SWAP Garderobe auf Reisen

Die neue SWAP – Garderobe hat sich auf der normannischen Kurzreise bewährt.
Wichtig sind bei Reisekleidung ja mindestens zwei Faktoren:

Das Wetter war ziemlich gut; wenig Regen meistens hatten wir Temperaturen zwischen 5 und 10 Grad C.

Die Aktivitäten für die ich die Kleidung brauchte waren ziemlich unterschiedlich. Marktbesuche, Stadtbummel, Restaurantbesuche, Spaziergänge am Meer und im Ferienhaus Wein trinken, große und kleine Essgelage veranstalten und diskutieren. Für alle Situationen habe ich mich gut gekleidet gefühlt.

7 Stücke hatte ich aus der SWAP-Garderobe ausgesucht: 2 Oberteile; Schößchentop und blauer Pulli, die  Jacke, das Kleid und zwei Röcke; der kurze karierte und der blaue Bleistiftcordrock. Dann war da noch das beige Sorbettotop aus dem SommerSWAP als kleine Leihgabe und nicht selbstgefertigt eine blaue Jeans, ein schwarzer Wollpulli, zwei schwarze Strumpfhosen; eine dicke eine dünne. Zwei kleine Schmuckstücke und der blaue Seidenschal sowie der neue für die Reise genähte Loopschal wurden dazu komponiert. Gegen Wind und Wetter war da noch die schwarze Wachsjacke und die schwarze genähte Walkjacke.
Neben der nötigen Unterwasche und zwei Paar Schuhen eine leichte variable Reisegarderobe die wenig Platz eingenommen hat. Diese Kleidung hätte mich auch gut noch eine weitere Woche zufrieden gemacht. Auch bei kälteren Tagen und unverhofften Sonnentagen wäre ich nicht unzufrieden geworden. Die Collage unten zeigt von mir getragene Zusammenstellung von Tag zu Tag.

Was waren die Erfolgskriterien?
Beschränkung! nur zusammen passende Kleidung einpacken.
Die reduzierte Auswahl der Farben, nur Schwarz und Blau mit ganz wenig Beige und Braun, hat dafür gesorgt, dass das jeweilige Ensemble stimmig war.
Die Wahl der Materialien, überwiegend Jersey und Strickstoffe, war (auch für große Gelage und die langen Autoreisen) wunderbar bequem und hat überhaupt nicht geknittert.
Alle Teile waren miteinander kombinierbar und dadurch sehr flexibel einsetzbar. 

Und noch was gab es in der Normandie!
Ein kleines Stoffgeschäft, auf zwei Stockwerken vollgepackt bis an die Decken mit Stoffabschnitten ganz unterschiedlicher Stoffarten und Farben.
Ich habe zwei Stücke dieses Mohndrucks (Perlonstoff??) für ein Sommerkleid und einen Baumwollstrickstoff in grün mitgenommen.

6 Gedanken zu „SWAP Garderobe auf Reisen

  1. Pingback: mema

  2. Pingback: Fruehlingsjackchen-knit-along-2014 / 1. Teil | mema

  3. Bigi

    Hallo Mema,

    eine sehr schöne Garderobe hast Du da mit auf Reisen gehabt.

    Ich habe auch wieder einen der schönen stylearc-schnitte erspäht. Du hattest ja vor einiger Zeit mal angeboten, eine SB damit zu organisieren. Hast Du dafür schon genug Interessenten? Wenn nein,hättest Du jetzt eine mehr… ich würde mich nämlich sehr gerne an einer SB beteiligen.

    LG
    Bigi

    Antworten
    1. mema

      Liebe Bigi,
      melde dich doch per Mail (vonmemaKlammeraffet-online.de)bei mir wenn du noch StylAcr Schnitte haben willst. Ich vermittel dich dann.

      Antworten
  4. blauraute

    Liebe Mema,
    schick warst Du unterwegs. Ich käme nie auf die Idee im Jan./Febr. in die Normandie zu fahren, für mich ist das eher ein wunderschönes Sommerziel.
    Dir noch eine schöne Restwoche und liebe Grüße
    Roswitha

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu mema Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.