MMM – Bunka Style

Ein schönes neues Outfit ist das für den MeMadeMittwochBlog. Und auch noch eine Bielefelder Produktion. Bielefeld gibt es ja wirklich, auch wenn die Witzbolde immer mal wieder das Gegenteil behaupten. Und Bielefeld ist reich an tollen Designern und Designerinnen. Das liegt nicht zuletzt an der Fachhochschule mit ihrem Bereich Design. Die Werkschauen dort sind eine tolle Inspiration. Einer von ihnen hat das neue MMMKleid gemacht. Großartig, Danke  Andreas Hancock.

Über zwei Designerinnen die hier an der Fachhochschule  Mode studiert und ein eigenes Label gegründet haben sollte ich noch berichten. Sie verkaufen in dem Bielefelder Laden nicht nur ihre modernen Kleidungsstücke, sondern auch die Restbestände ihrer Stoffe. Da haben wir in der Vergangenheit schon tolle Schnäppchen gemacht. Hier die Adresse für die Eiligen. Ein längeres Post schreibe ich noch: HINDAHL & SKUDELNY GmbH – Gehrenberg 26 – 33602 Bielefeld.

Meine MMM Geschichte heute dreht sich aber nicht um meine Heimatstadt sondern um eine Schule aus Tokio. In den letzten Jahren sind immer wieder ungewöhnlich geschnittene Oberbekleidungsstücke aufgetaucht. Einige habe ich ohne Erfolg ausprobiert. Es gab die Pattern Magic und die Drape Drape Welle. Die Desingerinnen haben im Bunka College in Tokio gelernt und gelehrt. Insbesondere  Nr. 4 aus Drape Drape 2 war immer wieder in den Blogs beschrieben. Letztes Jahr hat Frau Vau es genäht und hier gezeigt.

Bunka Rock Buch 2

 

Auch die britische Nähserie Sewing Bee hat immer mal wieder Kleidungsstücke im Bunka Style nachnähen lassen. In der vierten Staffel gab es diesen Rock.

Bunka Rock Buch 1

Den will ich im Winter tragen. Das Buch mit dem Schnittmuster ist schon auf dem Markt. Den richtigen Stoff suche ich noch.

 

Aber das Buch hat auch das Schnittmuster eines dieser japanischen verdrehten T-Shirts.

Bunka streifen Shirt Schnitt

Das habe ich sofort nachgenäht. Bis ganz zum Schluss und sogar noch bei der Anprobe war ich überzeugt davon, dass das nicht wird; zu weit, zu unförmig, schlicht nicht tragbar. Damit der Stoff auf den Schultern bleibt habe ich kleine BH-Träger eingenäht  Bunka Shirt Detail

und seht selbst:
Bunka Shirt vorne Bunka Shirt hinten

 

Ich trage es sehr gerne, heute kombiniert mit einer meiner Ginger Jeans, der blauen mit dem weißen Nähten. Nach einer längeren Tragezeit hat die Hose schon den Status „gemütlich und weit“ erreicht. Der Stoff gibt durch Körperwärme  und Bewegung mehr als 13% nach. Ich hab es nachgemessen. Einmal waschen und alles ist wieder eng wie vorher.

Schöne Woche für euch.

Merken

Merken

Merken

14 Gedanken zu „MMM – Bunka Style

  1. Immi Meyer

    Toller u. informativer Post!
    Sieht super aus das Dreh-Shirt!
    So eine Version auch noch mit Drape-Ausschnitt habe ich noch nie gesehen, gefällt mir aber und sieht wider Erwarten ‚angezogen‘ aus. Nur Jacke drüber ist bei diesen Ärmeln ja immer ein bisschen problematisch. Oder hast du da eine Lösung?

