Archiv der Kategorie: Dessous

VW Sew Along 3 – ein bisschen weiter gekommen

17.10.2015, Zwischenstand, erste Erfolge mit den Sicherheitsnadeln, schon die passenden Plateauschuhe im Warendorb? So fragt Sybille heute.

Ich hatte erste Erfolge mit Stecknadeln! Überraschende Erfolge. Mein erster Plan, der Accident Skirt aus Frau Westwoods aktueller Kollektion wollte mir aus meinem Stoff und an der Puppe nicht gefallen, der hingerotze Rock dafür umso mehr.  Aber kann ich ein einfach so um die Hüfte geschwungenes Stoffrechteck in einen  Rock verwandeln? Ja, es ist mir gelungen. Die Schritte dazu können hier besichtigt werden.

Unten links die drapierte Probe, darunter der fertige Rock mit Ripsband in der Taille und Reißverschluss an der Seite, rechts die Rückenansicht. Noch ist unklar wie lang der Rock wird und ob der Saum schnurgerade oder zipflig wird. Da werde ich Beratung von den Bielefelder Bloggerinnen bekommen.

VW Rock Herstellung drapiert

VW Rock Herstellung 7 VW Rock Herstellung 4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und ich war erfolgreich mit Stofffarbe. Für das passende Dessousset hatte ich ganz helle aber fablich nicht zusammenpassende Stoffe und Gummis zu einem Set (ein BH Shelley Pin up Girls und drei Slips DL21 makeBra) zusammengenäht und dann alles mit der Stofffarbe IDyePoly Lilac gefärbt. Anders als beim ersten Versuch ist die Farbe genau wie auf der Packung versprochen. Selbst die Ringe und Gleiter haben die Farbe gut angenommen.

VW Dessous Detail gefaerbt

 

IMG_2504

 

 

 

Ich färbe im Topf auf dem Herd unter der Dunstabzugshaube. Es hat keinerlei unangenehme Gerüche gegeben und lief ganz problemlos. Nur das Polyesternähgarn ist hell geblieben. Erst nach dem Färben nähen ist also die bessere Taktik. Hier sieht man jetzt, dass meine Nähte nicht immer perfekt sind. Trotzdem bin ich ganz zufrieden mit diesem schrillen Lila Zuwachs in meiner Dessousschublade.

VW Dessousset

Und die Plateauschuhe nach denen Sybille fragt? Die stecken in einer Umzugskiste, gekauft habe ich sie schon vor drei Jahren. Wir renovieren gerade einen Teil der Wohnung aber bis zum Finale ist alles fertig und die Kiste mit dem Schuhen wieder zugänglich. Ich werde dann alles zusammen präsentieren.

BHs – Marlborough oder Shelly, der Grad der Dehnbarkeit der Stoffe und die Frage der richtigen Bügel

Beide Bh Schnitte, Marlborough von Orange Lingerie und Shelley von Pin-up-Girls ähneln sich sehr. Beides sind Bh‘ mit Bügeln, umlaufendes Unterbrustband, Seitenverstärkungen und geteilten Cups; sehr geeignet für größere Brüste.

Mit dem Shelley von Johnson hatte ich keine Probleme. Von der Nähmaschine weg passte er sehr gut und macht eine schöne Form. Ich hatte schon beim Ersten aber auch alle Nähregeln eingehalten. Das waren hier insbesondere Powernet im Rückenteil und zu meinem Körper passende Bügel. Aber mein erster Versuch mit dem Marlborough ging zunächst schief. Ich mag den Schnitt sehr, es gibt so viele schöne Beispiele aber mein BH war viel zu eng, er passte einfach nicht. Ich hatte richtig gemessen und trotzdem war er nicht tragbar. Gestern habe ich mir alles noch mal angeschaut. Im Prinzip wollte ich verstehen, an welchen Stellen ich in den Cups mehr Stoff zugeben muss aber es ist ganz anders gekommen. 10 Minuten Näharbeit und das Teil hat gepasst. Die richtige Diagnose war entscheidend! Falsche Bügel und falscher Stoff fürs Rückenband!!

Richtige Wahl der Bügel!!

Wie wichtig passende Bügel sind habe nicht sofort gewusst. Beim ersten roten BH hatte ich schon falsche Bügel und mich den ganzen Silversterabend gewundert warum zwischen meinen Brüsten die Bügel abstanden. Auch da bin ich erst spät auf die Diagnose falsche Bügel gekommen.Der Unterschied im Aussehen des fertigen BHs und auch der Bügel ist maginal. Im Trageverhalten aber gibt es einen riesigen Unterschied!!  Hier die falschen und die richtigen Bügel im Vergleich:

BH Buegel 1 BH Buegel 2

In der Länge gibt es kaum Unterschiede aber im Biegeverhalten unterscheiden sie sich gravierend. Für mich sind die festeren engeren Bügel perfekt. Falsche Bügel im selbstgenähten Bh und er wird entsetzlich unbequem. Genau das hatte ich mit dem MarlbouroughBH auch wieder gemacht,  falsche Bügel eingesetzt.

