kurs mit einem perfekt sitzenden, fertigen BH heimzureisen, das wird nur ganz wenigen Frauen gelingen. Nähen ist ein Handwerk mit langen Lehrzeit und nicht eben so zu erlernen.

bh-wien-1-lycra-spitze

Neues Schnittmuster (Wien 1). Beide BHs sind nach dem Kurs genäht.

bh-wien-1-spitze

Und vier Slips sind auch dazugekommen.

dessousets-wien-1-2

Für mich war der Tag sehr gut investiert. Ich bin voller neuer Ideen und Pläne heimgereist. Mir helfen solche „Updates“ sehr, die genau an meinen Fähigkeiten ansetzen und mich dann auf eine höhere Stufe mitnehmen. Solche Kurse sind nicht leicht zu finden. Es hat sich gelohnt zu suchen und weit zu reisen.

__________________
Blog: mema
http://chanel-projekt.blogspot.de/

Merken

Reisegarderobe „das gruene Band“ Teil 2

Keine Rückschau, keine Reflektion des letzten Jahres, keine Aufzählung des Zugewinns und des Verlustes. Ich freue mich auf den Frühling.

Direkt nach Ostern geht es wieder los. Nach Bulgarien, Mazedonien und Albanien bereisen wir im zweiten Teil unserer „Grünes Band Europa Reise“ die Länder Serbien, Bosnien Herzegowina, Kroatien und Slovenien. Am Konzept ändern wir nichts, die Pläne des letzten Jahres haben sich bewährt. Unsere politischen Überlegungen / Diskussionen und sozialen Beobachtungen werden wir auf dem Reiseblog teilen. Hier geht es nur um Kleidung.

Wieder will ich mit kleinem Gepäck reisen (hier die Reisekleidung vom letzten Jahr) und einige neue Teile oder lauter neue Teile  nähen. Deshalb sammeln sich im Nähzimmer wieder Stoffe:
Stoffe Reise Teil 2

Wie im letzten Jahr auch, steht für die Farbpalette ein Kleiderstoff im Zentrum. Den diesjährigen habe ich beim Nähbloggerinnentreffen in Köln gefunden.  Es dreht sich also um die Farben Rot (Rot muss sein), Blau und Türkis.

Kleiderstoff

Und um die Frage wie das Kleid oder das Hemd oder die Sommerhose aus diesem Stoff aussehen soll. Gerti Hirsch  Coat dress aus diesem Stoff ist schon gestorben. Jetzt ist der aktuelle Favorit V 8876.  Sicher die perfekte Wahl wenn es im Frühjahr wieder so warm sein wird wie 2015. Der Tintenfischstoff wird zu einem Sorbetto mit Ärmeln oder zu einem Scout Tee. Was ist da eigentlich der Unterschied? Der türkise Bouclestoff  soll eine Mona Jacke aus der Maison Victor werden. Lucys hier hat mir so gut gefallen.

Und es gibt eine neue blaue Sommerjeans und irgendeine rote oder bunte Sommerhose (Stoff dafür könnte unten rechts sein). Der rote Plissierte wird ein Top und der karierte Stoff ein Hemd.

Oder ich nähe noch McCalls 6279, das Trench Kleid in Rot mit längeren Ärmeln ohne Puff oben, auch als Sommermantel zu gebrauchen.  Die Mohairwolle wird gerade zu einem schlichten Raglan von oben verstrickt. Und ich denke noch über einen Hosenrock nach und über einen weiteren Rock und ………………………

Pläne, viele Pläne. Mal sehn was ich realisiert.

Euch allen ein schönes Neues Jahr.
Mema

MMM – Gruß aus Sofia

Heute ist es warm in Sofia. Ich trage aber trotzdem meine weit gewordene, graue GInger Jeans von Closet Case, ein leichtes Shirt nach meinem Standardschnitt für Shirts, modifiziert mit einem Wasserfallkragen und die rote Harperjacke und darunter, hier unsichtbar,  die schwarzen Dessous. Da das Hotelzimmer WiFi hat und wir vom Ausflug wieder da sind, mache ich mal mit bei der Kleidungsshow in Deutschland. Wer sich wundert, ich mache gerade eine 9 Wochenreise durch einen Teil von Osteuropa.