    Liebe Grüße
    Immi

    Antworten
  2. Malou

    Schön, wie die Streifen lebendig werden. Ich finde diese einfachen und doch raffinierten Schnitte sehr reizvoll, auch wenn das Ergebnis so schlecht vorhersehbar ist. Auf den Rock bin ich gespannt.
    Viele Grüße,
    Malou

    Antworten
  3. dreikah

    Liebe Mema, wenn ich deine Beiträge lese, lerne ich nicht nur immer wieder neue tolle Schnitte kennen, sondern nebenbei auch noch andere Dinge dazu. Vielen Dank. Ich fange diesen Herbst auch mit Jeans Nähen an. Und wenn ich dann bemerke, dass ich zu wenig passende Oberteile habe, dann finde ich bei dir Inspiration. Ich mag diesen Schnitt sehr an dir.
    LG Karin

    Antworten
  4. dreikah

    Bei dir sehe ich nicht nur schöne inspirierende Kleidung, ich lerne auch noch jedes Mal einiges dazu, so nebenbei. Danke dafür. Ich fange jetzt mit Jenas nähen an und wenn ich dann bemerken sollte, dass ich zu wenig passende Oberteile habe, weiss ich, wo ich Inspiration finde: bei dir. Danke!!
    LG Karin

    Antworten
  5. Barbara

    seh rschönes Shirt, und vor allem aus dem Streifenstoff genial umgesetzt! Auf den Rock bin ich sehr gespannt, der gefällt mir fast noch besser vom Schnitt her. Immer wieder interessant, daß es doch noch andere Möglichkeiten der Schnittgestaltung gibt als die gewohnten, also bleibt es spannend in der Nähszene!
    LG Barbara

    Antworten
  6. Dodosbeads

    Der Begriff „Bunka Style“ hat mich ja komplett ratlos gemacht, bis ich deine Auflösung las. Hmm, sollte ich doch mehr Fernsehen? Weil von diesen Schnitten hab ich noch nie gehört. Sowohl Dein Shirt als auch der in Planung stehende Rock gefallen mir aber ausserordentlich gut! Das Shirt steht Dir klasse. Viel Erfolg also auch beim Rock.
    liebe Grüße Dodo

    Antworten
  7. Tanja

    Extrem cooles Shirt! Streifen sind ja eh mein heimlicher Favorit, aber durch den Schnitt bekommt das Oberteil noch mal einen ganz anderen Dreh 🙂 Auf den Rock bin auch ich sehr gespannt! Ich glaube bei der Sewing Bee hatte die eine oder andere ihre Schwierigkeiten mit dem Schnitt. LG, Tanja

    Antworten
  8. SaSa

    Dein Shirt ist wunderbar, die Streifen bieten durch den raffinierten Schnitt einen interessanten Verlauf und das Rutschproblem hast Du mit den Schlaufen gut gelöst! Du siehst sehr gut darin aus, der Schnitt wirkt kein bisschen aufgesetzt. Ich bewundere diese Teile und sie gefallen mir sehr. Wie fühlt es sich beim Tragen an, wenn der FL so schief ist (Ich muss mich schon mit Oberteilen im schrägen FL an das schräge Gefühl gewöhnen)?
    Liebe Grüße, SaSa

    Antworten
  9. Bele

    Ich mag ja solche Kleidungsstücke sehr, bei deren Betrachtung man sich erst einmal ratlos am Kopf kratzt! Du hast ein tolles Material dafür verwendet. Der Rock gefiel mir auch gleich sehr gut und ich könnte mir gekochte Wolle oder einen leichteren Scuba gut vorstellen.
    Eine praktische Frage: Bekommst du noch eine Jacke über das Shirt?
    LG, Bele

    Antworten
  10. lenelein

    SIeht sehr bequem aus, ist bestimmt super für warme Tage geeignet! Und ich stimme Anke und Küstensocke zu: Ohne die Streifen würde man den coolen Wckeleffekt gar nicht so recht erkennen.

    Antworten
  11. Prinzenrolle

    Gefällt mir!
    Und bei dieser Art Shirts finde ich es gar nicht schlimm, wenn der Ausschnitt etwas verrutscht – jedenfalls bei sommerlichen Temperaturen…
    Den Effekt solcher Schnitte finde ich mit Streifenstoffen besonders gelungen.

    Gruß nach Bielefeld
    Petra

    Antworten
  12. Anke

    Sehr schön, ich liebe dieses Spiel mit Muster und verdrehten Formen, das ist immer so spannend und raffiniert. Das von Dir beschriebene Shirt aus DrapeDrape2 habe ich ebenfalls aus einem Streifenjersey genäht und ich liebe es. LG Anke

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Malou Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.