Archiv der Kategorie: Reisegarderobe

MMM – das grüne Band 2 – Woche 1 und 2

Seit 14 Tagen sind wir unterwegs  und dem Frühling entgegen gefahren. So bin ich heute in Serbien / Novi Sad auf der Festung herumgelaufen:

Novi Sad 13.4.16

Ich bin schon fast im Sommer angekommen und meine Reisekleidung bewährt sich.
In Belgrad aber auch hier in Novi Sad sind Trenchcoats gerade sehr aktuell; als Mäntel und als längere Jacken. Viele Frauen tragen sie, meist in den klassischen Farben. Ich habe aber auch welche in Rot und Gelb gesehen.

Hier kann die Garderobe der anderen MMM Teilnehmerinnen angeschaut werden. Da hat der Frühling auch begonnen.

Nur 2 Schals und ein sehr dünnes weißes Hemd habe ich in Serbien noch dazu gekauft. Schaut selbst hier gibt es jede Woche eine Fotocollage

Das Gruene Band Teil 2 – Brot und Butter im Urlaub – Finale

 

Ergänzung zum Octopus Stoff: Er ist von Sarah Watts für Cotton + Steel  aus der Tokyo Train Ride Collection. Und offensichtlich nur noch hier zu kaufen

 

Siebenhundertsachen  läd diese Woche zum Finale der Sew Along Brot und Butter ein. Mit meinem Projekt bin ich fertig geworden. Das muss auch so sein, denn Donnerstag geht es los.

Zur Erinnerung: „Ich nähe meine Urlaubsgarderobe für 10 Wochen (von Ende März bis Juni) , Rundreise auf dem Balkan, durch Serbien, Bosnien Herzegowina, Kosovo, Kroatien und Slovenien . Hier gibt es Informationen zu dem Reiseprojekt und hier zur Reisegarderobe Teil 1.“

Diese neu genähten  Kleidungsstücke sind die Basis. Einige wenige weitere selbstgenähte und gekaufte Dinge kommen noch dazu.

dgB 2 14 Teile

15 Kleidungsstücke, ein Gürtel und ein Wolltuch sind entstanden. Nur die rote Bluse ist vom Vorjahr. Ich habe keine Experimente mit den Schnitten gemacht. Mit Ausnahme des bunten ärmellosen Sommerkleides sind alle Schnitte erprobt und angepasst. Mein Konzept war es mit drei Farben zu arbeiten denn möglichst viel soll zusammen angezogen werden können. Die Farbinspiration habe ich vom Stoff des Sommerkleides genommen.

Ich werde, wie im letzten Jahr auch, beim von Zoe organisierten MMMay mitmachen. Da gibt es dann viele Fotos dieser Kleidung an der Frau.

Danke Siebenhundertsachen für deine #PROJEKTBROTUNDBUTTER Initiative. Sie hat sicher dazu beigetragen mich bei der Stange zu halten. Hier könnt ihr alle die anderen Ergebnisse der Teilnehmerinnen anschauen.

Und im folgenden ein genauerer Blick auf meine Selbstgemachten:

Das sind die Roten

dgB die Roten

und hier die Blauen

dgB die Blauen

und die Grünen

dgB die Gruenen

und gegen die Langweiligkeit auch noch die Bunten

dgB 2 die fuenf bunten

Und jetzt im einzelnen

dgB 2 die T-Shirts

Es gibt 5 T-Shirts, alle nach einem meiner üblichen Schnitte, SB322 Tonic T-Shirt ,  hier schon mal besprochen.

dgB 2 die Roecke

Zwei enge Röcke kommen mit. Beide genäht mit meinem Grundschnitt. Der dunkelblaue hat einen Reißverschluss, zwei Taschen  vorne und zwei Gehschlitze vorne und hinten, ein sportlicher jeansartiger Rock. Der rote ist etwas edler gearbeitet, hat ein Futter, einen verdeckten Reißverschluss hinten und sonst nichts. Beide sind aus elastischer Baumwolle.

dgB 2 die Kleider

Das blauweiße Sommerkleid ist der verlängerte T-Shirtschnitt ( SB322 Tonic T-Shirt ) aus etwas festerem knitterfreiem Jersey. Das bunte Sommerkleid (Schnitt ist Vogue 8876)  ist aufwendig bei den Bielefelder anNÄHerungen genäht und aus leichtem feinen Polyesterstoff.

