MMM – im grauen Winterkleid aus 2013

Hier wird langsam alles wieder normaler. Die Renovierung des Antiquariates und eines weiteren großen Zimmers ist abgeschlossen, mein Wochennähkurs in der Heide ist vorrüber, die Kurzbesuche hier und da sind auch Vergangenheit. Ich gehe wieder am Mittwoch auf dem Markt und kann Spiegelfotos machen.

graues Winterkleid 13

Heute trage ich das graue Winterkleid, dass ich 2013 bei dem ersten Nähkurs in der Heide bei P. Morgenstern aus dem Grundschnitt als 1. Modellentwicklung gearbeitet habe. Gearbeitet heißt dabei, ich habe den Grundschnitt abgewandelt und Abnäher und Taschen so konstruiert wie ich es haben wollte und dann alle Schnittteile incl. Futter gezeichnet. Zuhause musste ich nur noch die Teile ausschneiden und nähen. Ein Vergnügen wenn alles passt.

Dieses schmale und doch bequeme Shiftkleid begleitet mich seitdem durch die Winter. Die wenigen Konstruktionsprobleme stören mich nicht. Die Schulter ist ein wenig zu breit und meine kräftigen Oberarme brauchen eine gute Weite, eine Herausforderung für das Armloch und für mich wenn ich die Weite ohne Falten in das Armloch nähe.

graues Winterkleid 13 Detail 1

2013 war ich ganz fasziniert von der Möglichkeit Abnäher an fast beliebige Stellen zu verschieben. Ich habe hier eine Flankennaht mit zwei kleinen Abnähern gewählt. Ein Abnäher geht von der Naht in der vorderen Mitte leicht schräg auf den Brustpunkt und der zweite Abnäher ziehlt von der Flankennaht kommend im gleichen Winkel darauf zu. Die Flankennaht erlaubt unter der Hüfte zwei sehr praktische tiefe Taschen. Handy, Autoschlüssel und Geldbörse können beim Markteinkauf darin verschwinden. Nur der rückwärtige Reißverschluss ist absolut überflüssig. Ich streife das Kleid über den Kopf und es rutscht ohne Probleme an mir runter und sitzt.

graues Winterkleid 13 Detail 2

Ich war letzte Woche zum zweiten Mal in der Heide bei Peggy Morgenstern. Mit einem fertig entworfenen und ausgearbeiteten kragenlosen Jacketschnittmuster und einem noch nicht ganz fertig ausgearbeiteten klassischen Jacketmuster bin ich zurückgekommen. Dazu werde ich ein extra Post verfassen. Ich habe gelernt was ich wollte und es war ein großes, anstrengendes Vergnügen.

Eine Gruppe MMM-Teilnehmerinnen hat am Wochenende auch gemeinsam in Würzburg genäht. DIe Berichte sind fabelhaft und haben meine Vorfreude auf die AnNÄHerung in Bielefeld erhöht. Ob sie wohl heute beim MMM Kleidung zeigen die dort entstanden ist?

Und Ella Mara zeigt ein spannendes, auch selbstentworfenes Kleid. Irgendwas macht sie anders als die meisten von uns. Ella Mara, kannst du deine Technik nicht mal genauer erklären? Sie erinnert mich sehr an die unkonventionelle Methode von Chinelo Bally.

 

13 Gedanken zu „MMM – im grauen Winterkleid aus 2013

  1. Gerlinde

    DAS musste ich jetzt sehen: DICH im ‚grauen Winterkleid‘. Es hoerte sich dies fuuurchtbar unscheinbar und arg runtergespielt an und BINGO: DAS gibt es bei Dir – trotz aller Schlichtheit – gar nicht 😀 !

    Danke, Du ‚Held der Gutgebauten‘, welcher uns immmmer wieder zuverlaessig ‚flotte Mode f. Solide-Gebaute‘ zeigt!

    LG, Gerlinde

    Antworten
  2. Agathe

    Das Kleid ist wirklich sehr chic, vor allem die Schnittführung zeigt, dass es Dir total auf den Körper gearbeitet ist. Schnitte faszinieren mich sehr und ich glaube, ich muss bei dieser Damen auch einen Kurs machen. Ich bin zwar bereit, an meinen Schnitten heftig rumzufriemeln, aber da geht noch viel mehr. Deshalb auch Dank an Deine Präsentation. LG Agathe

    Antworten
  3. SaSa

    Schlicht aber raffiniert! Das sind die besten Kleider. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dieses Kleid ein Dauerbrenner ist und Dich in jeder Situation aufs beste begleitet. Ich bin ganz ehrfürchtig, wenn ich von Deinen Konstruktionsüberlegungen höre.
    Liebe Grüße, SaSa

    Antworten
  4. IsaLaBella

    Wie raffiniert! Das Kleid ist wunderbar, die Schnittführung wirklich fazinierend. Ich bin am überlegen, ob ich mir mal einen Kurs in der Heide gönne und warte gerade darauf, dass das Programm für 2016 veröffentlicht wird. Das würde ich auch gerne können….

    Antworten
  5. Lady Petite

    Es verwundert mich nicht, dass Dich dieses Kleid so viele Jahre begleitet. Es ist ein schöner zeitloser klassiker und steht dir ausgezeichnet. Wirklich ein toller Schnitt und der Stoff ist ein Traum.
    LG Anita

    Antworten
  6. buntekleider

    Schön, dich hier wiederzutreffen. Dein Kleid mag ich sehr. Das ist im besten Sinne handgemachte. Besondere Details, die sich so an keiner Kaufkleidung finden. Gute Passform, auch wenn sich immer noch etwas besser machen lässt. Und eben eine passende Ergänzung der Trägerin.
    Ich bin schon ganz gespannt auf das Ergebnis der Renovierung.
    LG,
    Claudia

    Antworten
  7. Januarkleider

    Auf den ersten Blick sieht dein Kleid ganz einfach aus, aber die raffinierte Abnäherlösung und die eingearbeiteten Taschen sind schon besonders. Ein Schnittkonstruktionskurs würde mich auch mal reizen.
    LG
    Susanne

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.