Schnittmusterbeschreibung – Pilvi Coat Dress / Named Pattern

Ein Mantelkleid steht schon lange auf meiner Wunschliste. Länger habe ich mit dem Coat Dress von Gretchen Hirsch geliebäugelt, der weite Rock hat mich zögern lassen. Der Named Coat Dress ist gerade geschnitten und für Strickstoff gedacht. Das gab dann den Ausschlag.
Der Schnitt hat Prinzessnähte die zur Schulter gehen, einen Reverskragen,  keine Taillennaht, ist doppelreihig geknöpft, hat zwei große aufgesetzte Taschen und einen Stoffgürtel. Und das Keid ist ungefüttert.

schwarzes-wolkenkleid-tech-zeichnung

Anleitung:
Ich habe in der englischen Anleitung keine Fehler gefunden. Sie hat mich geradewegs durch den Nähprozess geleitet. Die Anleitungen der Firma gefallen mir sehr denn es gibt wesentliche Informationen gleich zu Anfang in cm und inc.:
Maße auf denen die zu wählende Kleidergröße beruht,
Maße des fertigen Kleidungsstücks
Wesentliche Nähschritte sind mit Zeichnungen illustriert.
Auch wenn ich nicht alles so mache wie vorgeschlagen so nütze ich die Anleitungen doch immer mal wieder.

schwarzes-wolkenkleid-stoff-knoepfe

Verwendeter Stoff:
Ich habe einen wunderbaren festen Bauwolljersey ( Bio Interlock (360 g/m²) aus aus 99% Bio Baumwolle und 1% Elasthan – 155 cm, GOTS zertifiziert – Schwarz)  bei Lebensbekleidung gefunden Er ist wie gemacht für dieses Kleid und meine Wünsche. Aus meiner Knopfkiste sind die flachen schwarzen Knöpfe.

Größen:
In das Größenschema der Firma passe ich gut rein. Nur etwas mehr Platz über der Brust ist nötig. Genäht habe ich EUR Größe 48. Man findet die Größen auf der Internetseite zur Orientierung.

Verarbeitungshinweise:
Über der Brust habe ich gleich im Schnitt zur Sicherheit 4 cm zugegeben, sonst habe ich zugeschnitten wie das Schnittmuster es vorgibt. Dann wurde die Hülle ohne Belege und Kragen mit einem großen Nähmaschinenstich zusammengeheftet. Nach der Anprobe habe ich die Schultern um 1,5 cm schmaler gemacht. Die Anpassungen habe ich gleich auf das Papierschnittmuster übertragen. Es wird sicher noch ein nächstes Mal geben.

schwarzes-wolkenkleid-schulterverschm

! Regelrecht ist diese Anpassung nicht. Erst sollte die im Schnittmuster enthaltene Nahtzugabe angezeichnet und abgetragen werden. Für meine Zweck und bei Jerseystoff hat diese Überfliegermethode aber gut funktioniert.

Belege und Kragen haben eine leichte Bügeleinlage bekommen. Bei der Oberseite der Taschen habe ich mir besondere Mühe gegeben und sie doppelt verstärkt. Ich wollte einen straffen Sitz, der auch bei Gebrauch nicht ausleiert. Das scheint gelungen zu sein.

Nach einigen Probenähten habe ich mich dafür entschieden, das ganze Kleid mit der Overlock zu nähen. Der Stoff ist dicker und ich wollte keine dicken Nähte. In kauf genommen habe ich dafür, dass die Nähte an einigen Stellen dezent wellig sind. Alle Säume sind auch mit der Overlock versäubert, einmal umgeschlagen und mit Hexenstich gesichert. Das ist bei den Weihnachtskleidern 2016 gerade groß in Mode und für diese Stoffe auch wirklich die erste Wahl.

schwarzes-wolkenkleid-d-2 schwarzes-wolkenkleid-d-3

Meine Nähmaschine näht gerade keine guten Knopflöcher und bei Jersey ist das sowiso immer so eine Sache. Ich habe also dicke Druckknöpfe genommen. Eine gute Wahl. Es funktioniert toll.

Nach einer weiteren Anprobe habe ich mich für nur 6 statt, wie vorgeschlagen, 8 Knöpfe entschieden und auch die Stellen an denen sie angenäht wurden habe ich vor dem Spiegel überprüft.

Die Länge ist noch so wie vorgesehen. Ich bin nur 1,62 cm groß, die Musterfigur von Named ist aber 175 cm. Kürzen geht immer, im Moment gefälllt mir die „Mittewadenlänge“ ganz gut.

schwarzes-wolkenkleid-d-1

Fazit:
Das Kleid die ist ja Ersatz für das nicht fertig gewordene Weihnachtskleid 2006. Mir scheint, es ist kein Ersatz, sondern ein wunderbares, sehr flexibel einsetzbares Kleidungsstück. Ich werde es als Mantel / Jacke, edel gestylt im Theater und auch rustikaler, mit Rolli drunter, ausprobieren. Ich denke es wird das alles mitmachen. Sybille hat völlig recht, das Kleid ist ein bisschen spießig und das macht es so variabel.

schwazes-wolkenkleid-adp-vorne schwarzes-wolkenkleid-adp-hinten

 

Merken

Merken

Merken

4 Gedanken zu „Schnittmusterbeschreibung – Pilvi Coat Dress / Named Pattern

  1. Pingback: Weihnachtskleid Sew Along 2016 – Finale | mema

  2. Karin

    Deine Schnittmusterbeschreibungen mag ich ja immer sehr. Mein erstes Pilvi habe ich ganz ähnlich genäht, mit ähnliches Erfahrungen. Nur 6 Knöpfe finde ich ne gute Idee, Druckknöpfe eine noch viel bessere. Hier liegt schon toller schwarzer Romanit, aus dem werde ich im Januar in Bielefeld ein Pilvi nähen, das auch als Mantel taugt und nicht nur als Kleid. Wir sehen uns also bald. Ich freue mich.
    LG Karin

    Antworten
  3. kuestensocke

    Vielen Dank für die ausführliche Besprechnung. Immer wieder sehr interessant. Dein Stoff für das Kleid gefällt mir ausgesprochen gut. Kannst Du schon etwas sagen zur Bequemlichkeit beim tragen? Springt der Rock arg auf, wenn man sich hinsetzt und muss man viel zuppeln wenn man wieder aufsteht? Das sind leider immer die Gedanken die mir bei Wickelkleidern oder Mantelkleidern mit „offenem“ Rock kommen. LG Kuestensocke

    Antworten
  4. Prinzenrolle

    Mantelkleider finde ich immer schon schick. Ich bin gespannt, wie es angezogen aussieht. Evtl. ist es doch etwas lang für ein Kleid, mal sehen.
    Ich würde mich für meine Statur immer für einen einreihigen Verschluss entscheiden, weil ich es mag, optisch etwas gestreckt zu werden *hüstel*. Allerdings besteht dann bei meinen favorisierten Drucken leicht die Gefahr, dass das Kleid für einen Kittel gehalten wird…
    Fröhliche Adventzeit noch,
    Petra

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.