dgB 2 die Jackenpullover

Die Jacken aus Strick werde ich auch als Pulloverersatz nützen. Die rote Jacke habe ich gestrickt. Das Strickmuster heißt Deco von Kate Davies. Die grüne Jacke ist aus Bouclé genäht nach dem bewährten Schnitt Harper Cardigan von StyleARC.

dgB 2 die Hosen

Die Jeans ist nach den  Schnitt Ginger von Closet Case, die grüne ist nach meinem selbstkonstruierten Hosenschnitt. Beide Hosen sind aus Baumwolle mit Elastan und also ehr weiter und bequem.

dgB 2 die Hemden

Und als letzte die Hemden. Ganz oben hängt ein buntes Hemd mit Ärmeln nach dem Sorbettoschnitt, kostenlos bei Colette Patterns,  dann ein weites Hemd aus etwas dickerem Modal nach meinem üblichen Schnitt für Hemden.  Die rote Bluse ganz hinten ist noch vom letzten Jahr, Marley Woven Shirt von StyleARC, aus dünnem elastischen Webstoff.

Das wars. Danke für die Aufmerksamkeit. Ich schaue jetzt was die anderen Frauen produziert haben.

 

Reisegarderobe Grünes Band – Teil 2

Ich habe meine Urlaubsgarderobe für 10 Wochen (von Ende März bis Juni) , Rundreise auf dem Balkan, durch Serbien, Bosnien Herzegowina, Kosovo, Kroatien und Slovenien genäht. Hier gibt es Informationen zu dem Reiseprojekt und hier zur Reisegarderobe Teil 1.“

Diese neu genähten  Kleidungsstücke sind die Basis. Einige wenige weitere selbstgenähte und gekaufte Dinge kommen noch dazu.

Reisegarderobe dgB 2

15 Kleidungsstücke, ein Gürtel und ein Wolltuch sind entstanden. Nur die rote Bluse ist vom Vorjahr. Ich habe keine Experimente mit den Schnitten gemacht. Mit Ausnahme des bunten ärmellosen Sommerkleides sind alle Schnitte erprobt und angepasst. Mein Konzept war es mit drei Farben zu arbeiten denn möglichst viel soll zusammen angezogen werden können. Die Farbinspiration habe ich vom Stoff des Sommerkleides genommen. Dazu kommen noch 5 Paar Schuhe, für jedes Wetter welche, eine Hand voll Accessoires und etwas Schmuck, ein wenige Unterwäsche, die beiden Lingeriesets vom letzten Jahr und 3 Unterhemden, ein Badeanzug  und Socken sowie zwei gekaufte Wetterjacken, eine für Regen und eine für kälteres Wetter.

Und im folgenden ein genauerer Blick auf meine Selbstgemachten:

Das sind die Roten

dgB die Roten

und hier die Blauen

dgB die Blauen

und die Grünen

dgB die Gruenen

und gegen die Langweiligkeit auch noch die Bunten

dgB 2 die fuenf bunten

Und jetzt im einzelnen

dgB 2 die T-Shirts

Es gibt 5 T-Shirts, alle nach einem meiner üblichen Schnitte, SB322 Tonic T-Shirt ,  hier schon mal besprochen.

dgB 2 die Roecke

Zwei enge Röcke kommen mit. Beide genäht mit meinem Grundschnitt. Der dunkelblaue hat einen Reißverschluss, zwei Taschen  vorne und zwei Gehschlitze vorne und hinten, ein sportlicher jeansartiger Rock. Der rote ist etwas edler gearbeitet, hat ein Futter, einen verdeckten Reißverschluss hinten und sonst nichts. Beide sind aus elastischer Baumwolle.

dgB 2 die Kleider

Das blauweiße Sommerkleid ist der verlängerte T-Shirtschnitt ( SB322 Tonic T-Shirt ) aus etwas festerem knitterfreiem Jersey. Das bunte Sommerkleid (Schnitt ist Vogue 8876)  ist aufwendig bei den Bielefelder anNÄHerungen genäht und aus leichtem feinen Polyesterstoff.

dgB 2 die Jackenpullover

Die Jacken aus Strick werde ich auch als Pulloverersatz nützen. Die rote Jacke habe ich gestrickt. Das Strickmuster heißt Deco von Kate Davies. Die grüne Jacke ist aus Bouclé genäht nach dem bewährten Schnitt Harper Cardigan von StyleARC.