Dehnbarkeit der Stoffe beachten!!

Und ich hatte für das Rückenband einen Stoff verwendet, der sich nicht komfortabel dehnt beim Tragen. Das normal von mir verwendete Powernet dehnt sich um 30%. Der von mir verwendete Stoff beim Marlborough hatte nur 10%. Ein wirklich großer Unterschied beim Tragen. Ich habe kurzentschlossen den Verschluss abgetrennt und auf jede Seite jeweils zwei Stücke Trägergummi eingesetzt um meinen Fehler zu kompensieren. Gemeinsam mit dem neuen Bügel passt der BH jetzt wunderbar. Das Marlboroughschnittmuster ist so für mich nutzbar.

Malb BH hinten Erweiterung

BH Shelly Marlborogh im Vergleich

Oben der korrekt genähte Shelley und unten der verbesserte Marlborough. Beide BHs sind aus dem gleichen Dessousstoff der sich durch häufiges Waschen etwas in der Farbe ändert.

BH Shelly Marlborogh im Vergleich 2

Hier habe ich beide meiner Puppe angezogen. Dabei wird deutlich, dass der Shelley die Brust mehr bedeckt. Der Marlborough ist da etwas freizügiger.

Ich habe jetzt die Wahl, mehr oder weniger Haut zu zeigen. Und beide Schnittmuster sind für mich passend! Wenn ich die Regeln beachte.

 

 

 

Lingeriestoff färben – noch nicht perfekt

Lingerie gefaerbter Stoff orange

Julia hat zu einem BH Sew-Along aufgerufen und dabei gute Resonanz bekommen. Sie hat Mona in Boot genommen, eine der Lingerienäherinnen von der ich viel abgeguckt habe. In Sachen BH’S und Slips bin ich in sehr kurzer Zeit zur Selbstversorgerin geworden und darüber sehr zufrieden. Hier meine Sammlung. Material kaufe ich dazu online, an den schon beschriebenen Stellen. Alle Onlineshops haben ihre Stärken und auch Schwächen. In den vielen Beiträgen der Lingerie gefaerbter Stoff grauOrganisatorinen und der Teilnehmerinnen ist darüber viel Wissen zusammengetragen worden. Ich kann fast nichts neues dazu beitragen. Allerdings habe ich vor einigen Wochen mit dem Färben von Dessoustoffen experimentiert und darüber will ich berichten:

Wenn man genug hat (Zeit und BH’s für den Alltag) aber mehr will (weil das Nähen von Lingerie interessant ist) kommt man auf die verrücktesten Ideen. Meine Idee war es, für die beiden Sommerkleidungsstoffe, die auf meinem Stapel liegen, passende einfarbige Lingeriesets zu nähen. Lingeriesets sind bei mir drei Slips und ein BH. Passende Stoffe in hellgrau und orange habe ich in den Onlineshops nicht in der von mit gewünschten Form und Qualität bekommen.

orangeschwarzweißer Stoff

Grauer PunktestoffAlso habe ich das Wissen über Färben zusammengetragen. Hier bei Seamwork und hier bei Kathy sews und hier  bei Clothing Engineer und hier bei Beverley Johnson und hier bei Cloth Habit wurde ich fündig. Das mit dem Tee finde ich sehr interessant und eine gute Lösung für „verschossene“ weiße Sets. Es gibt noch viel mehr englischsprachige Posts.

Die Materialien die ich gerne nütze sind im Kern aus Polyester gefertigt und Polyester läßt sich nicht mit den bekannten deutschen Stofffarben verändern.  Die Firma Simplicol hatte bis letztes Jahr speziellen Dessousfarben im Angebot, die Produktion aber jetzt offensichtlich eingestellt. Es gibt nur wenige Produkte mit denen Polyester gefärbt werden kann. iDyePoly  (nicht zu verwechseln mit iDye) ist die Farbe, die auch in Deutschland vertrieben wird. Und deshalb habe ich davon Orange und Silver Grey bestellt. Hier gibt es einen interessanten Film bei dem in einem Färbegang mit beiden Produkten ein Mischgewebe zweifarbig wird.

Beim Dessousfärben kann man die fertigen Teile in das Farbbad werfen oder die Stoffe und sonstigen Materialien färben. Ich habe mich für letzteres entschieden. Da kann ich, je nach Ergebnis, noch auf die Farbe der Nähte Einfluss nehmen.

Mit IDyePoly wird im Topf über Hitze ca. 30 Min bei mindestens 80 Grad gefärbt.  Das geht wirklich einfach. Der Beutel mit Farbe wird als ganzes ins Wasser geworfen und löst sich vollständig aufSchwarz Sommer Lingerie Set 2. Ich will hier keine Schritt für Schritt Anleitung veröffentlichen. Es gibt davon oben bei meinen Links ausreichend viele.

Hier aber meine ersten Ergebnisse:

Zunächst habe ich noch mal ein Set genäht denn ich keine Idee davon,  wieviel Stoff und wielviel cm Gummi ich exakt benötige.

