Archiv der Kategorie: Weihnachtskleid

Weihnachtskleid Sew Along 2016 – Finale

Auch in diesem Jahr gab es einen Weihnachtskleid Sew Along. Hier die Abschlusspräsentation. Dodo und Yvonne haben durch den Prozess geführt und es sind viele, viele wunderbare Kleidungsstücke entstanden. Wunderbar auch, weil sie den Produzentinnen wichtige Erfolge bei der Entwicklung ihrer persönlichen Nähfähigkeiten erreichen konnte.

Danke  für dies liebe Yvonne und liebe Doro und
Danke an alle anderen für den persönlichen Austausch während des Sew Along.
Schöne Weihnachten und ein gutes neues Jahr.

Nun zu mir.

Schwarzes Wolkenkleid 2016, Pilvi Coat Dress von Named Pattern, mein Weihnachtskleid in diesem Jahr. Hier die Schnittmusterberschreibung mit Details.

Ein unbeabsichtigter Treffer. Das Kleid sollte genäht werden, aber nicht als Weihnachtskleid. Da war anderes vorgesehen. Überanpassung von Schnitten ist ein bekannter Fehler bei Hosen. Das das auch bei Kleidern geht, das hatte ich nicht berücksichtigt. Nun, ich bin nicht enttäuscht. Der Ursprungsplan wird im nächsten Jahr nachgeholt und dieses schwarze Wolkenkleid läßt sich gut an. Es ist ein Mantelkleid und genauso kann ich es auch tragen. Hier ein Beispiel mit gekaufter alten Schalbluse und Rock aus der diesjährigen Reisegarderobe.

Es geht aber auch ohne Gürtel aber mit Pumps, Perlen und (unsichtbarem) Goldreif um den Arm vor uralter psychiatrischer Fachliteratur. Da wird mir ganz ernst.

 

Hier noch mal von vorne und von hinten.

 

Weihnachtskleid Sew Along – fail

Weihnachtskleid Sew Along  – Entscheidungsweg
Weihnachtskleid Sew Along  – Nesselprobe

Mein Plan ist nicht aufgegangen. Die Nesselprobe habe ich überangepasst und muss noch mal von vorne anfangen – nächstes Jahr. Im Moment ruhen Nesselproben, der Schnitt und der Stoff in einem Projektkarton.

weihnachtskleid-2016-1

Als Ersatz habe ich ein schwarzes Wolkenkleid (Pilvi Dress) von Named genäht, fester schwarzer Baumwolljersey, nicht sehr passformsensibel. Knöpfe, Knopflöcher und Saum fehlen noch. Meine Maschine macht gerade keine guten Knopflöcher. Sie braucht eine Inspektion. Ich werde also eine Schneiderin bitten.

weihnachtskleid-2016-2-2

Hier können die aktuellen Stände der Weihnachtskleider bestaunt werden. Ich bin schon sehr gespannt.

Schönen letzten Advent, schaltet einen Gang runter wenns notwendig wird. Zu viel Perfektion ist nicht erstrebenswert.

Weihnachtskleid Sew Along 2 – Entscheidungsweg

Ich bin spät dran, habe den ersten Termin verpasst, mir aber die vielen vielen wunderbaren Ideen angeschaut. Der Weihnachtskleid Sew Along ist unbestritten der jährliche Höhepunkt des MMMittwochsblog. Und in diesem Jahr hat das Team meine Traumpaarung für die Organisation gefunden, Yvonne und Dodo. Beide nähen auf ihre individuelle Art wunderbare Kleidung. Wie schön, dass sie sich bereit erklärt haben.

Und was mach ich jetzt?

  • Weite Hose aus dem dünnen, dunkelblauen plissierten Stoff aus Verl mit einem roten Spitzentop aus dem Basarstoff vom Balkan? Für die plissierte Hose brauchte ich technischen Support.
  • Oder doch das Novemberhoscheckkleid aus der Burda mit dem Stoff vom Stoffmarkt? Bei meiner wenigen Taille vermutlich keine gute Idee.
  • Oder ein schlichtes, weiteres Pulloverkleid, wie sie gerade populär sind in der nähenden Bloggergemeinschaft und viele heißen dazu noch Karl wie mein Mann? Och nöh.
  • Oder eins der aufwendigen und sicher auch aufwendig anzupassenden Vogue Pattern Designerschnitte aus meinem Vorrat? Aber welches denn?

Die ganze Vielfalt! Ich habe keinen echten Bedarf, mein Kleiderschrank ist gut gefüllt. Fast alle diese Weihnachtsoutfits (hier zu sehen) sind noch tragbar und in Gebrauch. Vogue 1316 , das Kleid aus 2013, hat sich in der letzten Zeit  zu einem Lieblingskleid entwickelt, so eins könnte ich noch mal nähen und roten Cord nutzen?

An einem der Weihnachtstage treffe ich mich mit einer Gruppe von Freunden zum gemeinsamen Kochen und Essen und Singen und Trinken und Wichteln. Das könnte eine gute Gelegenheit für ein neues Kleid sein: ein enges Etuikleid mit kleinen Besonderheiten und aus einem Stoff der dehnbar ist in einer neutralen Farbe die verschiedene Accessoires akzeptiert.

Gleich nach Erscheinen der Zeitschrift Nähtrends (Patrones in Spanien) 6/16 hat mir Modell 33, das graue Kleid, besonders gut gefallen: diese schöne Verschlusslösung und der unpraktische aber sehr spezielle Rückenausschnitt und dann gibt es da diesen schönen Viscosecrepe in asphaltgrau und den noch ungebügelten Acetatfutterstoff.

Genau! Das wird mein Weihnachtskleid für die Feier mit den Freunden.

Und jetzt schnell beim zweiten Treffen verlinken sonst bin ich wieder zu spät!

weihnachtskleid-16

Weihnachtskleid Sew Along Teil 4

13.12.2015 Teil 4

– Fertig. Mit Kleid 1, 2 und 3. Jetzt kann ich noch ein Jäckchen stricken, eine passende Tasche nähen und die letzten Weihnachtskekse backen.
– Puh, ich habe die knifflige Stelle gemeistert und bin wahnsinnig stolz auf mich. Nie hätte ich das gedacht.
– Jetzt aber los. Die letzten Geschenke besorgen, das Weihnachtsmenü planen und natürlich noch das Kleid säumen.

Bis Samstag hatte ich noch nicht viel am Weihnachtskleid gearbeitet. Nur Pläne gemacht und Schnittmuster aufgestellt und Probleme bemerkt. Heute, am Sonntagmorgen, habe ich mir gesagt:   Jetzt aber los!!! Und dann ging es los!!

Zur Erinnerung:

Ich möchte ein bequemes, leicht zu reinigendes Kleid. Jersey ist da die erste Wahl und ein unkomplizierter Schnitt muss her.

Als Inspiration hatte ich Mary Jurk und Grace Jurk, beide von La Maison Victor ausgesucht. Und ich hatte mich für den Hahnentrittjersey aus jeansfarbigem Blau entschieden.

Weihnachtskleid 15 Stoff

Entwickeln wollte ich, auch nach den Kommentaren vom letzten mal, Grace aus meinen Grundschnitt. Das hat gut geklappt. Allerdings, erst beim Auflegen der Schnittteile habe ich bemerkt, dass der ausgewählte Stoff nur 1, 20 breit lag und nicht ausreichen würde. Insbesondere für die vorgesehenen Ziernähte (Nahtzugaben!!) vorne und hinten und die Taillennaht mit den angeschnittenen Taschenbeutel reichte der Stoff nicht. Ich erinnerte mich. Schon mindestens zweimal hatte ich den Stoff für ein Kleid ausgesucht und wieder weggelegt weil zuwenig und dann diesen Tatbestand sofort vergessen. Dieser Stoff muss jetzt verarbeitet werden!! Ich habe also die Stoff verbrauchenden Designelemente wieder reduziert und nur den tiefen Schlitz vom Marykleid, allerdings ohne Vordernaht, eingefügt. Es gibt jetzt nur noch einen tiefen Brustabnäher von der Seitennaht und Schulterabnäher hinten.

Grace als SkizzeWK 15 Mary als SkizzeWeihnachtskleid 15 Skizze

Der neue Schnitt ist ganz puristisch. Keine Abnäher in der Taille, ganz gerader Schnitt, ehr das, was in meiner Jugend Hängerchen genannt wurde. Heute sagt man auch Sack dazu.

Wenn es zu sackig wird, kann ich noch hinten und vorne Taillenabnäher einfügen. Im Moment gefällt mir aber dieser klare schlichte Stil. Und das Kleid läßt sich gut mit einem auffälligen Gürtel auf Taille bringen. Unklar ist noch die Kleiderlänge und die Länge der Ärmel; die Skizze zeigt die Unsicherheit an dieser Stelle.

Hier das geheftete Kleid auf der Puppe:

Weihnachtskleid 15 geheftet vorne Weihnachtskleid 15 geheftet seite Weihnachtskleid 15 geheftet hinten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und so geht es weiter:

20.12.2015 Teil 5
Finale
Fertig! Wir haben es gemeinsam geschafft. Wir haben alles gegeben und sehen einfach umwerfend aus.

Weihnachtskleider sind oft mit spannenden Nähgeschichten verbunden. Die Geschichten dieses Jahren könnt ihr hier lesen.

Weihnachtskleid Sew Along 2015 – Teil 2 und 3

Den letzten Termin im November habe ich verpasst.

22.11.2015 Teil 2
– Stoff- und Schnittvorstellung
– Hurra, ich habe genau den Stoff gefunden den ich mir vorgestellt habe. Der Schnitt passt auch super dazu.
– Der Stoff ist toll, aber ich nehme doch lieber ein anderes Schnittmuster. Oder doch nicht?
– Was solls, ich kopiere den Schnitt und schneide gleich noch zu.
– Hilfe, der Stoff kommt nicht. Das Schnittmuster gefällt nicht mehr.
06.12.2015 Teil 3
– Das Probemodell ist genäht und passt. Jetzt geht es weiter.
– Nichts passt. Der Schnitt nicht zu mir, der Stoff nicht zum Schnitt. Hilfe!!!
– Ach, alles nicht so schlimm. Weihnachten hat 3 Tage, ich nähe jetzt das 2. Kleid.

Und ich bin auch wirklich 14 Tage zurück mit den Planungen.

Ich möchte ein bequemes, leicht zu reinigendes Kleid. Jersey ist da die erste Wahl und ein unkomplizierter Schnitt muss her.
Drei Stoffe habe ich ausgesucht. Der obere, im Fischgräd gewebt, ist nicht sehr dehnbar. Die beiden unteren Stoffe sind gestrickt.

Weihnachtskleid 15 Stoffe

Zu allen drei Stoffen passen meine bevorzugten Schnittmuster. Ich habe zwei Kleiderschnitte ausgesucht, die in alten La Maison Victor Zeitschriften veröffentlicht wurden.

Da ist das Mary Jurk, der Link führt auf die Seite des Verlages mit dem Schnittmuster und hier ist die Zeichnung mit dem Kleid und meinen Proportionen:

WK 15 Mary als Skizze

Mary hat dreiviertel lange Ärmel, zwei Nähte, einmal knapp über der Brust und kurz unter der  natürlichen Taille, vorne einen Gehschlitz und einen tieferen Ausschnitt.

Und es gibt das Grace Jurk, auch davon eine Skizze mit meinen Proportionen:

Grace als Skizze

Hier gibt es Ärmel bis zur Ellbeuge, eine Naht auf Hüfthöhe mit eingesetzten Taschen und einen runden Ausschnitt.

Beide Kleider ließen sich gut aus meinem Grundschnitt entwickleln. Ich würde damit eine Anpassungsorgie vermeiden. Und ich bräuchte kein Probemodell.

Ich könnte auch beide Kleider nähen wenn ich aufhören würde Pläne zu schmieden und anfangen würde. Wie weit sind eigentlich die anderen Frauen? Hier schaue ich das jetzt mal nach.

Und so geht es weiter:

13.12.2015 Teil 4
– Fertig. Mit Kleid 1, 2 und 3. Jetzt kann ich noch ein Jäckchen stricken, eine passende Tasche nähen und die letzten Weihnachtskekse backen.
– Puh, ich habe die knifflige Stelle gemeistert und bin wahnsinnig stolz auf mich. Nie hätte ich das gedacht.
– Jetzt aber los. Die letzten Geschenke besorgen, das Weihnachtsmenü planen und natürlich noch das Kleid säumen.
20.12.2015 Teil 5
Finale
Fertig! Wir haben es gemeinsam geschafft. Wir haben alles gegeben und sehen einfach umwerfend aus.