Archiv der Kategorie: Reisegarderobe

Kapuze oder Hut für die Regenjacke

Gestern habe ich mich mit meiner Mittwochsnähgruppe zum Nähen getroffen. Mein Projekt war die rote Regenjacke aus gewachster Baumwolle zu nähen,

eine Regenjacke für die bevorstehende Reise soll das werden und darüber hinaus ein wichtiges Kleidungsstück für die nächsten Jahre. Es macht also Sinn sich die Details genau zu überlegen.
Der Schnitt gefällt mir sehr.

Der Stoff ist auch schön, allerdings ist gewachste Baumwolle schwer, besonders verglichen mit den üblichen Regenbekleidungsstoffen. Ich bin gestern beim Nähen nicht sehr weit gekommen. Schon zu einem frühen Zeitpunkt muss die Kapuze gefertigt werden und die ist ganz besonders:

Der geöffnete Reißverschluss läßt die Kapuze wie einen großen Kragen erscheinen. Die Kapuze wird unter dem Stehkragen fest angenäht und ist aufwändig zu arbeiten und sehr schwer. Alle Teile sind gedoppelt. Beim Nähtreffen habe ich am Ende brummig auf mein Werk geschaut und konnte nicht entscheiden ob ich diese Kapuze will. Die Beratung mit den Nähfreundinnen war auch uneinheitlich. Es gibt Vorteile und Nachteile. Kapuzen wie diese hier aus schwerem Stoff sind nicht besonders komfortabel. Sie drehen sich nicht mit bei Kopfbewegungen.

Ich könnte die Kapuze einfach weglassen, der Stehkragen reicht aus. Aber was dann als Regenschutz für den Kopf? Ein Schirm, gute Idee aber nicht für alle Gelegenheiten. Also ein Regenhut. Einer aus dem Rest der gewachsten Baumwolle?

Ich habe da zwei Schnitte die in Frage kommen (und im Netz gibt es weitere unzählige kostenlose). Vogue 8844 liegt hier seit langer Zeit herum.

Ich habe ihn auch schon mal für einen Urlaub genäht aber nicht wirklich benützt.

Und dann gibt es noch die Hutschnitte in dem alten Nähbuch „Selbstgeschneidert – ganz perfekt“. Constanze / Nahtzugabe hat vor einiger Zeit darauf hingewiesen und auch einen der Hüte erfolgreich genäht.

Hier gelte es aus verschiedenen Modellen zu wählen:

 

 

 

 

 

 

 

 

Also Kapuze oder Hut oder beides? Einen Hut nähen und die  Kapuze getrennt nähen um sie dann bei Bedarf mit Druckknöpfen anzuklemmen? Ich bin mir unschlüssig. Am Besten nähe ich zuerst mal eine Hochsommerbluse.

Schöne Sonntag

Das grüne Band Teil 4 – Reisegarderobe erste Überlegungen

In fünf Wochen geht es wieder los.

Die letzte Etappe unserer großen Reise entlang der alten Ost-Westgrenze

führt über Helsinki /Finnland, Tallin/Estland, nach Welikij Nowgorod/Russland und Sankt Petersburg durch den russischen und den finnischen Teil Kareliens immer RIchtung Norden bis zum Nordkap. Dann geht es über Schweden zurück. 8 Wochen werden wir uns dieses Mal vermutlich nehmen. Für die Tourismushochburgen Helsinki und Petersburg haben wir schon Unterkünfte, der Rest findet sich kurzfristig.

Der alte Mercedes, unser Reisegefährt ist schon bereit, meine Reisekleidung wird gerade zusammengestellt. Der Frühsommer im Norden ist kühl. Ich plane mit Temperaturen um die 15 Grad und immer mal Regen. Sicher wird es wärmere Tage und kältere Nächte geben. Und Theater oder Konzerte werden wir auch besuchen.  Ich brauche also eine variable Gaderobe. Und klein soll sie sein und in meinen kleinen Handkoffer passen. 16 bis 17 Oberteile und ein wenig Unterwäsche, überwiegend selbstgenäht. So hat es sich auch schon die letzten drei Etappen vorher bewährt:  2017, 2016, 2015.

Dieses Jahr sind die Farben vom Sommerkleid Vogue 1350 inspiriert. Ich werde das Kleid mitnehmen, das für die Etappe 2015 geplant und dann doch nicht fertig wurde. Im Rahmen der UFO-Aktion von Yvonet habe ich es zuende genäht und es ist großartig geworden.