Dann habe ich das Färbematerial zusammengestellt und in zwei Portionen geteilt, einmal für die graue Färbung und einmal für das orangene Set.

Lingerie Basismaterial

Hier Fotos vom Färbeprozess

Lingerie Farbe grau Lingerie Farbe im Wasser Lingerie im Topf Lingerie im Topf 2

und das Ergebnis nachdem der Stoff getrocknet war.

Lingerie gefaerbter Stoff grau Lingerie gefaerbter Stoff orange

Ich nenne es „noch nicht perfekt“. Das Grau ist blau und das orange ist lachsfarben. Der Stoff hat die Hitze sehr gut ausgehalten. Sogar die durchsichtigen Plastikteilchen haben die Farbe gut angenommen. Die Farbe des Stoffes ist gleichmäßig geworden, allerdings in anderen Farben als versprochen, „noch nicht perfekt“ eben. Ich werde weiter experimentieren.

Hier seht ihr die anderen Informationen zu Thema Materialien des BH Sew-Along. Eine wirklich großartige Sammlung zum Thema ist das!! Danke dafür.

Brot und Butternäherei – Lingeriesets

Im Oktober 2014 habe ich den ersten BH genäht. Weniger aus der Notwendigkeit heraus, sondern aus Neugierde. Andere Kleidung war genügend da. Übrigens gibt es bei Julia von Sewing Galaxy mit den Stichworten „Nutzen kontra Zeitvertreib“ hier und hier dazu einen sehr interessanten Austausch.

Jetzt bin ich auf dem Gebiet der Unterwäsche fast zur Selbstversorgerin geworden. Es macht mir großes Vergnügen BH’s und Slips zu nähen. Und zwar genau so wie ich sie mir vorstelle.

SommerBH 2

Ganz dünne BH’s ohne dicke Futterschichten in den Cups, BH’s die sich weich anfühlen und doch die richtige Festigkeit für meine großen Postmenopausenbrüste haben. Und ich kann Spitze haben, die sich nicht durch Pullis durchzeichnet.

Sommer Lingerie Set 2 schwarz SlipsUnd Slips, die genau bis in die Taille gehen und nicht darüber hinaus, die meinen ganzen Po bedecken aber nicht mehr. Ich kann mit der Richtung der Spitze spielen und so drei fast gleiche passende Slips bekommen.

Nur das mit den Farben, das klappt noch nicht so ganz. Orangene Spitze oder hellgraue, die finde ich nicht in der mir genehmen Auswahl. Ich werde jetzt dazu übergehen zu färben.

Am Wochenende hatte ich den Wunsch nach einem weiteren schwarzen Set Slips mit passendem BH. Hier ist es. Das ging ganz fix.

BH Classic von Pin up Girls / B. Johnson
Sie lehrt das BH nähen hier.

Slip DL21 von makeBra

 

Gerade ist übrigens ein BH – Sew – Along von Julia angekündigt worden. Wer also Zeit und Lust hat………

Schwarzer BH Set 2 Detail 2

 

MMM – in schwarz rot weiß

Heute ist Mittwoch ein Me Made Tag. Hier stellen wöchentlich mehr als 100 Frauen ihre selbstgenähten Kleidungsstücke vor. Ich zeige an dem Tag immer das, war ich gerade anhabe.

Heute trage ich ausschließlich selbstgenähtes (nur die Schuhe und der Gürtel sind dazu gekauft). Seitdem ich mit der Dessousnäherei angefangen habe, ist das nicht mehr ungewöhnlich.

6 oder 7 Meter habe ich von diesem schwarz rot weißen Viskosestoff gekauft. Das Muster hat mir sehr gefallen, die Farben sind sowieso meine häufig getragenen  und der Stoff ist auf „links“ verarbeitet.

Stoffprobe schwarz wiß rot

Die glatte Seite des Stricks ist unbedruckt. Das gefällt mir auch immer sehr gut. Hervorragende Vorraussetzungen für gute Kleidungsstücke. Nun gibt es ein Wickelkleid Vogue 8379. Dodo hat den Schnitt auch für sich entdeckt und zeigt heute ihre sehr schöne blaue Fassung. Aus Resten habe ich ein Wasserfallshirt nach meinem eigenen Schnitt genäht. Nur echt mit Centstück im Ausschnitt (siehe unten in diesem Beitrag)! Und es gibt ein Dessousset. Das Schnittmuster des BH’s ist der Classic Bra von Beverley Johnson, der  Slip der kostenlose Ladyshortschnitt von Chloth Habit .

Dessousset schwarz weiß rot

Auch das trage ich heute darunter. Ein herrlicher, unnötiger Luxus sich einen BH und Slips passend zu T-Shirts zu nähen.
Darüber trage ich das Wasserfallshirt und die rote weite Leinenhosen mit vorgezogener Seitennaht (eigener Schnitt). Die habe ich im letzten Jahr in drei Farben (rot, schwarz und lila) genäht. Sie halten sicher noch drei Jahre und sind meine beliebten Sommerhosen.

MMM schwarz weiß rot