Archiv der Kategorie: Vogue

Schnittmusterbeschreibung Vogue 1027

Vogue 1027 blau
Vogue 1027
Beschreibung:
Das Schnittmuster ist  von Vogue, einer der Donna Karan NY Schnitte. Er sieht wie ein Wickelkleidschnitt aus, ist aber nur im Oberteil gekreuzt. Der Rock ist ein mäßigter Tellerrock, das Taillenband ist angenäht und wird nur vorne geknotet. In der Seitennaht sind zwei große Taschen vorgesehen. Der Schnitt funktioniert nur mit dehnbarem Stoff. Es ist ein „Schlupfkleid“ denn es sind keine Verschlüsse vorgesehen. Ich habe Im Frühjahr 2011 das blaue und im Juni 2014 das bunte Kleid genäht. Die Länge des bunten Kleides ist die Originallänge.
V 1027 technische Zeichnung
Größen:
Den Schnitt gibt es in zwei Mehrgrößenvarianten. Größe 8 – 12 und 14 – 22. Ich habe die Größe 20 genäht, das Kleid ist mir etwas zu groß, 16 /18 wäre ausreichend gewesen .
Sieht das genähte Kleidungsstück wie auf dem Foto bzw. wie die technische Zeichnung aus?
Ja, das fertige Kleid sieht aus wie auf den Bildern und den Zeichnungen.
War die Anleitung leicht zu verstehen?
Die englische Anleitung ist sehr gut. Wesentliche Schritte sind mit Zeichnungen verdeutlicht. Ich habe das Schnittmuster bei einem der vielen Sonderverkäufe von Vogue Pattern Amerika online erworben. Es gibt diesen Schnitt auch mit einer deutschen Übersetzung in verschiedenen Stoffabteilungen. Die deutsche Übersetzung ist aber grauenhaft und häufig unverständlich. Auf alle Fälle hilfreich sind die  viele Grafiken die die wesentlichen Nähschritte verdeutlichen. Sie helfen auch Näherinnen mit nicht ganz sicheren englischen Sprachkenntnissen wenn sie mit der deutschen Übersetzung Probleme haben.
Was möchte ich besonders bzw. überhaupt nicht an dem Schnittmuster?
Der Schnitt ist einfach. Allerdings wird wegen des weiten Rocks viel Stoff benötigt. Das angenähte Taillenband ist etwas umständlich zu arbeiten. Beim nächsten Mal werde ich mir eine vereinfachte Technik ausdenken.
VerwenV 1027 blau Stoffmusterdeter Stoff:
Blau:V 1027 bunt Stoffmuster
Weißer leichter Jersey mit guten Fall und  großen blauen aufgedruckten Blättern sowie unklarer Materialzusammensetzung. Der Stoff kommt aus einem Resteverkauf.
Bunt:
Weißer Jersey mit buntem Druck, Es waren zwei Coupons a 1,5 M vom Stoffmarkt.
Änderungen an dem Schnittmuster oder am Design:
Ich habe fast keine Veränderungen vorgenommen, nur das Gummiband in der Taille war unnötig.

Welche Unterstützungen und Tutorials habe ich genützt:

Ich war sehr unsicher ob das Kleid auch in meiner Größe noch gut aussieht. Nach längerer Suche bin ich auf den Blog von pattythesnugbug  gestoßen. Sie hat das Kleid in der gleichen Größe und sogar mit ganz ähnlichem Stoff genäht. Das hat mich ermutigt es auch zu versuchen. Bei diesem Kleid habe ich zum ersten Mal einen Vogue Schnitt benützt. Vorher habe ich deshalb in verschiedenen Blogs darüber gelesen. Neu war mir das amerikanische Schnitte häufig schon Nahtzugaben enthalten. Der Schnitt hat bei mir gut funktioniert, die Passform ist ausreichend. Auch über die Verarbeitung von Jersey habe ich mich in den einschlägigen Blogs und Foren informiert. Säume und Kanten sind mit einer Zwillingsnadel genäht, die sonstigen Nähte mit dem kleinen Zickzackstich der Nähmaschine. Im Juni 2014 hatte ich schon eine Overlock. Die Verarbeitung damit geht deutlich einfacher und schneller. Trotzdem habe ich beim bunten Kleid  an vielen Stellen französische Nähte gearbeitet Das sieht einfach besser aus. Unten sieht man die Verarbeitung beider Kleider im Vergleich.
Würdest ich das Schnittmuster nochmals nähen?
Ja, immer wieder.
Fazit:
Es ist ein perfekter Schnitt für ein Sommerkleid und er funktioniert für viele Körperformen. Sehr empfehlenswert.
V 1027 blau adp hinten  V 1027 blau adp vorne V 1027 blau innen 2 V 1027 blau innen 1
V 1027 bunt innen 1
V 1027 bunt innen 2  V 1027 bunt adp vorneV 1027 bunt adp hinten

Weihnachtskleid 2013 – Teil 6 Finale

FröbelsternohringEs hat funktioniert! Das Weihnachtskleid 2013 ist fertig! W Cordkleid adf vorne Hier präsentiere ich es mit meinem traditionellen Weihnachtschmuck, den Fröbelstern Ohringen.  Vor einigen Jahren habe ich sie auf einem Weihnachtsmarkt gekauft.

