MMM – Rock aus Möbelstoff

So gehe ich heute nicht zum Markt. Ich gehe heute überhaupt nicht auf den Markt sondern ich verreise. Zur Zeit fahre ich im fliegenden Wechsel dienstlich oder privat zu unterschiedlichen Aktionen in diverse Bundesländer. Letzte Woche in Hessen und NRW, heute und morgen bin ich dienstlich in Baden-Württemberg und ab Freitag in Sachsen, dort als „mitreisende“ Ehefrau auf der Buchmesse. Ha, ob ich wohl neue Nähbücher finde? Gerüchteweise soll der Stiebenerverlag ja das Buch von Gertie Hirsch in deutscher Übersetzung herausbringen. Ich werde die Verlagsvertreter fragen.

Letztes Jahr habe ich auf der Leipziger Buchmesse mein rotes EVA-Dresskleid ohne Strümpfe zum ersten Mal getragen. Das Wetter im März ist nicht vorhersehbar. Dieses Jahr werde ich sicher diesen neuen warmen Rock anziehen. Er hat mir am Wochenende im Tecklenburger Land bei Schnee schon gute Dienste erwiesen.

Den Stoff für den Rock habe ich neulich in Berlin auf dem Stoffmarkt am Maybacherufer gekauft. Der Möbelstoff ist nach dem Waschen weicher und etwas plastischer geworden. Ich habe meinen üblichen Maßschnitt genommen, hinten eine normale Gefalte eingearbeitet und ihn ganz unterfüttert. Da der Stoff so dick ist habe ich das Bündchen in der Taille nicht wie üblich gedoppelt sondern auch hier innen Futterstoff verwendet. Sewing Galaxy hat mich vor einiger Zeit daran erinnert, das in der Threads vom März 13 ein schöner Artikel zu „Reduce waistband bulk with facing“ stand. Sehr hilfreich. Reduce bulk (minimiere die Stofffülle) diese zwei Worte sind mir beim Nähen immer wieder durch den Kopf gegangen und ich habe, wo es möglich war, den Stoff nur ein- maximal zweilagig verarbeitet; an der Gehfalte z.B. habe ich die Webkanten genützt.


Es ist absehbar, dass hier nach Ostern wieder Ruhe einkehrt.  Ich hoffe, dass ich dann endlich meinen Plan realisiere und für den Blog beschreibe wie ich diese Röcke üblicherweise nähe. 

Was tragen die anderen Frauen? Kombinieren sie Sommersachen mit warmen Strümpfen oder gibt es da wie bei mir noch letzte neue Winterkleidung? Hier ist es anzuschauen.

15 Gedanken zu „MMM – Rock aus Möbelstoff

  1. Pingback: MMM – Moebelstoffrock | mema

  2. frau knopf

    Gute Reisen und viel Spaß auf der Buchmesse!! Der Rock ist ein toller Begleiter! Der Stoff ist total schön bunt, aber durch den Hahnentritt sehr elegant. Da kann ich mir unzählige Oberteile zu vorstellen!!

    Antworten
  3. yvonet

    Sehr schöner Rock. Mir gefallen der Stoff und das Muster sehr. Das Muster erinnert mich ein wenig an ein Pixelbild – das Kölner Dom Fenster von Gerhard Richter in klein 🙂 Auf jeden Fall wird er dem erneuten Wintereinbruch standhalten.

    Antworten
  4. Claudia

    Sehr schöner Rock, das Muster ist witzig. Ich hab schon oft vor Möbel- oder Vorhangstoffen gestanden und war kurz davor zuzugreifen. Gerade schöne Jaquardstoffe sind für Röcke, Blazer oder Kurzmäntel prima geeignet.
    Auch von mir viel Spass auf der Messe,
    liebe Grüße
    Claudia

    Antworten
  5. Prinzenrolle - hm

    Wie schön, dass sich der Stoff beim Tragen schon bewährt hat! Glückwunsch! Ich hatte da so meine Bedenken, weil ich eine wunderschöne Weste aus einem wunderschönen Polsterbezug so gut wie nie anziehe, weil mir das Teil einfach zu steif ist…
    Dein Stoff ist wahrscheinlich ein Kombinationswunder, oder was sagt dein Kleiderschrank?

    Antworten
  6. Bronte

    Dein „Möbelrock“ gefällt mir gut!

    Ich mache es inzwischen auch so, das der Bund innen aus Futter ist. Ich habe den Tipp vor einer Zeit von Michou bekommen. Es macht wirklich was aus, in der Taille die Stoffmasse zu reduzieren.

    LG, Bronte

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu buntekleider Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.