Die Jacke – Chaneling mit ein bisschen Leder 3

Noch ein Projekt, schon 2011 angefangen, ist fertig geworden. Ich trage diese  Jacke, bei der ich  Techniken von Coco Chanel (bzw. ihrer Nähwerkstatt) ausprobiert habe, täglich. Sie ist wunderbar leicht, sehr bequem und unkompliziert, gerade richtig für die Übergangszeit von Winter zu Frühling.

Bei der Planung habe ich viel über Chaneljacken gelesen. In der deutschen und auch der internationalen Bloggergemeinschaft haben viele Frauen solche Jacken genäht und über ihre Erfahrungen und den Nähprozess berichtet. Ich bedanke mich bei allen dafür, dass sie ihre Erfahrungen mit mir geteilt haben.   

In Post 1 und 2 habe ich über den Herstellungsprozess berichtet. Hier die Zusammenfassung:
Stoff und Schnittmuster aussuchen
Probejacke anpassen

Schnittmuster auf Stoff übertragen
Nählinien sind auf beiden Seiten zu sehen
Stoff und Futter mit der Nähmaschine verbinden (quilten)
Nähte des Oberstoffs mit der Nähmaschine nähen
Futternähte mit der Hand zusammennähen
Quiltfäden nach innen zwischen Futter und Oberstoff ziehen, verknoten
 
Fertiger Jackenkörper
Saum und Vorderkante der Jacke mit Lederstreifen einfassen
an den Vorderkanten den Reißverschluss berücksichtigen
auch die Ärmelsäume einfassen, Knöpfe annähen
  •  Jackentaschen mit der Hand aufnähen (ohne Foto)
  • Ärmel einsetzte, (leider auch ohne Foto),
    ich habe hier ein ganz kleines Schulterpolster mit eingenäht und eine Art Ärmelfisch konstruiert. Dabei habe mir die sehr hilfreichen Fotos von Ann Rowley geholfen. Diese Anleitung habe ich entdeckt und auch verwendet als ich die Tweedjacke genäht habe.

    Die Ärmel werden nach dem gleichen Muster eingesetzt, zuerst den Außenstoff mit der Nähmaschine einsetzen, den Futterstoff dann mit der Hand einfügen.

  • Als letztes habe ich am Saum eine Kette angenäht. Das soll der leichten Jacke einen guten Sitz verleihen. Anders als bei Chaneljacken (die werden nämlich nur auf Bügel gehängt), habe ich den Nacken noch mit einem Kettenaufhänger versehen. Die Kette kommt übrigens aus dem Baumarkt.
Kette im Saum

die Jacke von vorne

Detail

Meine Erfahrungen mit dem Schnittmuster von Simplicity bekommen ein Extrapost.

8 Gedanken zu „Die Jacke – Chaneling mit ein bisschen Leder 3

  1. Pingback: Ufo für den Monat August – Verbesserung meines Lintontweedrocks, Verlaengerung | mema

  2. Pingback: Ufo für den Monat Juli – Verbesserung meines Lintontweedrocks | mema

  3. Sewing Galaxy

    danke schön!
    ich habe von russen gelesen,dass wenn man von hand steppt(hab mich damit noch nicht befasst wie genau),dann ist die jacke wesentlich flexibler,als wenn man es mit der maschine macht.
    ich plane auf jeden fall mindestens 3 völlig verschiede.und bei einer möchte ich alles genau beachten, wie man es richtig a la chanel macht.momentan sammel ich das wissen überall wo es nur geht.
    kennst du schon den blog zu allen chaneljacken? man kann da so ziemlcih alle mögliche versionen finden..so schade,dass ich kaum englisch kann..
    hier:
    http://chaneljacket.blogspot.de/

    Antworten
  4. Pepita

    Toll, dass du immer so ausführlich beschreibst, wie du deine Sachen nähst. Ich nehme es mir auch immer vor, aber dann mangelt es mir doch an Zeit und Geduld. Deine Jacke ist sehr schön geworden und lässt sich sicherlich mit vielen Sachen kombinieren. Ich mag den Stoff sehr gerne.
    Viele Grüße
    Rita

    Antworten
  5. frifris

    Schön, wenn man über Kommentare in anderen Blogs andere Blogs neu entdeckt 😉
    Nur, weil ich es gerade im Kopf habe und du es bei Cat erwähnt hast: suschna hatte mal einen Eintrag zu Altkleider (-sammlungen), falls das der ist, den du suchst.

    Ansonsten lese ich mich ein anderes mal bei dir ein, ich muss grade los. Aber die Chaneljacke gefällt mir jetzt schon gut, vor allem die genaue Beschreibung des Nähvorganges.

    LG
    frifris

    Antworten
  6. mema

    Liebe Pimo,
    die Kette ist nicht das Problem, sie ist ja aus Metall wie der Reißverschluss. Der Wollstoff verträgt nur niedrige Temperaturen.
    Gruß
    Mema

    Antworten
  7. pimo

    Ich habe heute noch ein Video über die Entstehung einer Chaneljacke gesehen. Das fertige Stück sieht Deinem ziemlich ähnlich aus!!! Es ist Dir sehr gut gelungen.

    Bzgl. der Kette hätte ich eine Frage: kannst Du bestätigen, dass die Jacke dadurch besser sitzt? Mit so einer Kette darf man die Jacke wahrscheinlich nicht mehr in der Waschmaschine waschen oder?

    VG,

    Pimo

    Antworten
  8. Bronte

    Wow. Ich erstarre ich Erfurcht, wenn ich sehe, wie akkurat du arbeitest. Wenn ich eine Tendenz zur Illusion hätte, würde ich jetzt glauben, das kommt bei mir noch.. die vielen Kinder… und ich nähe ja noch keine 2 Jahre…. Aber, oh weh. Nein. So ordentlich werde ich nie werden.
    Und danke für den Tipp mit dem Ärmelfisch. Den werde ich ausprobieren!
    LG, Bronte

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.