Die Befürchtungen, die ich letzten Sonntag geäußert habe, waren gänzlich unnötig. Am Ende hat sich alles ganz schnell zusammengefügt und auch das Futter war kein großes Problem mehr. Der Schnitt ist Vogue 1316. Das Kleid sitzt am Körper, ist aber nicht einengend sondern sehr bequem. Das hat nicht  nur mit dem Stetchcordstoff, sondern auch mit der Schnittführung zu tun.  Ein schönes Kleid und ich bin sehr froh, dass ich es genäht habe. Es gibt noch  hier eine gesonderte Schnittmusterbesprechung. Dort werde ich auf die Details eingehen. (Ein Klick auf die Fotos vergrößert sie!) Ich hoffe die vielen Weihnachtskleidnäherinnen sind auch so zufrieden mit ihren Werken wie ich. Hier berichten sie. Danke Katharina für die Organisation und Begleitung. Jetzt wünsche ich euch allen ein schönes Weihnachtsfest genau in der Art wie ihr es euch wünscht. Frohe Weihnacht, schöne freie Tage und, wenn ihr arbeiten müsst, keine außergewöhnlichen Vorkommnisse.

Schnittmusterbesprechnung – Vogue 1316 / Weihnachtskeid 2013

W Cordkleid adf vorneDer Schnitt Vogue 1316 hat mir schon immer gefallen. Als Weihnachtskleid 2013 (hier der Bericht) habe ich es genäht. Im Grunde ist es ein ärmelloses Etuikleid mit Prinzessnähten in die Armlöcher.  Seinen besonderen Reiz bekommt es durch die vielen Schnittteile. Hier bietet sich die Verarbeitung unterschiedlicher Stoffe und Farben an.

Größen:  Den Schnitt gibt es in zwei Mehrgrößenvarianten. Größe 4 – 12 und 12 – 20. Ich habe die Größe 20 genäht und an Brust und Taille vergrößert.

Anleitung: Mein Schnitt war in englischer Sprache. Die Anleitung des Schnittes ist exakt und ausführlich. Zur Illustration gibt es Zeichnungen. Ich habe da nichts zu bemängeln.

Verwendeter Stoff: In einem Stoffresteverkauf habe ich verschiedenfarbige Produktionsreste aus Stretchcordstoff gefunden.

Verarbeitungshinweise: Eine besondere Hürde war die Anpassung des Schnittes an der Brust und der Taille weil so viele Schnittteile verändert werden mussten. Ich habe zunächst vom Oberteil eine Nesselprobe genäht und angepasst. Die Veränderungen wurden mit einer weiteren Nesselprobe geprüft und weitere Anpassungen vorgenommen. Sehr sorgfältig habe ich alle Schnittteile beschriftet, alle Nahtzeichen berücksichtigt und den jeweiligen Stand der Veränderungen notiert. Die einzelnen Schnittteile sind so ungewöhnlich geformt, dass sich nicht „von selber sprechen“.

W Kleid Detail 1 W Cordkleid Detail 2

 

Der dicke Cordstoff wurde nicht versäubert sondern die Schnittkanten habe ich roh gelassen. Sie fransen nicht aus. Versuche mit ZickZack und Overlock haben mir nicht gefallen. Das Kleid ist vollständig mit Stretchfutter gearbeitet.  Der Saum und der Gehschlitz wurden mit einem Schrägband versäubert und mit der Hand umgenäht.

Cordkleid vorne ADP Cordkleid seitlich ADPCordkleid hinten ADP

Fazit: Ich bin mit Kleid und Schnitt sehr zufrieden. Das Kleid sitzt gut.

Weihnachtskleid 2013 – Teil 5

Nur noch der Saum! / Ich könnte hier nochmal nachbessern / Ich bin fertig, zeige aber noch nichtCordkleid zwischen Vornes / Ich bin ein Streber und nähe jetzt noch ein Tüdeldü für meine drei Weihnachtskleider. So ist der 5. Teil überschrieben.

Zur Erinnerung: ich nähe Vogue 1316 aus blauen und schwarzen Cordresten vom „Schrottplatz für Stoffe“. Es soll ein bequemes Alltagskleid werden mit dem ich an Weihnachten mit den Enkeln auf dem Fußboden mit Autos und Holzklötzen spielen kann.

Seit drei Wochen steht mein Kleiderprojekt auf der Kippe. Immer ist es eine andere Klippe die droht. Trotzdem, das Projekt gibt mir genau das was ich wollte: interlektuelle und handwerkliche Herausforderung, Nervenkitzel und Spannung. Ich bin also ganz zufrieden – auch wenn ich scheitern sollte. Denn ich arbeite an der Grenze meiner aktuellen Nähfähigkeiten und wachse immer ein kleines Stück darüber hinCordkleid Nesselprobe hintenaus.

Diese Woche ist mir die Anpassung der Schnittmusterteile gelungen – knapp gelungen. Bei der zweiten Nesselprobe musste noch das eine oder aCordkleid Nesselprobe vornendere verändert werden. Dafür sind die Nesselproben ja da. Dieses Mal habe ich den ganzen Schnitt genäht und mich entschieden keine Taschen und keine langen Ärmel einzusetzen; meine Fähigkeiten also nicht noch weiter herauszufordern. Mit festem Nessel läßt sich großartig arbeiten. Auf den Fotos ist die linke Körperhälfte exakt angepaßt.

Das Keid werde ich aber aus unterschiedlich flexiblen Cordstoffen nähen. Da kommt die nächste Herausforderung. Was in Nessel gut sitzt, muss das nicht auch mit andeCordkleid zwischen hinten Pupperem Stoff tun.

Die verscCordkleid zwischen Seite Puppehiedenen Cordteile sind zusammengefügt. Jetzt kommt wieder die „Feinanpassung“. Das was bei der Probe exakt aufeinander saß, sieht mit dem endgültigen Stoff immer mal wieder anders aus.   Hier der Stand am Sonntagmittag. Obwohl ich viele Stütznähte gesetzt habe verziehen sich die Stoffteile. Und jede Farbe tut das auf unterschiedliche Weise. Ob das Werk gelingt? Ob ich wohl geduldig genug bin?  Ob es am Ende ein Silvesterkleid wird oder ganz in der Restekiste verschwindet? ……………..Es bleibt  spannend.

Die anderen Näherinnen? Sind sie fertig? Hier ist es zu sehen.

 

Schnittmusterbeschreibung – schwarze Walkjacke mit Stehkragen V 8714

Beschreibung:
Vogue 8714 ist ein wunderbarer Schnitt. Genäht werden kann der Schnitt als Weste oder als Jacke mit dreiviertel oder langen Ärmeln. Der Schnitt hat Schulter – Prinzessnähte  und ab der Taille ein Peplon / Schößchen. 
Von der rückwärtigen Schulter aus gibt es einen Abnäher der die Rückenanpassung erleichtert und der hintere Ärmel hat auch einen hilfreichen Abnäher. 
Einfach wird der Schnitt dadurch, das kein Kragen vorgesehen ist und das Revers vorne angeschnitten wird. Futter ist nicht vorgesehen. Geschlossen wird die Jacke mit einem Knopf in der Taille und einem Knopf bei hochgeklappetem Revers oben am Halsausschnitt. 

Das Update gibt es weil ich an die Jacke doch noch einen Stehkragen angenäht habe.

 

Größen:
Er ist ein Very Easy Custom Fit für verschiedenen Cup Größen von A bis D. Es gibt zwei Kategorien, AA geht von Gr. 6 bis 12 und E5 umfasst 14 bis 22. Ich abe eine Mischung aus 16 bis 20 genäht.

Sieht das genähte Kleidungsstück wie auf dem Foto bzw. wie die technische Zeichnung aus?

Das Kleidungsstück entspricht der Zeichnung und dem genähten Muster auf der Internetseite der Firma.

War die Anleitung leicht zu verstehen?
Die Anleitung ist englisch aber sehr  verständlich.

Was möchte ich besonders bzw. überhaupt nicht an dem Schnittmuster?
Ausgesucht habe ich den Schnitt weil er simpel und schlicht ist. Besonders gut gefallen mir die verschiedenen Optionen für unterschiedliche Körperformen. Die Jacke ist als Unterziehjacke für meine Wachsjacke im Winter bestimmt. Deshalb brauche ich eine körpernahe aber nicht einengende Passform.
Genäht habe ich die Jacke mit aussen liegenden Nähten ohne Versäuberung.

Verwendeter Stoff:

Ich habe preisgünstige schwarze Kochwolle verwendet.

Änderungen an dem Schnittmuster oder am Design: 
Kochwolle dehnt sich gerne aus, ich habe den hinteren Halsausschnitt und die Schulternähte mit einem festen Band gesichert und einen Aufhänger aus Metall eingenäht. Um einen schönen Sitz der Jacke zu erreichen habe ich gekaufte Schulterpolster eingenäht.

Nachtrag:
Ich habe nachträglich noch einen kleinen Stehkragen eingenäht. Dazu habe ich zweil Walkstreifen in der Länge des Halslochs – 10% zugeschnitten. Beide Stoffstreifen wurden dann zunächst von rechts gegeneinander in den Ausschnitt eingenäht und im zweiten Schritt mit dem etwas dekorativeren längeren Stich und dem dickeren Knopflochgarn zusammengenäht. Ich denke die Fotos erklären den Prozess.

Welche Unterstützungen und Tutorials habe ich genützt:

keine

 
Würdest ich das Schnittmuster nochmals nähen?

Vermutlich.

Fazit: 

Der Schnitt ist gut. Es ist ein praktisches einfaches Kleidungsstück entstanden. Das Potential des Schnittes habe ich aber nicht ausgenützt. Ich empfehle den Schnitt insbesondere für Frauen die gekaufte Schnitte immer sehr anpassen müssen. Die verschiedenen Schnittteile bieten dafür sehr gute Möglichkeiten.

mit Kragen
mit Kragen


ohne Kragen
ohne Kragen