Weihnachtskleid Sew Along 2018 – 3 – erster Zwischenstand

Sonntag, 9.12.2018 – Erster Zwischenstand.
Hier die Berichte dazu

Die Fragen des Treffens:
Das Probemodell ist genäht und passt. Jetzt geht es weiter.
Nichts passt. Der Schnitt nicht zu mir, der Stoff nicht zum Schnitt. Hilfe!!!
Ach, alles nicht so schlimm. Weihnachten hat 3 Tage, ich nähe jetzt das 2. Kleid.

Ich bin angekommen und jetzt quasi im Flow. Die Arbeit am Modell gefällt mir sehr. Schritt für Schritt beantworte ich mir die Fragen des Projektes. Ein sehr interessanter Prozess. Schon im letzten Jahr hat mir diese Art der Arbeit wärend des Sew Along „vom Laufsteg in den Kleiderschrank“ organisiert von Monika und Yvonne sehr gefallen. Ich arbeite nichts ab sondern plane und gestalte jeden Schritt im Prozess selber.

Im Ausstellungskatalog der tollen Chanelausstellung in Mettingen 2013 kommt mein Modell auch vor. Unten Fotos vom Katalog. Das Ensemble war aber nicht Gegenstand der Ausstellung sonst hätte ich mich sicher erinnert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Welche Fragen haben sich mir gestellt?

Schnittmuster:

Der Rock und das Top sehen  vom Schnitt her sehr einfach aus.
Der Rock hat ein gerades Plisseeunterteil und einen breiten glatten Sattel. Ich verwende hier elastische gedoppelte Mikrofaser aus der Dessousstoffekiste. Als Schnitt habe ich den oberen Teil meines selbstkonstruierten Rockschnitts verwendet. Statt eines Taillenbundes werde ich oben ein breites Gummi einziehen. Und weil das Plissee sehr durchsichtig ist habe ich den Rock gefüttert. Noch ist der Rock viel zu lang. Das ändere ich wenn auch das Oberteil fertig ist.

Für das Oberteil verwende ich einen meiner T-Shirtschnitte. Über den Verlauf des Halsausschnitts und die Länge des Teil entscheide ich auch erst, wenn ich beides gemeinsam anziehen kann. Zunächst muss ich aber die Biesen in den Stoff einnähen und erst dann schneide ich zu. Es gelingt mir nämlich nicht zu berechnen, wieviel breiter der Stoff wegen der Biesen sein muss. Ich habe auch entschieden die linke Seite des Strickstoffs als sichtbare Seite zu verwenden. Sie ist stumpfer und der Kontrast zu den beiden anderen Stoffen gefällt mir besonders gut.

Das Einnähen der Biesen ist eine wirkliche Fleißarbeit. Es wird nicht exakt, etwas krumm und schief, handgenäht, von einer Laiin eben.

 

 

 

 

 

Verarbeitung schwieriger Stoffe:

Dünnes Plissee
Die Falten habe ich erfolgreich mit Klebeband gebändigt:

Über die Verarbeitung des Saumes denke ich noch nach. So gefällt es mir noch nicht.

Dehnbare Mikrofaser für den Sattel des Rocks
Der Stoff wurde gedoppelt. So hat er ein größere Stabilität bekommen, sitzt jetzt gut und ist gleichzeitig sehr bequem. Es ist kein Reißverschluss nötig, ich kann so in den Rock einsteigen.

Gürtel aus dehnbarem Mikrofaserstoff
Das habe ich erfolgreich gemeistert. Diese Videoanleitung hat mir dabei gute Dienste geleistet. Die Idee mit dem aufbügelbaren Bundfix hat es hier gebracht. Es fehlen noch die Löcher für den Dorn.

Und das ist der Zwischenstand:

 

mein erster Beitrag
der zweite Beitrag

und hier noch die nächsten Termine des Sew Along:
Sonntag, 16.12.2018 – Zweiter Zwischenstand
Mittwoch 26.12.2018 – Finale

 

20 Gedanken zu „Weihnachtskleid Sew Along 2018 – 3 – erster Zwischenstand

  1. Pingback: Weihnachtskleid Sew Along 2018 – Finale | mema

  2. Gerlinde

    Duuuhuu, koenntest Du BITTE hier mal kurz ‚piepsen‘ als Lebenszeichen; bitte/danke?
    Weihnachtskleid Termin hin oder her: mangelnde Teilnahme am Finale kann soooo viele Ursachen (auch Schoene = hoffentlich; seufz) haben!
    Kurz: ich vermisse Dich sorgenvoll !

    Antworten
  3. MaxLau

    Vor Jahren bin ich in Kontakt zu plissierten Stoffen getreten. Den Saum habe ich noch gut in Erinnerung. (Frag nicht warum.;)) Ich hatte den Saum genäht und er stand genauso ab wie deiner. Daher habe ich jede einzelne Plisseefalte mit Heftfaden fixiert und mit viel Dampf in die neue Form gebracht. Bei mir hat es funktioniert, aber das hing auch mit meiner Stoffzusammensetzung zusammen. In vielen Fällen klappt es nämlich nicht.
    LG Martina

    Antworten
  4. Anne von beswingtes Allerlei

    Spannend, wie modern das uralte Ensemble mit einem lässig umgeworfenen Gürtel gleich wirkt.

    Beim Saum kann ich nicht helfen – meine alten Bücher sind sich einig, dass der Saum zu nähen ist, bevor der Stoff zum Plissieren gegeben wird. Könntest Du eventuell flachbügeln, Saum nähen und die Falten wieder reinbügeln? Klingt allerdings nach einer Heidenarbeit und ich würde an einem Probestück testen, ob sich mit dem normalen Haushaltsbügeleisen dauerhafte Falten in den Stoff einbügeln lassen.