dgB 2 die Hosen

Die Jeans ist nach den  Schnitt Ginger von Closet Case, die grüne ist nach meinem selbstkonstruierten Hosenschnitt. Beide Hosen sind aus Baumwolle mit Elastan und also ehr weiter und bequem.

dgB 2 die Hemden

Und als letzte die Hemden. Ganz oben hängt ein buntes Hemd mit Ärmeln nach dem Sorbettoschnitt, kostenlos bei Colette Patterns,  dann ein weites Hemd aus etwas dickerem Modal nach meinem üblichen Schnitt für Hemden.  Die rote Bluse ganz hinten ist noch vom letzten Jahr, Marley Woven Shirt von StyleARC, aus dünnem elastischen Webstoff.

Unsere Reise  begleiten kann man auf dem Reiseblog: http://ka-me-reisen.de/

Mein Mann und ich  haben schon angefangen zu schreiben.

 

Reiseutensilien – Gürtel aus Papier

Papierguertel

Neben dem Nähmäppchen habe ich für die Reise noch einen Gürtel gebastelt.

Meine Schwägerin ist Ergotherapeutin und hat eine wunderbare Sammlung besonderer Werkbücher. In einem davon habe ich die Anleitung für einen Papiergürtel gefunden. Im Original wird er aus dem dünnen Papier einer Bibel gearbeitet und hat den Namen „Bible Belt“. Ich habe dabei aber sofort an einen Gürtel aus einer unserer alten Straßenkarten gedacht. Der Gürtel ist sicher nicht sehr haltbar aber ein wunderbares Projekt um Altpapier zu verwenden.

Papierguertel innen

Die Herstellung ist ganz einfach. Ich habe ein Stück der alten Landkarte mehrmals um ein gewebtes Band gewickelt. Die offene Kante liegt auf der Rückseite. Alles wurde gebügelt. Dann habe ich durch Papier und Band genäht, wie auf dem Foto zu sehen ist. Das Band habe ich in eine ältere Gürtelschnalle eingefädelt und festgenäht. Die gegenüberliegende Seite ist mit ein wenig flüssigem Klebstoff verstärkt worden. Die Löcher für die Dornen sind vom Schuster eingeschlagen worden. Ich hatte keine passenden Ösen. Es gäbe verschiedene Möglichkeiten den Gürtel haltbarer zu machen. Man kann ihm eine äußere Plastikschicht mit Buchfolie geben oder ihn mit Lack einsprühen. Ich habe darauf verzichtet und bin gespannt wie lange er brauchbar ist.

Papierguertel gerollt

Ein kleines, schnelles, effektvolles Projekt. Die Anleitung ist von Barbara Baumann und aus dem Buch Papierschmuck, Verlag Haupt Bern.

Reiseutensilien – Nähmäppchen

Mit krummen Nähten schnell zusammengebaut habe ich diese Woche mein Reisenähmäppchen. Letztes Jahr hatte ich eine lose Sammlung der nötigen Teile in einer Pappbox die immer aufgegangen ist. Dieses Jahr wird das besser. Zunächst habe ich auf einem Blatt A4 Papier die Nähutensilien arrangiert. Dabei wurde die Größe des mittleren Feldes von der Länge der Schere bestimmt. Übrigens habe ich auch eine neue Schere besorgt. Diese ursprüngliche kleine, billige Blechschere war eine Katastrophe.

Skizze Reisenaehmaeppchen

Das Nähmäppchen besteht aus einem Außenstoff mit Landkarte und einem roten Futterstoff mit kleinem weißen Muster. Dazwischen ist eine Lage Volumenvlies aufgebügelt. Zunächst habe ich auf den inneren rot weißen Stoff die Täschchen und die Gummis genäht. Dann wurde alles auf der Rückseite mit Volumenvlies bebügelt. Beide Stoffe rechts auf rechts gelegt, habe ich dann verbunden. Eine Wendeöffnung wurde dabei ausgespart.

Reisenaehmaeppchen

Weil alles noch so weich und unförmig aussah, sind die Ränder abgesteppt worden. Dabei habe ich auch gleich die Knicklinien durch Steppnähte definiert. Zum Schluss habe ich ein kleines Läppchen auf die eine Längsseite genäht und je zwei Kamsnaps als Verschluss eingehauen.

Für Nähreparaturen im Urlaub sind wir jetzt gerüstet.

Reisenaehmaeppchen geschlossen