Selbst gemacht und sonntags gezeigt – Knip Wickelkleid

Wickelkleider aus Jersey sind bequem, praktisch aber vor allem auch chic. Nur ein Mal ist es mir aber gelungen ein passendes Kaufkleid zu finden.

Im letzten Jahr habe ich also eins genäht. Den Schnitt  (Knipmode spezial Oktober 10, Hilko, die Herbst-Trendstoffe, Schnitt 103) hatte ich schnell gefunden aber passenden mittelfesten Jersey mit Druckmuster das mir gefällt, das ist wirklich schwierig gewesen. Ich wollte den Stoff anfassen und testen, also kam nur ein Stoffgeschäft in der Nähe infrage. Am Ende habe ich mich für einen wildgemusterten bunten Stoff aus dem Ausverkauf entschieden. Er ist ein Kompromiss, eigentlich etwas zu dünn und die Musterung ist wirklich gewöhnungsbedürftig. Für mich ist es ein Testkleid in mehrfacher Hinsicht. Die technische Zeichnung kam ganz harmlos daher. Ich war zuversichtlich, das Kleid nähen geht schnell! Ha, vertan. Die Innenausstattung hat es in sich. Natürlich habe ich Schulter und Ausschnittnähte mit Band stabilisiert – dünner und flexibler Stoff!!

Aber der Verschluss, das eigentliche Wickelteil ist sehr originell konstruiert. Es gibt zwei Wickelbänder! Eins läuft innen, vom rechten Vorderteil zur rechten Taille und das andere sitzt außen und geht vom linken Vorderteil zur linken Taille. Ober- und Unterteile werden mit Taillenbänder zusammengenäht. Es hat richtig lange gedauert bis ich das System verstanden habe.

Im Ergebnis muss ich sagen, das Kleid sitzt gut . Auch bei Bewegung klafft es nirgendwo auf. Ich trage es ganz gerne und an das wilde Muster habe ich mich auch gewöhnt. 

Ich plane ein nächstes Wickelkleid, onion 2037. Viel schlichter geschnitten. Das wird wirklich schnell gehen und ich habe ja jetzt auch eine Overlock.  Aber die Suche nach Stoff ist immer noch genauso schwierig wie beim letzten Mal.

Nachtrag 14. Juni 2012: Nun habe ich noch eine Schnittmusterbeschreibung für mein Achiv verfasst.



7 Gedanken zu „Selbst gemacht und sonntags gezeigt – Knip Wickelkleid

  1. Anonymous

    It’s the best time to make some plans for the future and it’s time to be happy.
    I have read thiѕ pοst and if I сοuld I desire tо suggest you ѕomе interesting things or suggestions.
    Ϻaybe you can ωrite next artіcles rеfегring to thіs artіcle.
    I want to read mοrе thingѕ about іt!

    my wеbѕite loans for bad credit
    My blog post :: loans for bad credit

    Antworten
  2. Pepita

    Ich liebe Jerseykleider, weil sie so schön bequem sind. Aber Stoffe zu finden, finde ich auch immer wieder schwer. So bunt und so groß gemustert ist einfach nichts für mich. Meistens kaufe ich dann auf dem Stoffmarkt.
    Den Onion Schnitt kenne ich nicht, aber ansonsten finde ich Onion ganz gut. Bin gespannt.
    Viele Grüße
    Rita

    Antworten
  3. buntekleider

    So ein Wickelkleid ist schon lange ein Herzenswunsch von mir. Dein Modell gefällt mir gut. Ich habe für mich noch nicht den optimalen Schnitt gefunden. Ich habe ein Probekleid nach Vogue 8379 genäht, da war mir der Rock sehr weit. Bei Nette gibt es eine schöne Version von deinem Onion-Schnitt, mit dem ich auch liebäugele. Ich bin gespannt auf deine Erfahrungen damit. Ich habe nur einen Onion-Schnitt genäht, aber das war so ein Reinfall, dass ich sehr zögerlich bin, mir noch einen zu kaufen.
    Eine gute Stoffquelle wüßte ich allerdings.:-))
    LG, Claudia

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Anonymous Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.