 

Meine Kleidung für die letzte Etappe wird also wieder Rot/Schwarz/Weiß genau wie bei der ersten Etappe. Einige Kleidungsstücke vom Anfang werden auch wieder dabei sein.

Die Reisekleidung der Vorjahre hat sich auch im Alltag bewährt. Fast alle Kleidungsstücke trage ich noch. Heute z.B. das Jeanskleid aus dem letzten Jahr. Ich werde 2018 also aus dem Fundus schöpfen und nur wenige Teile neu nähen. Im Moment hänge ich mögliche Kandidaten ans Dachflächenfenster meines Büros und schau mal was mitkommen kann.

 

 

Neu werde ich eine Regenjacke aus gewachster Baumwolle nähen. Stoff und Schnitt (Burda 11 von 2017, Schnitt 103) sind schon klar.

Ich werde über die Fortschritte und Ergebnisse weiter berichten.

 

 

Weihnachtskleid Sew Along , Vom Laufsteg in den Kleiderschrank 6 und Persoenliches Reisenaehen, ich will alles Teil 2

Zur Erinnerung:

Jetzt möchte ich mich an den beiden  Aktionen  mit einem Outfit beteiligen und die entstandene Kleidung soll gleichzeitig die Basis für die Reisegarderobe des letzten Teilabschnitts unser großen Reise sein. Mit der Herbstkollektion von Yulia Nikolaeva Fall 16/17 Look 26, habe ich passendes gefunden.

 

 

 

Beim roten Mantel hab ich mich tatsächlich für gewachste Baumwolle entschieden und auch einem satten roten Stoff gefunden. Er ist bestellt aber noch nicht angekommen. Als Basis werde ich Bamboo von Waffle Patterns verwenden.

 

Für Pullover und Hose habe ich Stoff. Den schwarz weißen Karostoff hat Claudia für mich gefunden. Wie schön, dass es Nähfreundinnen gibt. Danke dafür. Die beiden schwarzen Stoffe kommen aus meinem Stofflager. Als Schnitte für Hose und Pulli werde ich Selbstkonstuiertes verwenden und etwas anpassen.

Also, ich habe bislang noch nichts gemacht, nur geplant und nachgedacht und entschieden. Jetzt hoffe ich, dass der rote Mantelstoff nicht in der Post hängenbleibt.

Schaut wie weit die anderen sind. Ganz wunderbar!

Vom Laufsteg in den Kleiderschrank:

Do. 30.11. 2017  Zwischenstandsbericht
So.  31.12.2017   Ab­schluss­prä­sen­ta­ti­on
dieses Mal hier bei Monika/Wollixundstoffix

Weihnachtskleid Sew Along 2017 :

26.11.2017 Ich habe mich entschieden und sogar bereits Stoff
10.12.2017 Wir sind neugierig und uns interessiert euer Zwischenstand
23.12.2017 Das große Finale!
immer auf der Seite des MeMadeMittwoch

Weihnachtskleid Sew Along , Vom Laufsteg in den Kleiderschrank 6 und Persoenliches Reisenaehen, ich will alles

Das gemeinsame Nähen eines Weihnachtskleides, von Kleidung für das Weihnachtsfest, ist eine langjährige Tradition bei den bloggenden Laienschneiderinnen. Ich beteilige mich gerne daran, habe ich doch überhaupt meinem Blog öffentlich gemacht um beim Weihnachtskleid nähen 2011 mitmachen zu können. Das dort entstandene Kleid trage ich immer noch. Es ist die erste Wahl für feierliche Anlässe.

In diesem Jahr haben Yvonne und Monika die Aktion „Vom Laufsteg in den Kleiderschrank“ organisiert. Ich habe mich beteiligt und im Moment beginnt gerade der 6. Abschnitt. Das ist eine sehr schöne Aktion die mir einige tolle Kleidungsstücke in den Schrank gespült hat.