    Ich bin sehr gespannt auf das Ergebnis 🙂

    Herzliche Grüße, Anne

    Antworten
  5. Ina

    Respekt vor Deinem Ringen mit diesem „Problemstoff“. Über den Saum hätte ich mir wohl beim Kauf so gar keine Gedanken gemacht und nun sehe ich bei Dir, was für eine Aufgabe das sein kann. Ich drücke die Daumen für die geplante Fransenlösung und freue mich sehr auf das fertige Teil an der Frau.
    LG Ina

    Antworten
  6. g.satansbraten

    Gerne geschehen, dafuer hat mich meine eigene ‚Haferstich Idee‘ bzgl. des ‚Eseku-esela‘ (Eine Seite kurz – Eine Seite lang 😉 ?) jetzt selbst infiziert.
    Gebe ich noch ein weiteres „l“ sowie ein „h“ in meine Wortkreation (= Eselkuh …) so passt DIEs zumindest schneller, als ich die dazu geplante passende ‚Naeh Beute‘ wohl hinkriege (prust !!!)

    Dir aber weiterhin ‚gutes und erfolgreiches Tueffteln‘ zu Deinen eigenen Aktionen; Daumendrueck!!!

    LG, Gerlinde

    Antworten
  7. Elke

    Das wird ein sehr tolles Weihnachtsoutfit. Sehr schön wie du mit den Stoffen spielst.
    Bin gespannt wie du den Saum im Plissee löst. Die Diskussion hatte ich mit der anderen Elke auch schon häufiger ohne gute Idee.
    Viele Grüße
    Elke

    Antworten
  8. Immi

    Dieses Kleid ist wirklich was Besonderes und eine Herausforderung! Bis jetzt sieht es toll aus! Allein der Gürtel! Auf jeden Fall denke ich, dass dir die Linien dieses Kleides sehr gut stehen werden – und das Dunkle kannst du auch gut tragen.

    Antworten
  9. monika

    Das Kleid wird wunderbar. Es gefällt mir bisher schon ziemlich gut.
    Den Plissee mit Klebeband zu bändigen ist prima. Und einen Sattel anzunähen ebenfalls.
    Ich frage mich ob du das Klebeband belassen hast beim annähen und ob du den elastischen Sattelstoff Plan mit den Plissees angenäht hast oder auch mit Zug? Womit ich bei deiner Frage wäre, die du mir in Hamburg gestellt hast, die Plissees elastisch anzunähen. Das beschäftigt mich noch, da ich mein Gummiband noch einmal abtrennen möchte, da es zu weit ist.
    Das Oberteil als Solooberteil gefiele mir auch gut. Von named gibt es einen Sweater, der oben einige Abnäher hat, mir fällt der Name gerade nicht ein, und mich daran erinnert.
    Auch der Gürtel ist klasse. Und die Farbe. Und ich bin einfach ziemlich begeistert.
    lg monika

    Antworten
  10. Tily

    Das wird ein feines Ensemble. Müsste ein fransiger Saum nicht auch durch eine Naht stabilisiert werden? Vielleicht könnte diese mit einem flexiblen Garn über das Plissee hinweg genäht werden?

    Antworten
  11. Gerlinde

    PS: ich meinte mit dem ’seitwaerts high low‘ dann eigentlich, dass DAmit vielleicht die jetzige Saeumversion machbar bzw. sogar eine gewisse Lebendigkeit boete?
    Ansonsten kann ich mich ja schwach erinnern, dass die Erstgenannten Damen damals auch ihre ‚mistigen Saeumprobleme‘ hatten und ‚offizielles chices Kuerzen und Saeumen‘ bei schon fixfertigem Plissee angeblich NUR von Rockbundseite aus machbar ist?
    Habe uebrigends zwischendurch geguckt: bei den entsprechenden Damen (auch ‚Frau Suschna‘ war damals dabei!) muesste die entsprechende Info in deren ‚Mai 2016′ zu finden sein. Fang‘ evtl. bei ‚Frau Suschna‘ an (= leichteres Suchspielchen dort!) und kaempfe Dich ueber die dortige Verlinkung durch die restl. Teilnehmer.

    Antworten
    1. Mema Beitragsautor

      Liebe Gerlinde,
      Danke fürs Mitdenken. Ich bin sehr entschlossen einen fransigen Saum zu machen. Der Stoff ist unten fadengerade, es sollte also klappen. Du wirst es sehen.
      Schönen Sonntag

      Antworten
  12. Gerlinde

    Verflixt, da koenntest Du aber wirklich Probleme kriegen, wenn Du den Plissee auf diese Tour gesaeumt haben willst (kopfkratz).
    Hast Du schon mal in die Sektion ‚Stoffmanipulationen‘ bei Frau ‚Nahtzugabe‘ & entsprechende andere zu diesem speziellen Plissee Thema damals Mitspielende‘ geguckt ?
    Jedoch mal seeehr direkte Frage (und nachdem DU mir ja nicht gerade von der ‚unflexiblen unmutigen‘ Sorte Mensch bekannt bist): gefranster Saum(kante; wie er wohl per Stoff kam?) gefaellt Dir nicht zuuufaellig? Als Steigerung (= absolute ‚Neue Mode‘ Kreation) vielleicht noch ein ’seitwaerts high-low‘ (= Schraege ungleiche Saumhoehe seitwaerts) ?
    Ansonsten: viiiiel Glueck und ‚Das uebliche Saisonelle‘ gleich mal vorsichtshalber!

    LG, Gerlinde

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Alex Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.