Hahnentrittrock – guter Stoff, edel verarbeitet

Hahnentrittrock adf

Edle Stoffe können auch sorgfältig verarbeitet werden.

Vor einiger Zeit habe ich einen Meter Lintontweed in England bestellt. Diese Firma wirbt damit, dass sie auch Coco Chanel beliefert hat. Mein Stoff ist sehr lose gewebt und aus 40% Seide und 60% Baumwolle. Das Webmuster heißt Houndstooth, übersetzt als Wort Hundezahn und als Begriff Hahnentritt.

Wie auch immer, dieses lose Gewebe braucht eine Verstärkung und so habe ich es ganz mit Seidenorganza unterlegt.

Der Oberstoff und die Organza sind gleich zugeschnitten und zusammengeheftet worden. Hahnentrittrock Seitenorganza

Ich habe sie dann  wie einen Stoff verarbeitet. Der Saum des Oberstoffs ist mit Baumwollspitze verarbeitet damit er flach bleibt.

Gefüttert ist der Rock  mit Venezia.

Um keine problematischen Musterübergänge zu erhalten, habe ich beide Rückenteile und das Vorderteil in einem Stück zugeschnitten. So gibt es keine Seitennähte. Die Hüftrundungen werden dabei wie  Abnäher verarbeitet. Der Schnitt ist mein persönlicher Maßschnitt.  Hier habe ich beides schon mal vorgestellt.

Hahnentrittrock VerschlussVerschlossen wird der Rock mit einem unsichtbaren Reißverschluss, mit Futterstoff bezogenem Druckknopf und Haken und Ösen im Rücken.

Hahnentrittrock Schlitz FutterGesäumt habe ich das Futter wieder mit einem Zierstich. Hinten am Schlitz kann man das gut zeigen.

Wenn man auf die Bilder klickt vergrößern sie sich.

Ein wunderbarer Rock, leicht, auffällig im Muster und vermutlich ein dauernder Pflegefall denn die einzelne Stofffäden ziehen sich leicht aus dem Gewebe. Trotzdem, ich mag diese großen Hahnentrittmuster sehr. Da liegt in meinem Stoffschrank noch ein Wollstoff mit genau dem gleichen Muster in schwarz/weiß.

Dieser Rock kommt jetzt mit auf die beiden Reisen zu besonderen Geburtstagen an den nächsten beiden Wochenenden. Ich freu mich drauf.

Hahnentrittrock vorne Hahnentrittrock hinten

11 Gedanken zu „Hahnentrittrock – guter Stoff, edel verarbeitet

  1. Pingback: Ufo für den Monat Juli – Verbesserung meines Lintontweedrocks | mema

  2. Pingback: Das kleine Schwarze – Sew Along – Unterfüttern / Underlining? | mema

  3. kuestensocke

    Es ist immer wieder hoch spannend Deine Posts zu lesen und dabei zu lernen. Die Dopplung mit Seidenorganza ist große Klasse und bietet Raum für Stoffe, die sich sonst ausgeschlossen hätte. Das muss ich unbedingt mal probieren. Ich bewundere wie Du konsequent den Futterrock so lang zuschneidest, dass Du eine schöne breite Saumblende bekommst. Ich bringe das meist nicht über mich, und geize bei der futter länge… LG Kuestensocke

    Antworten
  4. yvonet

    Du hast es schon selbst sehr treffend betitelt: guter Soff, edel verarbeitet! Steht dir hervorragend, sowohl die Farbe als auch das Muster. Toll!!
    Liebe Grüße
    Yvonne

    Antworten
  5. sewing galaxy

    du siehst fantastisch aus mit der ganzen kombi.
    farben- purer wahnsinn! da könnte ich auch schwach werden:-)
    aber zu meinem beschämen liegt bei mit 3m Linton seit 1,5 jahren und wartet auf die verarbeitung.
    mit fehlt immer noch mut:-) das ist ein bändchen tweed-das macht mich nervös:-) und ich hab noch keine lösung , wie ich die knopflöcher da mache, weil die bändchen recht breit sind.
    ich bin auch totaler linton fan. feine stoffe sehen nciht nur teur und schön aus, die sind auch super dankbar in verarbeitung.

    Antworten
  6. Linda

    Ich bin total begeistert. Diesen Rock hätte ich auch gerne in meinem Kleiderschrank. Ich finde dieses blau steht Dir noch besser als rot. Du hast eine wunderbare Ausstrahlung darin!

    Liebe Grüße
    Linda

    Antworten
  7. Ursula

    Toll sieht das aus! Und wahrlich nobel mit Organza-Hinterfütterung. Hoffentlich erweist sich das Schätzchen nicht als ganz so empfindlich wie befürchtet, sowas ist doch sehr nervig.

    Viele Grüße
    Ursula

    Antworten
  8. Muriel

    Hallo liebe Mema,
    der Rock steht Dir hervorragend. Sehr tolle Verarbeitung. Bin begeistert.
    Wo hast den Seidenorganza gekauft? Bin noch auf der Suche nach einer guten Bezugsquelle.
    LIeber Gruß, Muriel

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Ursula Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.