Pfefferminzsirup

PfefferminzsirupGestern gab es auf dem Markt ganz frischen, wunderbar duftenden Pfefferminz. Daraus einen guten Sirup machen ist großartig und gar nicht so schwer:

150 g Pfefferminzblätter mit 400 g Zucker im Mixer pürieren,
mit weiteren 600g Zucker und 500 ml Wasser in einem Topf 3 Minuten kochen lassen.

Abkühlen lassen bis die Flüssigkeit nur noch lauwarm ist.

Zunächst durch ein feines Sieb und dann durch einen Teefilter auch Papier laufen lassen.

Das Zeug, das im Sieb hängen bleibt nenne ich Minzzucker, eine pastöse, sehr aromatische, süße Masse. In einem Schraubglas im Kühlschrank aufbewahrt hält sie Monate. Verwendet wird sie überall da wo Minzgeschmack an süßen Speisen erwünscht ist; Joghurt, Pudding, statt Zucker in der Salatsoße, in Rührkuchen………….. ; immer in kleinen Dosen!!

Die abgeseihte Flüssigkeit ist der Minzsirup. Hier gibt es unendlich viele Verwendungsmöglichkeiten. Johannesbeerkuchen mit Minzsirupglasur

Heute habe ich aus 5 EL Puderzucker, einem EL Wasser, einem halben Teelöffel Minzzucker und einem EL Minzsirup eine schnelle Glasur für den Sonntagskuchen gerührt.

2 Gedanken zu „Pfefferminzsirup

  1. Prinzenrolle

    Das klingt pfiffig. Werde ich wohl auch einmal probieren. Gerade grübel ich, wie viel ich für 150 g pflücken muss – oder ob ich die doch lieber kaufe…

    Lieben Gruß, Petra

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.