Kenzo – Vom Laufsteg in den Kleiderschrank 2.1

…. oder, präziser, in den Koffer.

Ich möchte einen Mantel, ein Kleid, ein Überteil das mich auf meiner nächsten Reise begleitet; das mich vor Sonne und Wind und anderem Unbill schützt. Und flexibel soll es sein und anpassungsfähig und überhaupt. Aber welcher Schnitt und welches Material? Kann ich mich dabei von der Mode auf den Laufstegen inspirieren lassen. Und dann doch noch bei der großartigen Aktion von Monika/Wollixundstoffix und Yvonne/yvonetsurreal mitmachen?

Der Fahrplan zum Sew Along:

15.03.17 – Planung, der Inspiration
31.03.17 – die weitergeführte Planung oder gar schon Fortschritte.
30.04.17 – das Laufstegfinale

Bei der Suche gehe ich primär von den Ansprüchen an das Kleid aus. Es muss wie ein Mantel funktionieren, also vorne ganz zu öffnen sein. Es soll aber auch eine Kleid sein, also ohne was drunter getragen werden können. Und es soll nicht aus dünnem Stoff genäht werden müssen sondern etwas wärmen/schützen.

Denim, stretchiger Denim ist die richtige Stoff. Ich suche also die Runwayshows und Designeronlineshops nach Jeanskleidern ab. Hier auf Pinterest habe ich einige Modelle gesammelt: Chanel, Dior,  Herrera, Kenzo,  Moschino, viele Designer verwenden Jeans für ihre Kleider. Bevor ich weiter mit der Technik kämpfe und mir Gedanken um die Rechte der Bilder machen, schaut euch meine Inspirationen auf meinem Board bei Pinterest an.

In Münster Wollbeck habe ich mehrere Meter japanischen, stretchigen, dunklen Denim gefunden. Perfekt für das Kleid.

Entscheiden werde ich mich vermutlich für das Kleid von Kenzo (Bilder von hier):

 

Es ist sehr schlicht und erfüllt meine Bedingungen. Ich bin spät dran zum ersten Treffen des zweiten Teils des Sew Along. Hier sind die anderen Pläne zu bestaunen.

Merken

11 Gedanken zu „Kenzo – Vom Laufsteg in den Kleiderschrank 2.1

  1. Nastjusha

    Das ist wirklich ein toller Stoff (sagt eine, die kein großer Jeans-Fan ist): superschöne Farbe! Und die Idee eines Mantelkleids begeistert mich! Wird viel zu selten getragen heutzutage, finde ich. Ich hadere etwas mit dem Romanit als Mantelstoff – voraussichtlich wird es bei mir genau so ein Mantelkleid, gezwungenermaßen. 🙂 Aber das Schöne ist ja, dass man das eben auch als Mantel tragen kann. Ich wünsche Dir viel Glück bei der Schnittmustersuche und freue mich auf Dein Modell!
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    Antworten
  2. Christa

    Dein Pinterest-Board ist eine tolle Inspirationsquelle für Jeans-Kleider. Das Kenzo-Kleid scheint deine Anforderungen ja ganz gut zu erfüllen. Insbesondere von hinten sieht es wie ein klassischer Hemdenschnitt aus. 322 g/m2 hat dein Stoff, ganz schön viel, hoffentlich fällt er weich genug für ein Kleid.

    Antworten
  3. Susanne

    Schlicht, aber schön finde ich immer gut und je vielfältiger ein Kleidungsstück einsetzbar ist, desto besser; gerade für ein Reisekleid wunderbar, wenn es wandelbar ist
    Ich bin gespannt.
    LG von Susanne

    Antworten
  4. Marlene

    Ein prima Idee, ein Jeans-Mantel-Kleid für die Reise zu nähen. Es wird bestimmt sowohl als Mantel, als auch als Kleid toll aussehen.
    Danke auch für den Link zu deinem Pinterestboard, ich habe mir da gleich mal zwei tolle Kleider weitergepinnt… 🙂
    LG
    Marlene

    Antworten
  5. yvonet

    Hach, ist der Stoff schön! Da kann der Schnitt schlicht und unkompliziert sein. Du bist wieder auf dem besten Weg ein für dich perfektes und sicherlich auch vielseitig tragbares Kleid zu nähen. Schön, dass du dabei bist.
    LG Yvonne

    Antworten
  6. Bele

    Jetzt habe ich erst einmal Schnappatmung bekommen, weil du japanischen Denim in Wollbeck gefunden hast…wie großartig ist das denn?! Und der Plan dafür gefällt mir auch sehr. Das Kleid wird sicher gut zu dir und seinen Aufgaben passen.
    LG, Bele

    Antworten
  7. monika

    Jeans ist wirklich eine gute Wahl. Mal Kleid. Mal Mantel. Und dieses ist ganz schlicht.
    Meine Gedanken kreisen gerade um einen Rock aus Jeans. Nicht zu dick der Stiff. Eher dünn. Schnitt suche ich auch noch.
    Lg monika

    Antworten
  8. Immi Meyer

    Liebe Mema,
    ja das mach mal! Ich habe das Kleid an dir, direkt vor Augen – das wird sicher gut. Gerade Linien finde ich persönlich, stehen dir immer super.
    Danke auch für den Link zu deinem Board – bringt mich auf die Idee, dass ich mein Kapuzenkleid-Modell an dem ich ja schon lange herumdoktere, auch mal aus einem (etwas dünnerem) Jeans Stoff nähen könnte.

    Liebe Grüße
    Immi

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.