Weihnachtskleid 2013 – Teil 2

Vogue 1316 FarbverteilungEntscheiden!! Es wird Vogue 1316 in Blau.

Ich nütze die Cordstoffe in Mittelblau, Petrol und Schwarz mit mittlerer Rippe und Mittelblau in Breitcord. Immi hat vorgeschlagen eine Musterkarte zu malen. Tolle Idee. Alle 4 Stoffe sind etwas stretchig, also sehr bequem.

Unter der Woche habe ich eine kleine Nesselprobe vom Oberteil gemacht um einen Überblick darüber zu bekommen, wieviel angepasst werden muss. Es wird schon gehen.

Nesselprobe 1316Ich plane oberhalb des untersten schwarzen Panels des Vorderteils, rechts und links, Taschen einzubauen. Das ist nicht so schwer. Schwieriger wird es, dem Kleid längere Ärmel zu konstruieren. Es ist ja schließlich Winter. Und Trägerkleider finde ich so blöd wie Schürzen und Kittel. Ein frühes Kindheitstrauma? Vermutlich muss ich zumindest das Trägerkleidertrauma überwinden wenn mir keine Lösung für die Ärmel einfällt. Der Stil des Kleides oben sollte auf alle Fälle erhalten bleiben. Die praktische Lösung, einfach Ärmel eines anderen Kleides zu implantieren, entfällt deshalb. Hier hätte ich gerne eure Meinung.

In harter Konkurenz war noch das Burdakleid 133 A aus der Plusstrecke vom November 2013. Aber dB 11 2013 133 A Technische Zeichnungie Schnittmusterteile sind schon seit Ende Oktober zugeschnitten; das wäre nicht so richtige eine Weihnachtskleidnäherei geworden. Aber , falls jemand ob dieses Schnitts noch schwankend wird, Olga hat ein tolles Kleid genäht. Auf alle Fälle werde ich meins jeBurda 11 2013 A Stoff und Modelltzt auch schnell fertig nähen. So kann es vielleicht ein Nikolauskleid werden!! Wofür brauche ich wohl ein Nikolauskleid?? Und die anderen Frauen und Herr Christoff Charming (ihm ein besonderes herzliches Willkommen !!)? Wie weit sind sie gekommen? Hier kann über Teil 2 gelesen werden.

35 Gedanken zu „Weihnachtskleid 2013 – Teil 2

    1. Mema Beitragsautor

      Carolyn Blog kenne ich. Die Art wie sie die Taschen näht ist sehr hilfreich. So stelle ich mir das auch vor. Du hast keinen Blog? Schade, dein Kleid hätte ich gerne gesehen.
      Gruß Mema

      Antworten
  1. Signora Rossi

    Dein Patchwork-Kleid wird sicher toll, die Farbzusammenstellung gefällt mir sehr.
    Deine Ärmelkonstruktion werde ich mit großem Interesse verfolgen, ich könnte sowas nicht.
    Vielen Dank für den WIP-Link, hatte schonmal geschaut, aber dann gelassen, weil ich nicht angemeldet bin.
    Werde mich jetzt aber doch anmelden, interessiert mich zu sehr.
    Viele Grüße!
    Katharina

    Antworten
  2. leokadia-ulrike

    Deine Weihnachtskleid-Entscheidung kann ich sehr sehr gut nachvollziehen, dieser Schnitt V1316 liegt schon ein gutes Weilchen bei mir und wartet auf seinen Einsatz. Ich bin sehr gespannt auf dein Kleid und den Bericht zu diesem Schnitt.
    lg, leokadia-ulrike

    Antworten
  3. Elke

    Man kann einfach nicht genug Kleider haben. Wieso also nicht auch ein Nikolauskleid 🙂 Das kann ja auch am 2. Weihnachtsfeiertag noch getragen werden 🙂
    Das Burdakleid find ich auch richtig klasse – bin gespannt es bei dir zu sehen. (natürlich auch aufs Weihnachtskleid)
    Viele Grüße Elke

    Antworten
  4. yvonet

    Die Links im Kommentar haben irgendwie nicht funktioniert also nochmals
    Den Schnitt finde ich toll und habe schon ganz tolle Kleider nach diesem Schnittmuster im Netz gesehen z.B dieses hier: http://sewtawdry.blogspot.de/2012/08/shades-of-gray.html. Zu den Ärmeln: was spricht dagegen Raglanärmel zu konstruieren, die Schulterteile haben doch schon diese Form (als Beispiel Vogue 8918 – http://voguepatterns.mccall.com/v8918-products-47545.php – gibt es in zwei Versionen mit kurzen und langen Ärmeln). Ich würde auch den gleichen Stoff für die ganzen Ärmeln inkl. der Schulterteile nehmen.
    Das Kleid wird wunderschön werden, ich ahne es schon!

    Antworten
    1. Mema

      Ja, Jewtawdry näht tolle Sachen. Ihr V 1316 hat mir besonders gut gefallen. Danke für den Hinweis auf V 8916. Das mit dem gleichen Stoff ist schwierig. Es sind ja lauter Reststoffe und die Menge reicht nicht.

