Fischgraetenquilt „MY Song“

Fertig ! Und zum Schluss war es Kraftraining!! Den ganzen Stoff durch die kleine Nähmaschine zu schieben/ziehen/ war schwere Arbeit. Das ist aber fast vergessen. Ich habe ihn schon ausführlich genützt und er ist sehr brauchbar.

Hier habe ich über meine neue Vorliebe und die Pläne berichtet. Der Probequilt ist jetzt fertig. Viele Erfahrungen habe ich gesammelt.

Der Quilt ist 146 cm mal 175 cm groß geworden. Das Muster hatte ich schon auf der „grünes Band Reise Teil 4“ online gekauft. My Song von Anna Joy French Design.

Die Decke besteht aus lauter alten Stoffen. Das weiße ist ein altes leinenes Betttuch aus meiner Aussteuer, oft gebraucht aber noch ganz gut. Die blauen und grünen Stoffe sind aus unterschiedlichen und ganz interessanten Quellen. Ich habe deshalb ein Etikett geschrieben und auf die Rückseite genäht.

Die Zwischenschicht besteht aus Baumwollvlies, speziell für Quiltdecken. Es ist beim ersten Waschen der Decke etwas eingelaufen. Das ergibt diesen von mir gewünschten knubbeliegen Effekt. Für die Rückseite und auch die Seiteneinfassung habe ich Stoff gekauft. Die Rückseite besteht aus dunkelblauem Polyesterfleece. Das macht die Decke besonders kuschelig.

Für die Verarbeitung war der Stoff aber eine Herausforderung. Dehnbar, etwas eigensinnig … Mehrfach habe ich getrennt um die drei Schichten der Decke einigermaßen glatt zusammenzunähen. Die zweite große Herausforderung war das Quilten der schrägen Nähte immer an den „Fischgräten“ entlang. Traditionell wird der Stoff dazu eingerollt um ihn glatt unter dem Nähfuß hindurchzuführen. Es ist mir nicht sehr gut gelungen. Je genauer die Decke inspiziert wird um so deutlicher werden die Probleme die ich hatte:

Krumme Nähte, unegale Stichbreiten, machmal schaut der dunkelblaue Unterfaden auf der Vorderseite hervor. Ich bin eben eine Quiltanfängerin.

Und sehr zufrieden mit dem ersten Werk.

9 Gedanken zu „Fischgraetenquilt „MY Song“

  1. Ina

    Gerade entdeckt und ich bin schwer begeistert. Am tollsten finde ich Deine Stoff-Legende. So viele Erinnerungen vernäht – das ist das Beste am Quilt. Die kleinen Unzulänglichkeiten fallen nicht auf und Du hast eine schöne Kuscheldecke aus persönlichen Geschichten.
    Liebe Grüße von Ina

    Antworten
  2. Tily

    Wer schaut schon ganz genau hin wie einer Näherin? Deine Legende der verwendeten Stoffe gefällt mir sehr gut. Hoffentlich denke ich daran, falls ich jemals einen Quilt fertigstelle..
    Herzliche Grüße, tily

    Antworten
  3. lila und gelb

    Toll. Toll geworden!!! Ich mag das Reduzierte. Die zwei Farben.
    Traditionell wird ja eine Long Arm Maschine zum Quilten benutzt. Wenn nicht von Hand gequiltet wird. Nur wir Europäer/ Deutschen quälen uns mit Handhaltsmaschinen rum. … ich natürlich auch. Irgendwann nehme ich mal einen Quiltservice in Anspruch.
    Viele Grüße,
    Birgit

    Antworten
  4. berry

    Sehr schön geworden! Auch mir gefällt dieser kleine Fleck Grün – auch sonst sehr schön zusammengestellt mit den Farben und Formen. Und die kleinen Unregelmässigkeiten machen doch den Charme des Werks aus.
    LG, Berry

    Antworten
  5. Kirsten

    Hut ab…da kannst Du stolz sein auf die tolle Decke….schöne Farben und man lernt dazu….fertigte auch kürzlich eine Babydecke…nur aus Rechtecken.
    LG schurrmurr

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.