MMM Sofia 2 MMM Sofia 1

Sofia hat einen „Hausberg“, den Cherni Vrah, etwas unterhalb des Gipfels liegt die Berghütte Aleko und bis dort geht es mit der Gondelbahn. Oben liegt noch Schnee und Skifahren ist möglich. Die Sonne scheint aber warm und es reicht die Jacke zuzuknöpfen und einen Schal um den Hals zu binden. Eine Sonnenbrille ist aber unerläßlich.

MMM Schnee 1 Sofia MMM Sofia Schnee 2

Das T-Shirt hat am Ende des umgeklappten Wasserfallkragens ein kleines Säckchen in das ich 2 1Cent-StückGlückspfennigee eingenäht habe. Ich wasche sie mit. Beim Tragen liegen sie zwischen meinen Brüsten und verhindern, dass der Wasserfallausschnitt unschön aufklappt. Hier (ganz unten im Beitrag) habe ich das schon mal vorgestellt.

Die Centstücke sind ein Geschenk von Sy Bille zu meinem 60 sten Geburtstag und nur für solche Fälle reserviert.

Wasserfallshirt Wasserfallshirt Detail

 

MMM kleines Bild

 

Schönen Gruß und hier geht es zu den andern Näherinnen beim heutigen MMM.

 

Reisegarderobe Teil 4 – endgültig entschieden

Reise 15 Kleidung

Die Reisegarderobe ist fertig, sie hängt in meinem Büro und wird demnächst eingepackt. Sie geht in einen kleineren Reisetrolley (ohne Schuhe, die liegen im Kofferraum des Autos). Das war das Ziel; eine reduzierte Garderobe bei der alle Stücke zusammen passen. Ich habe mich ganz überwiegend an die Farben weiß/creme, rot/magenta und grau/schwarz gehalten. Einige Teile sind gekauft und werden schon seit mehreren Jahren getragen, einiges habe ich für den Urlaub 2014 genäht und ich nütze sie immer noch gerne und manches ist speziell für diese Fahrt gefertigt. Das neue, für diese Reise geplante Kleid ist nicht fertig geworden. Dafür nehme ich gleich zwei Kleider aus den letzten Jahren mit.

Wenn mir noch was fehlt, so kaufe ich es vor Ort. Ich danke euch sehr für die Rückmeldungen aus meinem letzten Reisekleidungspost. Wesentliche Ergänzungen kamen, nachdem ich die Kommentare gelesen hatte.

Manche haben für Schmuck argumentiert.  Das hat mich überzeugt. Ich werde kleine passende Modeschmuckteile aus jedem Land besorgen. Ich zeigs euch dann. Mein Mann und ich schreiben einen kleinen Reiseblog, rechts in der Leiste ist der Link.

Jetzt gehe ich die Kosmetik- und Hygieneprodukte packen. Auch da will ich ganz reduziert bleiben. Und Seife und Creme kann ich zur Not auch nachkaufen.

Stückliste mit Fotos:

Reise 15 5 Shirts
4   6 T-Shirts in den Grundfarben Rot, Schwarz, Weiß, unifarbig, ev. gestreift,
das weiße und das schwarze Shirt sind gekauft,
die schwarz weiß gestreiften sind 2014 für den Urlaub genäht
die beiden Shirts sind speziell für diesen Urlaub nach dem gleichen Schnitt entstanden.
Reise 15 2 Hemden 1 Pullover
2 dünne Hemden, 1 schwarzes und 1 buntes rotes (noch nicht gebloggt)
1 einfarbiger schwarzer  Pullover, gekauft

Reise 15 3 Hosen 2 Röcke
(2) 3 Hosen, 2 genäht, eine gekauft, 1 2 Röcke, hier und hier gezeigt

Reise 15 2 Kleider
1 2 Sommerkleider, hier und hier gezeigt

Reise 15 3 Jacken
1 Regenjacke, gekauft
1 graue dicke Strickjacke, 1 dünne rote Strickjacke (nach diesem Schnitt)

Reise 15 Zubehoer
Unterwäsche, 2 Sets (je 1BH, 3 5 Slips), 2 Tanktops, ein Unterkleid, gekauft
1 Badeanzug, gekauft, 1 Gürtel, gekauft, 2 Schals, gekauft, 5 Paaar Socken und Strümpfe
Reise 15 4 Paar Schuhe
Wanderstiefel, Treckingsandalen, Zehtrenner, Laufschuhe für “formalere” Gelegenheiten,  ein Paar Schuhe zu Röcken und Kleidern fehlt noch, ich bin nicht sicher welche es sein sollen.