      Antworten
  5. Buntekleider

    Das wird richtig gut, deine farbzusammenstellung finde ich genau richtig. Ich könnte dieses Jahr auch eins meiner Weihnachtsprojekte zum Nikolauskleid ernennen, schließlich ist an dem Abend ein Konzert in dem mein Kleiner spielt.
    LG,
    Claudia

    Antworten
    1. frau knopf

      und ich bin auf der Willkommensparty meiner Nichte, die aus Südamerika einfliegt…
      Das Burdaplusmodell finde ich aber auch so schön schlicht und raffiniert zugleich, dass will ich auch sehen;)
      Zum Wesentlichen: die Blautöne sind super gewählt und werden dir passen. Das wird ein klasse Kleid.

      Antworten
  6. Mama´s Hobbies

    Mir gefällt der Schnitt und deine Farbwahl echt gut. Ich denke für die Ärmel kommt nur ein Raglanärmel in Frage, um die Schnittführung nicht zu beeinflussen. Ich würde schauen, ob ein anderer Schnitt nicht solche Ärmel für die Grundkonstruktion liefert. Anstecken und nach Bedarf anpassen…. Hört sich in Theorie total easy an, oder? 😉 Ich werde deine Fortschritte auf jeden Fall beobachten. 🙂
    Lg Corinna

    Antworten
  7. Ursula

    Wenn die Optik erhalten bleiben soll, bietet sich eine Art Doppelärmel an. Das bestehende „Flügelchen“ ist ja nichts anderes als ein ganz weit oben gekappter Raglanärmel. Das könnte man mit einem langen Raglanärmel doppeln, sodass es aussieht, als wäre ein Shirt untergezogen. Also doch Ärmel implantieren. Das Schwierigste daran dürfte sein – aber so schwierig dann auch nicht – den passenden „angelegten“ Ärmel zu finden und zu modifizieren. Oder natürlich neu zu konstruieren.
    Ich bin jedenfalls gespannt auf das Ergebnis.

    Viele Grüße
    Ursula

    Antworten
    1. Mema

      An doppelte Ärmel habe ich auch schon gedacht. Da habe ich noch keine Idee wie ich sie befestigen soll. Eine Naht auf dem Schulterteil würde stören. Ich müsste die Stoffteile richtig doppeln. Das könnte eine Lösung sein.

      Antworten
  8. Bella

    Ich weiß nicht, ob ein Jäckchen nicht das interessante Patchworkmuster des Kleides stören würde. Ärmel würde ich schöner finden.
    LG Bella

    Antworten
  9. SandyS

    Wow, das ist ein tolles Kleid und deine Farbauswahl gefällt mir richtig gut. Taschen find ich auch immer toll^^ Bin gespannt, wie schnell du fertig wirst^^

    Antworten
  10. Immi Meyer

    Meine Bedenken bzgl. des Patchworkskleides sind verflogen! Jetzt kriegst du von mir ein uneingeschränktes GO! . Der Stoff ist stretchig, das ist gut. Deine Musterkarte ist Klasse! Du hast den hellsten Blauton nicht mehr dabei – das finde ich auch gut. Und du wirst lange Ärmel reinmachen, auch das finde ich super!
    Zu den Ärmeln: Schlau reden ist natürlich viel einfacher als machen, aber wenn ich es wäre, ich würde einen Ärmel konstruieren. ‚Zuerst das Armloch, dann der Ärmel‘: Das ist ein Satz aus meinem alten Müller-Konstruktionsbuch der sich mir eingeprägt hat. Du musst eigentlich nur dein Armloch ausmessen (vorher gucken ob es evtl. ein bisschen vertieft werden sollte), und dann wieder malen nach Zahlen, deinen Masssatze hast du ja schon vorliegen. Sooo schlimm ist das mit dem Konstruieren doch auch gar nicht, oder?

    Tolles Projekt, dein Weihnachstkleid!

    Liebe Grüße
    Immi

    Antworten
    1. Mema

      Ha, ha. Nikolaus ist 2013 ein Freitag, ein normaler Tag. Ich könnte aber meinem Bruder in dem Kleid als Helferin zur Seite stehen. Er spielt jedes Jahr den Nikolaus.

      Antworten
  11. Susanne

    Ich bin gespannt, ob eine Ärmelkonstruktion funktionieren wird. Ansonsten kann man über ärmellose Kleider doch auch ein Jäckchen tragen.
    Das Burdakleid gefällt mir auch sehr und ich habe schon bedauert, dass es ein Plusgrößenschnitt ist.
    LG Susanne

    Antworten
  12. Nina

    Naja, ein Nikolauskleid kann auch nicht schaden! Dann gibts später noch ein Oster- und Pfingstkleid, solange, bis Du alle Feiertage eingekleidet bist 🙂
    Liebste Grüße, Nina

    Antworten
    1. Mema

      „….alle Feiertage eingekleidet bist“ Und was nähe ich dann im nächsten Jahr? Im ernst, natürlich werde ich das Kleid fertigstellen und auch an anderen Tagen tragen. Es wird ein Alltagskleid.

      Antworten
  13. Ingeborg

    Ich werde versuchen längere Ärmel zu machen. Mit 4 stoffe ist es vielleicht ein bisschen to much um auch noch ein shirt da unter zu tragen.
    Aber ohne Ärmel und mit Bolero oder kurze Jacke find ich auch schön.
    HG,Ingeborg. (ich hoffe du verstehst meinen Deutsch:))

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Elke Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.