Jetzt möchte ich mich an den beiden  Aktionen  mit einem Outfit beteiligen und die entstandene Kleidung soll gleichzeitig die Basis für die Reisegarderobe des letzten Teilabschnitts unser großen Reise sein. Die Reise geht im Wesentlichen durch den Norden Russlands und ich fand es somit eine gute Idee mich auf den russischen Laufstegen umzusehen. Russische Mode scheint in Deutschland noch ehr unbekannt zu sein, die üblichen Quellen haben nicht zum Ziel geführt. Gerade habe ich in der Herbstkollektion von Yulia Nikolaeva Fall 16/17 passendes gefunden. Besonders Look 26 hat es mir angetan. Hier ein Foto vom Laufsteg. Die Manteljacke könnte ich aus gewachster Baumwolle nähen, 15 Grad im Durchschnitt und öfter Regen erwarte ich im Frühjahr! Weihnachten regnet es sowieso häufiger als das es schneit. Und Hose und Pulli sind perfekt für Legoaufbauen und Rumtoben mit Enkelkindern an den Weihnachtstagen.

Auch dieses Outfit steht und fällt mit der Wahl der Stoffe. So ein karierter Jersey wird schwierig zu finden sein. Vermutlich weiche ich auf einen schwarz weiß gestreiften aus der sich so ähnlich schon im Kleiderschrank befindet. Oder ist bau einen Pulli aus verschiedenen Stoffen zusammen.

 

Wie auch immer, es ist noch ein bisschen Zeit bis zu den Abschlusspräsentationen:

Vom Laufsteg in den Kleiderschrank:
Mi.  15.11.2017   Inspirationen
Do. 30.11. 2017  Zwischenstandsbericht
So.  31.12.2017   Ab­schluss­prä­sen­ta­ti­on
dieses Mal hier bei Monika/Wollixundstoffix

Weihnachtskleid Sew Along 2017 :
19.11.2017 Wir haben so viele Ideen!
26.11.2017 Ich habe mich entschieden und sogar bereits Stoff
10.12.2017 Wir sind neugierig und uns interessiert euer Zwischenstand
23.12.2017 Das große Finale!
immer auf der Seite des MeMadeMittwoch

Es ist kurz vor Schuss bei beiden Aktionen. Schaut euch die Planungen an. Das sind viele spannende Ideen dabei.

Das gruene Band – Reisekleidung – Woche fuer Woche

„Auf meinem Blog von zeige ich jetzt schon im dritten Jahr, welche Kleidungsstücke ich auf meine große Reise entlang des grünen europäischen Bandes mitnehme. Jeweils 8 -10 Wochen nehmen mein Mann und ich uns jedes Jahr Zeit dafür. Die dritte Reise geht über Tschechien und Polen nach Königsberg und durch die drei baltischen Länder führen. Die beiden vorherigen Kollektionen kann man hier (2015 und 2016) sehen. Hier die Sachen für dieses Jahr.“

Woche 4

Woche 3

Gutes Wetter. Alles weitere kann man im Reiseblg Ka-Me-Reisen.de lesen.

Woche 2

Das Wetter wird besser, es regnet weniger, Jeans und Steppjacke überwiegen nicht mehr. Dienstag und Mittwoch hat die Sonne geschienen. Ich konnte ohne Strümpfe im Rock gehen.

Woche 1

Hier dokumentiere ich Woche für Woche, wie es mir mit der Kleidung ergangen ist.
Kurz vor der Abreise habe ich noch eine türkisfarbene Steppjacke gekauft, für Wind und Regenzeiten gedacht, und das war absolut gut. Jeden Tag habe ich sie bislang gebraucht. Und ein grauer warmer Pulli ist noch mitgekommen. Es ist kalt in Tschechien (6 – 11 Grad) und es regnet häufig. Den Versuch mit Rock am zweiten Tag habe ich gleich wieder aufgegeben, zu nass. Und an zwei Tagen habe ich sogar die Wanderstiefel getragen. Gestern habe ich das neue Jeanskleid mit viel untendrunter beim Stadtspaziergang angehabt. Das ging so gerade. Unzufrieden bin ich mit meiner Schuhauswahl. Ein paar feste dunkle Schuhe hätten zu manchem Outfit besser gepasst. Aber so ist das nun mal.

6 Tage Steppjacke, 5 Tage Jeans, 3 Tage Streifenshirt mit langen Ärmeln, 3 mal grauer Pulli,  2 mal oranges T-Shirt, 2  mal orange Bluse, 1 mal Strickjacke, 1 mal Jerseyrock und 1 mal Jeanskleid.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken