MMM – Missing Link

2013 haben Immi und ich eine Aktion mit dem Titel „Missing Link“ organisiert. An diesen SWAP habe ich gedacht, als ich die blaue Jeans (Ginger von Closet Case mit einem Teilfutter aus schönem weiß blauen Bütenstoff) mit den weißen Nähten gefertigt habe.

Ginger Jeans Detail

In meinem Kleiderschrank hängt eine erkleckliche Anzahl weißer Baumwollhemden / Blusen aus der Zeit der Berufstätigkeit. Letztes Jahr habe ich zwei von ihnen in die Waschmaschine geworfen und dunkelblau gefärbt. Ich hatte die Idee, dass sie wunderbar zu meinen neuen Jeans mit den roten Nähten passen. Gelernt habe ich, dass Baumwollhemden oft/immer/ meistens mit Garn aus Polyester genäht werden. Die in Deutschland üblichen Stofffarben werden von diesem Kunststoffgarn nicht angenommen. Der Stoff von meinem Hemden war zwar dunkelblau hatten aber immer noch weiße Nähte.

Gefaerbte Blusen

Das hätte ich mit Spezialfarbe ändern können, ich bin aber einen anderen Weg gegangen. Jetzt habe ich eine passende dunkelblaue Hose mit weißen Nähten. Und ich bin überrascht und sehr erfreut, welche alten Kleidungsstücke, mit dieser Hose kombiniert, von mir plötzlich wieder richtig gerne getragen werden. Die Hose war also ein echter “ Missing Link“.

Heute trage ich eine Kombination zum MMM. Es richtig Winter geworden und ich freu mich auf viele warme selbstgefertigte Kleidungstücke.

MMM Ginger gefaerbte Bluse Nina MMM Ginger gefaerbte Bluse

 

16 Gedanken zu „MMM – Missing Link

  1. Gerlinde

    😉 – thumbs up, DAS faellt bei mir unter ’nach vorne fliehen‘ (= den ‚rueckwaerts‘ kennen wir eh schon – puhh)
    Die ‚Plastikfaeden‘ auf Naturfaser-Material haetten hier einmal bald meinen Mann zur Klage gegen einen Klamottenhersteller getrieben; Grund: zuuu billiger Plastikfaden auf zuuu teurem Hemd sich dann auch noch bei ’noch-nicht-einmal-BW-Einstellung‘ auf dem Buegeleisen verschmolzen.
    Glueck im Unglueck: ist IHM passiert, waehrend ich sicher im ausnahmsweise alleinigen ‚Urlaub‘ war 😉 !

    LG, Gerlinde
    … und bitte keine Zweifel an den hausfraulichen Faehigkeiten meines Mannes in Erwaegung ziehen:
    ich habe von ihm einst Buegeln* wie auch Kochen** gelernt

    * aufgrund von Bundesheer-Dienst sahen seine gebuegelten Hemden besser aus als meine Blusen UND er war schneller fertig ^^ !? = gekratzte Ehre von Gerlinde ^^!

    ** ‚daemlichen modernen Maenner‘, sagen einem dann doch glattt waehrend sie einem das Abendessen zerzupfen ca. „Weisst Du Liebling, wenn ICH das mache, schmeckt das aber wesentlich besser.“
    = Gnnnnnaaaahh – frueher konnte man diesbzgl. wenigstens auf die ‚bessere Schwiegermutter‘ sauer sein – aber heute …… 😉

    Antworten
  2. Annette

    Eine gute Idee, Kleidungsstücke, die man aufgrund der Farbe nicht mehr trägt, einfach einzufärben. Der Effekt mit den weißen Nähten läßt die Blusen sportlicher aussehen. Und die Ginger Jeans ist Dir eh perfekt gelungen.
    LG von Annette

    Antworten
  3. Pepita

    Kennst du noch die Jeans mit den weißen Paspelstreifen an den Seiten? Sie waren mal vor langer Zeit modern, irgendwann als ich vielleicht in die 7. Klasse ging. Ich mochte sie nie, deshalb bin ich auch bei weißen Nähten eher skeptisch, aber deine Hemden und auch die Hose sehen toll aus!
    LG Rita

    Antworten
  4. Luzie

    Durch die weißen Nähte bekommt das gefärbte Hemd erst den richtigen Look; hat was von Teilungsnähten.
    Und Ginger geht sowieso immer 😉

    LG luzie

    Antworten
  5. kuestensocke

    Geniale Lösung die neue Hose mit weißen Kontrastnähten auszustatten und so die gefärbte Kleidung neu zu entdecken. Nicht nur die Industrie näht mit Polygarn, ich eigentlich auch aussschließlich. Färbemittel die auch Polyester färben gibt es derzeit nur wenige für den Haushaltsbereich. In Deinem Fall empfinde ich es jedenfalls als Glück, denn blusen und Hosen mit den hellen Kontrastnähten sind einfach wunderbar an Dir. LG Kuestensocke

    Antworten
  6. Goldengelchen

    Lustig, was die weißen Nähte bei der umgefärbten Bluse ausgelöst haben! Mir gefällt die Optik wirklich gut, und wenn du dadurch eine passende Hose mehr im Schrank hast, ist das ja wunderbar.

    ich habe vor Jahren mal ein Kleid blau eingefärbt, weil mich das in seinem weißen Ursprungszustand einfach an „Krankenschwester“ (oder Krankenschwester-Kostümchen) erinnert hat. Das Risiko, dass das Experiment nicht klappt, weil im Stoff einiges an Kunstfaser enthalten war, habe ich in Kauf genommen. Das Ergebnis war dann eine Jeans-Optik, die mir richtig gut gefallen hat (http://goldengelchen.blogspot.de/2012/08/blau-blau-blau-mmm4.html). Und seitdem trage ich das Kleid im Sommer auch sehr gerne.

    Viele Grüße, Goldengelchen

    Antworten
  7. Prinzenrolle

    Das ist ja witzig: „fehlfarbene“ Nähte als Designelement zu deklarieren! Mit der passend genähten Hose ist das perfekt gelungen – wobei ich die Farbe Blau beim Färben am kritischsten finde. Hier harmonieren auch die Farben der Blusen und Hosen perfekt.
    Steppst du die Ziernähte eigentlich mit Knopflochgarn?
    Lieben Gruß
    Petra

    Antworten
  8. mitheissernaddel

    Das Hemd hat aber ganz schön viel weiß. Da sieht man die ganzen Steppereien erst richtig! Ich finde es total cool, dass Du da weiter nach einer Lösung, mit der Du zufrieden bist, gesucht hast. Dein Jeans/Hemd-Outift sieht sehr stimmig aus.
    Viele Grüße,
    Katharina

    Antworten
  9. Julia

    Sehr stimmiges Outfit. Das mit dem Missing Link finde ich eine gute Idee. Mir ging es nämlich auch so. Die Jacke, die ich heute bei MMM zeige, hatte ich schon lange fertig und nichts passte optimal dazu. Bis ich im Dezember den dunkelgrünen Cordrock genäht habe – und der war nicht nur für die ajacke Gold wert.
    Liebe Grüße
    Julia

    Antworten
  10. Immi Meyer

    Die Jeans ist Klasse! 🙂
    Schönes Komplett-Outfit, mit dem dunekelblauen Nina-Cardigan dann auch noch dazu!
    Ich hab den Dreh mit dem Färben noch nicht raus. Es gibt ‚Sauerei‘ in der Waschmaschine u. die Sachen bluten trotz Fixierer immer noch stark aus.

    Liebe Grüße
    Immi

    Antworten
  11. Susanne

    Ja, das kenne ich; ich habe mal ein helles Kleid blau überfärbt und die Nähte blieben hell. Hat mir leider gar nicht gefallen und schlußendlich habe ich das Kleid entsorgt.
    Bei dir gefällen mir die Kontrastnähte aber, wobei ich jetzt eine rote Jeansnaht auch nicht unpassend gefunden hätte.
    Insgesamt ein schönes, legeres Outfit.
    LG von Susanne

    Antworten
  12. Epilele

    Liebe Mema, das ist Dir wirklich gelungen, Du hast eine Jeans mit weißen Nähten. Ich habe mich da schon so oft drüber geärgert, dass die Nähte beim Färben nicht die Farbe annehmen. Aber in dem Fall passt es super.Und mit einem weissen Shirt darunter bist Du top angezogen. Du schreibst von einer Spezialfarbe. Kenne ich gar nicht, werden da die Nähte farbig?
    Wie auch immer, Dein heutiges Outfit finde ich toll.
    Liebe Grüße Epilele

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Julia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.