Shirt Dress Stokx Berlin – I did it and I love it – Schnittmusterbeschreibung

Ende 2016, schnell nach der Veröffentlichung bei Crafteln, habe ich das Kimonokleid genäht. Mir haben die Designlinien sehr gut gefallen. Bis heute verfolge ich die Schnittmuster, die Lindy veröffentlicht. Da gibt es einiges, was mir gefällt und das Design, das mir beim Kimonokleid so gefallen hat, wurde auch weiterentwickelt. Aber ich war unsicher.
Lindy hat eine große „Fan“- Gemeinde, die ihre Kleidungsstücke immer neu interpretiert. Donna von Dress.ex.machina zeigte im letzten Jahr ihre Interpretation des Shirtdress mit einem weiterentwickelten großartigen Kragen. Anfang des Jahres war ich in Berlin, und weil die Bahn streikte, musste ich auf einen späten Flixtrain ausweichen. Endlich genug Zeit um das Geschäft von Stokx zu besuchen und ihre Kleider zu probieren. Ja, sie stehen mir und auch meine Größe konnte ich herausfinden. Und ich konnte mit der Designerin über die Konstruktion des Donnakragens reden. Ganz kurz nach meinem Besuch kamen einige aussagekräftige Fotos von Donna. Die hatte Lindy besorgt und hier ist jetzt mein Geburtstagskleid mit Donnakragen, das Shirtdress von Stokx.

Beschreibung des Kleides
Ich zeige hier ein Bild der technischen Zeichnung


Es gibt zwei Ärmelvarianten: Langarm mit angeschnittener Manschette und Ellenbogenlang mit angenähter Manschette. Ich habe den langen Ärmel gewählt, allerdings mit dem oberen Teil des Reach Sleeves von Stokx. Der Reach Sleeve ist eine Erweiterung für ein anderes Schnittmuster, dass es erlaubt, den Arm ganz nach oben zu strecken, ohne das das ganze Kleid mitrutscht.
Interessant ist auch die Gürtellösung. Zwei Schlaufen ermöglichen verschiedene „Bindehöhen“ und Arten.
Und natürlich gibt es große Nahttaschen auf beiden Seiten.


Anleitung
Das Schnittmuster gibt es nur als PDF-Datei zum Ausdrucken, als Datei zum Plotten oder als PDF+Print. Beiliegt eine ausführliche, tadellose Nähanleitung, allerdings auf Englisch. Die Grafiken helfen dem Verständnis. Es gibt einige ungewöhnliche Arbeitsschritte und da heißt es für mich (wie bei Burda), Schritt für Schritt dem Text folgen und dann geht es schon.
Für den Ärmel habe ich den oberen Teil des Reach Sleeve vom EvaEvelyneDress genützt. Das hat mittelgut geklappt. Tatsächlich ist der Bewegungsradius dieses speziellen Ärmels größer und somit bequemer. Beim nächsten Mal werde ich die Armkugel noch etwas besser auf diesen Ärmel anpassen.


Verwendeter Stoff
Ich habe einen royalblauen Leinen Baumwollstoff verwendet. Der Stoff knittert sofort, ich werde das Kleid so tragen und ihm damit etwas das Formelle nehmen.

Größe
Es gibt 4 Größenbereiche, von Brustumfang 0/80cm bis 12/150cm. Fast alle Frauen finden somit ihre Größe. Ich habe 6 genäht und nur wenig angepasst.

Verarbeitungshinweise
Im wesentlichen habe ich das Kleid Größe 6 genäht wie vorgeschlagen. Um den Sitz zu überprüfen habe ich eine Nesselprobe der wesentlichen Teile gefertigt und danach den Schnitt an den Schultern um 2 cm verkürzt und die Wienernaht des Vorderteils 1cm eingehalten. Alles andere hat gepasst.


Veränderungen am Design habe ich auch vorgenommen.
Die rechte Knopfleiste habe ich zur verdeckten Knopfleiste erweitert.
Beim Kragen habe ich mir den von Donna zum Vorbild genommen. Allerdings wurde bei mir die ganze rechte Kragenseite verdoppelt. Das heißt, von unten bis zur hinteren Halsmitte habe ich den Kragen wie im Schnittmuster verdoppelt und wie ein Stück eingenäht. Im Nacken habe ich den halben Kragen auf der Innenseite von Hand angeheftet, von Außen ist dieser Ansatz nicht sichtbar.

Fazit
Das ist ein zeitloser, sehr durchdachter Kleiderschnitt. Ich hatte viel Vergnügen, ihn zu nähen.

Ein Gedanke zu „Shirt Dress Stokx Berlin – I did it and I love it – Schnittmusterbeschreibung

  1. Pingback: 70 Jahre und wieder ein Geburtstagskleid | mema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert